Aedav
Kazakh
Kasache zu Pferde, zwischen 1911 und 1914 aufgenommen

Kasache zu Pferde, zwischen 1911 und 1914 aufgenommen

Wichtige Daten
Ursprung: Kasachstan
Hauptzuchtgebiet: überwiegend Westkasachstan
Verbreitung: ca. 300 000 Tiere
Stockmaß: Hengste 144cm, Stuten 142cm
Farben: Dunkelbraune, Braune, Füchse, selten Falben oder Schimmel
Haupteinsatzgebiet: Fleisch- und Milchproduktion, reiten

Als Kazakh bezeichnet man eine Gruppe von Pferderassen aus der asiatischen Steppe. Die wichtigsten Varianten der Rasse sind der Aedav, ein Reitpferdetyp und der Jabe, der eher zur Fleisch- und Milchproduktion gezüchtet wird.

Inhaltsverzeichnis

Für Hintergrundinformationen zur Pferdebewertung und -zucht siehe: Exterieur, Interieur und Pferdezucht.

Exterieur

Die wichtigsten Merkmale sind großer Kopf, dicker Hals, breiter Körper und tiefe Brust. Der Rücken ist grade und die Kruppe gut bemuskelt. Die Beine sind korrekt gebaut und ausreichend stark. Die Haut ist dick und zäh, das Fell braun, dunkelbraun oder Fuchsfarben, seltener treten Schimmel und Falben auf.

Hengste haben eine Widerristhöhe von 144cm, einen Brustumfang von 180cm und einen Röhrbeinumfang von 19cm. Stuten haben eine Widerristhöhe von 142cm, einen Brustumfang von 178cm und einen Röhrbeinumfang von 18,8cm.

Im Verhältnis zu ihrer geringen Größe haben die Rassen des Kazakh-Types mit 400-500 kg ein hohes Lebendgewicht. Jabe-Pferde werden zur Milch und Fleischleistung verwendet. Pferde des Adaev-Typs werden eher als Reitpferde gezüchtet, haben einen saubereren Körperbau, einen kleineren Kopf, längeren Hals, graderen Rücken und einen höheren Widerrist. Aufgrund der wenig systematischen Zucht tauchen aber immer wieder Pferde mit schmaler Brust und zu leichtem Knochenbau auf.

Interieur

Der Kazakh hat wenig raumgreifende Gänge und einen schwachen Trab. Sie sind aber auch sehr ausdauernd. Der Hengst Zolotnik bewältigte 264 km pro Tag und einige Adaevs schafften 297 km täglich. Jabe-Pferde sind für ihre gute Fleischqualität bekannt und werden schnell fett. Einige Stuten geben bis zu 20 kg Milch beim Handmelken. Pferde vom Adaev-Typ haben eher einen Reitpferdecharakter.

Zuchtgeschichte

Rassen vom Kazakh-Typ sind schon aus dem 5. Jahrhundert vor Christus bekannt. Seither wurden sie durch verschiedene andere Pferderassen beeinflusst, zu denen der Mongole, der Karabaier, Araber und der Achal-Tekkiner zählen. Im späten 20. Jahrhundert wurden sie durch Englische Vollblüter, Orlow-Traber und den Don veredelt.

Heute werden sie hauptsächlich im Westkasachstan gezüchtet und dort das ganze Jahr über auf der Weide gehalten. In diesem großen Zuchtgebiet haben sie sich in viele Varianten aufgespalten. Die wichtigsten davon sind der Jabe und der Aedav. Der Jabe wurde in den südlichen Distrikten der Region Aktubinsk gezüchtet und verbreitete sich dann im gesamten Kasachstan. Das beste Gestüt ist heute Mugojar.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kazakh (Pferd) — Kazakh Kasache zu Pferde, zwischen 1911 und 1914 aufgenommen Wichtige Daten Ursprung: Kasachstan Hauptzuchtgebiet …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pferderassen — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. A Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Abaco Wildpferd Das Abaco… …   Deutsch Wikipedia

  • Pferderasse — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. A Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Abaco Wildpferd Das Abaco… …   Deutsch Wikipedia

  • Pferderassen — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. A Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Abaco Wildpferd Das Abaco… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pferderassen — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”