Adão da Silva



Adão
Spielerinformationen
Voller Name Adão da Silva
Geburtstag 5. Juli 1957
Geburtsort BissauPortugal
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1978–1989/90
(1989–1990)
1990–1991
Boavista Porto
(União Leiria)
Feirense
0
(28 (0))
26 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. April 2007

Adão (* 5. Juli 1957 in Bissau, damals Portugiesisch-Guinea, heute Guinea-Bissau; mit vollem Namen Adão da Silva) ist ein ehemaliger portugiesischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler stand den größten Teil seiner Karriere lang bei Boavista Porto unter Vertrag.

Laufbahn

Der in Bissau im heutigen Guinea-Bissau geborene Adão begann seine Karriere dort. 1978 wechselte er nach Portugal zum Erstligisten Boavista Porto, bei dem er bis 1989 oder 1990 spielte [1]. Seine Karriere beendete er 1991 beim Zweitligisten Feirense.

Er gewann in seiner Karriere keine Titel.

Weblinks

Referenzen

  1. laut terceiroanel.weblog.com spielte er bis 1990 bei Boavista, laut zerozero.pt bis 1989 und im Anschluss eine Saison bei União Leiria.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adao da Silva — Adão Spielerinformationen Voller Name Adão da Silva Geburtstag 5. Juli 1957 Geburtsort Bissau, Portugal Position Torwart Vereine als Aktiver1 …   Deutsch Wikipedia

  • Adão (Fußballspieler, 1957) — Adão Spielerinformationen Voller Name Adão da Silva Geburtstag 5. Juli 1957 Geburtsort Bissau, Portugal Position Torwart Vereine als Aktiver1 …   Deutsch Wikipedia

  • Adão — steht für: ein portugiesischer männlicher Vorname, siehe Adam (Vorname) Adão ist der Künstlername folgender Fußballspieler: Adão Antonio Craveiro (* 1942), portugiesischer Fußballspieler, aktiv u.a. bei Sporting Braga Adão da Silva (* 1957),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Assembleia da República (X. Legislaturperiode) — Diese Liste gibt in alphabetischer Reihenfolge die Abgeordneten der X. Legislaturperiode (2005–2009) der Assembleia da República, des portugiesischen Parlaments, wieder. Die 230 Mandate wurden in den Parlamentswahlen am 20. Februar 2005 bestimmt …   Deutsch Wikipedia

  • Vasco da Gama — Vasco da Gama. Porträt von Gregorio Lopes (1490–1550) Dom Vasco da Gama, Graf von Vidigueira (* um 1469 in Sines; † 24. Dezember 1524 in Cochin, Indien) war ein portugiesischer Seefahrer und Entdecker des Seewegs nach …   Deutsch Wikipedia

  • List of Brazilian footballers — This is a list of football (soccer) players from Brazil. Disambiguation pages * Adailton * Ademir * Adriano * Ailton * Alexandre da Silva * Aloísio * Amaral * Amarildo * Anderson * André Luiz * Andrezinho * Batista * Beto * Biro Biro * Brandão *… …   Wikipedia

  • Rio de Janeiro Volêi Clube — Rio de Janeiro Volêi Clube …   Wikipédia en Français

  • Sport Boys Association — Sport Boys Nombre completo Club Sport Boys Association Apodo(s) Los Rosados, Los Porteños, La Misilera, Los Olímpicos de Berlín, La Academia Porteña, La Rosada Fundación 28 de julio de 1927 …   Wikipedia Español

  • Bibliografía sobre temas afrobrasileños — Anexo:Bibliografía sobre temas afrobrasileños Saltar a navegación, búsqueda Bibliografía Afrobrasilenã Libros Autores Adilsom Antônio Martins Lendas de Exu, Pallas, Rio de Janeiro, 2006 ISBN 853470384 1 Igbadu: a cabaça da existência: mitos nagôs …   Wikipedia Español

  • Liste de zoologistes — Attention, il n est pas d usage en zoologie d utiliser d abréviation pour les noms des auteurs (contrairement aux usages de la botanique, voir ici). Cette liste ne constitue pas une liste officielle. Nous attirons l attention du lecteur sur son… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”