Adtech
ADTECH AG
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Tochterunternehmen von Platform-A
Gründung 1998
Unternehmenssitz Frankfurt am Main, Deutschland GermanyGermany
Unternehmensleitung
  • Dirk Freytag, CEO
  • Erhard Neumann, COO
  • Mark Thielen, CTO
Branche Digitales Marketing
Produkte

Adserving Lösungen für Display, Video und Mobile

Website

de.adtech.info

ADTECH ist ein internationaler Anbieter von Lösungen für das digitale Marketing. Kernprodukt ist die gleichnamige Adserving-Lösung. ADTECH bündelt unter dem Dach des Mutterkonzerns Platform-A alle Werbe-Technologien - von Display über Video und Mobile. Vermarktern, Website-Betreibern und Agenturen nutzen ADTECH's Adserver, um ihre digitale Werbung zu verwalten, auszuliefern und auszuwerten. Das Unternehmen wurde 1998 gegründet, Der Hauptsitz liegt in Dreieich, bei Frankfurt/M.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

ADTECH wurde 1998 als GmbH in Frankfurt am Main gegründet. Im Jahr 2000 beteiligt sich die amerikanische Internetholding CMGI zu 80 % am Adserving-Anbieter. Noch im selben Jahr wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, die ADTECH AG.

Bereits 1994 startet Imgis Inc. im Silicon Valley die Basis des zentralisierten Adservings mit High-Speed-Servern von Silicon Graphics (SGI). Vier Jahre später wird Imgis Inc. in AdForce Inc. umbenannt. Basierend auf der gleichen Technologie ging im Herbst 1998 das erste Rechenzentrum von ADTECH in Frankfurt am Main ans Netz.

Im Herbst 2000 hat ADTECH seit Eröffnung des Rechenzentrums im September 1998 bereits eine Milliarde Banner geliefert. Bis 2001 steigt diese Zahl auf zehn Milliarden Banner an. Bis Ende 2008 gelingt es, diese Zahl auf 100 Milliarden Banner monatlich zu steigern.

2004 wird die bis dahin verwendete AdForce-Technology durch ADTECHs selbstentwickelte Adserving-Technologie abgelöst. Kurz darauf eröffnet ADTECH sein zweites Adserving-Rechenzentrum in Frankfurt am Main.

Im Jahr 2006 richtet ADTECH seinen Fokus stärker auf den globalen Markt, eröffnet weitere Vertriebsbüros in Europa und ist jetzt auch in den USA, Australien, Thailand und Südafrika vertreten. In den Jahren zuvor waren schon mehrere Niederlassungen in Großbritannien, Italien, Frankreich und Skandinavien eröffnet worden.

Am 16. Mai 2007 gibt AOL die Übernahme der ADTECH AG bekannt.[1] ADTECH agiert ab sofort als unabhängige und 100-prozentige Tochterfirma des AOL-Unternehmensbereiches Advertising.com, behält jedoch auch nach der Übernahme ihren Hauptsitz in Frankfurt. Das Unternehmen ist der Adserving-Part der Platform-A[2]

Produkte

Die Adserving-Lösung ist das Kernprodukt der ADTECH AG. Dabei handelt es sich um eine Technologie, die neben der Auslieferung von Onlinewerbung ebenfalls die Planung, Überwachung und Steuerung von Kampagnen übernimmt.

Moderne Adserver wie die von ADTECH sind durch XML sehr flexibel in der Beantwortung eines AdRequests (Banneranfrage, die der Browser des Users startet). ADTECH kann mit einem Adserver auf alle Endgeräte wie PC, Fernsehgerät, iPhone, mobile Handys, Litfaßsäule, Playstation/web-fähige Spielekonsolen, Radio-Streams, Banden im Fußballstadion liefern. Die einzige Bedingung ist, dass die Endgeräte online sind.

Die offene Konzeption der ADTECH-Adserver lässt den Einsatz und die Kombination externer Technologien zu. So arbeitet das Unternehmen im Bereich Targeting mit den spezialisierten Anbietern Nugg.ad und Wunderloop zusammen.

Integrated Ad Management: Display, Video und Mobile

Im September 2007 stellt das Unternehmen seine Gesamtlösung für Display, Video und Mobile Advertising auf der OMD in Düsseldorf und der ad:tech Messe in London vor. ADTECHs Ad Management-Lösungen bedient damit alle Werbekanäle im digitalen Marketing-Mix: klassische Banner-Werbung, Werbung in und um Video-Film herum und Werbeeinblendungen für mobile Endgeräte.

Das Video Advertising richtet sich an Vermarkter und Website-Betreiber, die Werbeeinblendungen in on demand Videos, Live-Streams oder Video-Downloads verwalten und steuern wollen. Die ADTECH-Lösung bietet alle gängigen Werbeformen von InVideo Ads und kombinierte Werbung, die mit den Video-Einspielungen synchronisiert wird.

Mit dem Bestandteil Mobile Advertising innerhalb dieser Gesamtlösung bedient ADTECH mobile Endgeräte jeder Art und Größe wie Handys und Smartphones. Darüber hinaus werden differenzierte Targeting-Möglichkeiten für eine genaue Zielgruppen-Ansprache angeboten. [3]

Forschung

Seit 2004 nutzt die ADTECH AG die Banneranfragen an ihre Adservern für regelmäßige Web-Analysen in Europa. Diese dokumentieren verschiedene Aspekte der Internetnutzung, von Browser-Trends bis zu Klickraten.[4] Die Analysen dienen oft als Referenz in Fachartikeln über Trends im digitalen Marketing. [5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/show.php?id=70051
  2. http://www.onetoone.de/index.php?we_objectID=13507; 17. Juli 2008.
  3. http://www.adtech.de/archiv2007_1/pr-07-09-18_de.htm ADTECH - Your ads will love it! - News -> ADTECH kündigt neue integrierte Ad Management-Lösung an und führt Behavioral Targeting ein ]
  4. http://www.adtech.de/news/pr-01-04-09_de.htm; http://www.adtech.de/ausgabe8/newsletter_02-09_CTR_de.htm
  5. Beispielartikel, die sich auf ADTECH Analysen beziehen:

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ADTECH — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Tochterunternehmen von Platform A Gründung 1998 Unternehmenssitz Frankfurt am Main, Deutschland Germany …   Deutsch Wikipedia

  • ADTECH — Infobox Company type = Subsidiary of Advertising.com/Platform A foundation = 1998 location = Frankfurt, Germany flagicon|GermanyADTECH is a leading international supplier of digital marketing solutions. The company s flagship product is the… …   Wikipedia

  • ADTECH — Advanced Decoy Technology …   Acronyms

  • ADTECH — Advanced Decoy Technology …   Acronyms von A bis Z

  • APSL — Adtech Peripheral Support, Ltd. (Business » Firms) …   Abbreviations dictionary

  • Parts de marché des navigateurs Web — La part de marché des navigateurs Web. Source : valeurs moyennes du tableau récapitulatif.      Internet Explorer (54.44%) …   Wikipédia en Français

  • ChaCha (search engine) — ChaCha Founded September 1, 2006 (2006 09 01) Founder Scott A. Jones and Brad Bostic Headquarters …   Wikipedia

  • America Online — AOL LLC Unternehmensform Limited Liability Company Gründung 3. April 2006 (1983 als Quantum Link) …   Deutsch Wikipedia

  • Aol — LLC Unternehmensform Limited Liability Company Gründung 3. April 2006 (1983 als Quantum Link) …   Deutsch Wikipedia

  • Bannerwerbung — statisches Banner Werbebanner (Einzahl: das, der im Netzjargon verbreitete Ausdruck der Banner ist falsch) sind eine Form der (Internet )Werbung. Die Werbung wird dabei als Grafik oder Flashdatei, meist im GIF oder SWF Format, in die Webseite… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”