Dollar
Dollarzeichen mit einem Strich,
kann aber auch mit zwei Strichen
abgebildet werden (ursprüngliche Version)

Dollar ist der Name verschiedener Währungen. In Staaten, in denen der Dollar keine offizielle Währung ist, wird heute in der Regel ohne Vorsatz des Ländernamens der US-Dollar aus den Vereinigten Staaten bezeichnet, der Weltleitwährung ist.

Inhaltsverzeichnis

Namensherkunft und Entstehung

Das Wort leitet sich ursprünglich aus der alten deutschsprachigen Münzbezeichnung Taler (vom Haller Thaler – Hall in Tirol liegt im Inntal in der Nähe von Innsbruck – sowie vom böhmischen Joachimsthaler GuldengroschenJoachimsthal-Gulden) ab. Der Name Dolaro oder Dolares tauchte zum ersten Male unter Kaiser Karl V. (seit 1516 König von Spanien) zur Unterscheidung der umlaufenden verschlechterten 8-Reales-Stücke (Peso) gegen die im Silbergehalt vollwertigen Stücke auf. Der Name Dolaro entstand in Anlehnung an den holländischen Daalder (Taler), als die Niederlande unter spanischer Besatzung standen. Erste offizielle Dolaros ließ dann König Philipp II. von Spanien ab 1575 in Potosí (heute Bolivien) prägen. Sie waren gleichgewichtig mit den holländischen Phillipusdaaldern und wurden häufig von englischen Freibeutern (Kaperschiffen) erbeutet. Dadurch kamen sie in die britischen Nordamerikakolonien und wurden so ein begehrtes (Ersatz-) Zahlungsmittel mangels ausreichender englischer Zahlungsmittel (Silver-Crowns). Erste Dollars ließ dann Königin Elisabeth I. von England offiziell ab 1600 prägen und diese dann über die britische East India Company in ihren Kolonien verbreiten. Sprachlich verwandt ist die ebenso vom Taler abgeleitete ehemalige Währung Tolar des Staates Slowenien.

One Dollar, Eisenhower, 1972

Das amerikanische Münzgesetz vom 2. April 1792 (Coinage Act of 1792) erklärte den „spanischen Dollar oder Peso“ mit einem Silberfeingewicht von 371,25 grains oder umgerechnet 24,056 g zur Hauptwährungseinheit. Es galt:

1 Dollar = 10 Dimes = 100 Cents

Gleichzeitig war noch eine 10-Dollar-Goldmünze zu 24,7 grains fein vorgesehen, was einem Gold/Silber-Wertverhältnis von 1:15 entsprach. Jeder Bürger konnte fortan auch Gold- und Silbermünzen nach diesen gesetzlichen Münzfüßen – bei einer entsprechenden Edelmetallanlieferung – privat ausmünzen und sich so sein Geld mit staatlichem Münzbild „herstellen“ lassen.

Dollarzeichen

Hauptartikel: Dollarzeichen

Das Währungssymbol für den Dollar ist das „Dollarzeichen“ ($), es taucht spätestens in den 1770er Jahren zunächst in Handschriften im Geschäftsverkehr zwischen Mexiko und den britischen Kolonien Nordamerikas zur Kennzeichnung der spanischen Währung auf. Die Herkunft lässt sich nicht eindeutig belegen, es ist aber wahrscheinlich, dass es sich im Laufe der Zeit aus der handschriftlichen Abkürzung Ps für Peso(s) oder Piaster (ursprünglich Gewichtsmaße) entwickelt hat.

Oft wird das Zeichen auch als stilisiertes Symbol für die „Säulen des Herakles“ gesehen, die den (spanischen) Anspruch auf überseeische Herrschaft symbolisieren, und im Dollarzeichen als eine geschwungene S-Linie („Spruchband“) mit früher zwei parallelen, heute oft einer senkrechten Linie, dargestellt werden.[1] Dieses Spruchband war ursprünglich auf den 8-Reales-Stücken des 16./17. Jahrhunderts als Bestandteil des spanischen Wappens aufgeprägt und gehört noch heute zum Wappen Spaniens.

Entgegen weitverbreiteter Ansicht entstand das „Dollarzeichen“ nicht durch Überlagerung der Buchstaben „U“ und „S“ zu „$“.

Als die Amerikaner ab 1785 ihre eigene Währung prägten, wollten sie eine Silbermünze prägen, die den gleichen Wert wie der Spanische Real hatte, der sich wiederum im Wert an den Deutschen Thaler anlehnte. Daher übernahmen die Amerikaner für ihre Silbermünze von den Deutschen die Bezeichnung Thaler, den sie Dollar aussprachen. Das Währungssymbol war einerseits ein Garantiemerkmal für den Silbergehalt und Währungsabkürzung in Verträgen und amtlichen Dokumenten und hatte zum anderen in einer Zeit eines weitverbreiteten Analphabetismus eine symbolische Kennzeichnungsfunktion für diese Münzart.

Dollar-Währungen

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Dollar – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikiquote: Dollar – Zitate

Quellen

  • Anton Zischka: Der Dollar - Glanz und Elend einer Währung. München: Wirtschaftsverlag Langen-Müller/Herbig, 1986
  • Heinz Fengler und Autoren: Transpress Lexikon Numismatik. Berlin: Transpress Verlag für Verkehrswesen, 1988

Einzelnachweise

  1. Nussbaum, Arthur: A history of the dollar. New York : Columbia University Press, 1957.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dollar US — Dollar américain Unité monétaire moderne actuelle dollar américain Pays officiellement utilisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • Dollar us — Dollar américain Unité monétaire moderne actuelle dollar américain Pays officiellement utilisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • DOLLAR — Le dollar est l’unité monétaire des États Unis, mais aussi de plusieurs autres États (Australie, Nouvelle Zélande, Canada...). Ce qui frappe l’observateur, c’est évidemment la place que la devise américaine occupe sur la scène internationale.… …   Encyclopédie Universelle

  • dollar — dol‧lar [ˈdɒlə ǁ ˈdɑːlər] written abbreviation dol. noun [countable] 1. FINANCE the name of the currency unit used in the United States, Australia, New Zealand, Hong Kong, Singapore, and some other countries. The symbol for the dollar is $: •… …   Financial and business terms

  • Dollar — Dollar, seit 1792 in den Vereinigten Staaten von Nordamerika gesetzlich eingeführte, in 100 Cents geteilte Münzeinheit. Abkürzung (Zeichen) für dieselbe: $ Der Golddollar ist nach dem Gesetz von 1837 = 23,22 engl. Troygrains oder 1,505 g Feingold …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dollar —    DOLLAR, a town and parish, in the county of Clackmannan; containing 1562 inhabitants, of whom 1131 are in the town, 7 miles (N. E.) from Alloa. This place, of which the name, in the Gaelic language, is descriptive either of a vale at the base… …   A Topographical dictionary of Scotland

  • dollar — dol lar, n. [D. daalder, LG. dahler, G. thaler, an abbreviation of Joachimsthaler, i. e., a piece of money first coined, about the year 1518, in the valley (G. thal) of St. Joachim, in Bohemia. See {Dale}.] 1. (a) A silver coin of the United… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • dollar — (n.) 1550s, from Low Ger. daler, from Ger. taler (1530s, later thaler), abbreviation of Joachimstaler, lit. (gulden) of Joachimstal, coin minted 1519 from silver from mine opened 1516 near Joachimstal, town in Erzgebirge Mountains in northwest… …   Etymology dictionary

  • Dollar — Dollar, eine nordamerikanische Silbermünze, ähnlich unserm Thaler, aber im Werthe von 1 Thlr. 9–10 Gr. Conv. M. Der Dollar hat 10 Dimes oder 100 Cents …   Damen Conversations Lexikon

  • Dollar — Dollar: Der Name der Währungseinheit (in den USA, in Kanada und Australien) wurde im 19. Jh. aus amerik. engl. dollar entlehnt, das selbst aus niederd. dāler (= nhd. ↑ Taler) stammt …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dollar — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Der Flug kostete 300 Dollar …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”