Adstringentien
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Ein Adstringens (von lat.: ad = zu, stringere = straff anziehen, zusammenziehen Pl.: Adstringentien oder Adstringenzien, Betonung auf der dritten Silbe) ist ein Mittel, das beim Auftreffen auf Haut oder Schleimhaut durch Eiweißfällung austrocknend, blutstillend und entzündungshemmend wirkt und zur Verdichtung (Zusammenziehen) des kolloiden Gefüges führt.

Ein zusammenziehendes, blutstillendes Heilmittel bezeichnet man als Adstringens. Seine Wirkung besteht darin, dass es mit den Membranen Kolloidverbindungen eingeht, dadurch die obersten Zellschichten festigt, die Drüsenfunktion verhindert und die Durchlässigkeit der Kapillaren vermindert. Adstringentien bringen als Arzneimittel die Eiweißsubstanzen (elastisches und kollagenes Bindegewebe) zum Ausfällen und bewirken, dass Blutungen aus kleinen Blutgefäßen oder Absonderungen aus Schleimhäuten versiegen. Gewebe oder Schleimhäute zusammenziehende Medikamente werden in der Medizin als adstringierend bezeichnet. Ein Beispiel hierfür ist der Alaunstift. Adstringentien werden in der Kosmetik zur Herstellung von schweißhemmenden Deodorantien benutzt.

Adstringentien sind beispielsweise Silbernitrat, Tannine, Eichenrinde, Tannalbin und andere Gerbstoffe.

In der Wein-Fachsprache bezeichnet das Wort die Adstringenz die Fähigkeit eines Weines, ein raues, pelziges Mundgefühl zu verursachen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adstringens — Ein Adstringens (von lat.: adstringere „anziehen, zusammenziehen, festschnüren“; Plural: Adstringentien oder Adstringenzien, Betonung auf der dritten Silbe) ist ein Mittel, das beim Auftreffen auf Haut oder Schleimhaut durch Eiweißfällung… …   Deutsch Wikipedia

  • Adstringieren — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Adstringierung — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismut — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Gesichtswasser — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinigungswasser — Gesichtswasser oder auch Tonic eignet sich zum Nachreinigen, Tonisieren und Erfrischen der Haut. Hauptbestandteil dieser Reinigungswasser ist destilliertes Wasser, welches wasserlösliche Bestandteile der Haut wie Schweiß und Schmutz entfernen… …   Deutsch Wikipedia

  • Milchfluß — 1) (Galactorrhoea), Ausfluß von Milch bei Frauen in Folge zu weiter Ausführungsgänge u. Schlaffheit der Brustwarze, wobei die Milch nur während des Trinkens in zu reichlicher Menge hervorquillt od. an der einen Brust ausfließt, während das Kind… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blutschwamm — (Fungus haematodes), eine abnorme Ausdehnung der Capillargefäße, zeigt sich zuerst als rother oder bläulicher Fleck, der sich später zu einer elastischen Geschwulst erhebt, welche bei körperlicher Anstrengung sich vergrößert und lebhafter von… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Varix — od. Blutaderknoten, heißt man in der Pathologie die abnorme chronische Erweiterung einer Blutader od. Vene. Solche Erweiterungen (Varicositäten) können sich auf einen größern oder kleinern Theil des Venensystems erstrecken od. auch nur einen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Antihidrotikum — An|ti|hi|d|ro|ti|kum [↑ Hidrotikum], das; s, …ka; Syn.: Anthidrotikum; Syn.: Schweißverhütungsmittel, Antiperspirans, Antisudorifikum, Antitranspirans: übermäßige Schweißabsonderung reduzierende Präparate auf der Basis von Adstringentien oder… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”