Aemilius

Aemilius (weibliche Form Aemilia) war das Nomen der gens Aemilia, zu deutsch Aemilier, einer der wichtigsten patrizischen Familien (gentes maiores) im römischen Reich.

Die Aemilier waren eine sehr alte Familie, die ihre Abstammung von Mamercus herleitete, einem Sohn des Pythagoras, der aufgrund seiner Redekunst auch Aemylos oder Aimilios genannt wurde. Eine andere Version, von Plutarch angegeben, sagt, Mamercus sei ein Sohn des Königs Numa Pompilius gewesen, der wiederum ein Bewunderer des Pythagoras war und seinen Sohn daher nach dessen Sohn benannt habe. Vermutlich ist die Ähnlichkeit zwischen Aemilius und dem griechischen Wort Aimilios jedoch lediglich zufällig.

Die Zweige der Familie waren Barbula, Buca, Lepidus, Mamercus, Papus, Paullus, Regilus und Scaurus. Von diesen Zweigen waren die Aemilii Lepidi die namhaftesten Römer, besonders gegen Ende der Römischen Republik.

Die Familie lieh ihren Namen der Via Aemilia und der Basilica Aemilia in Rom.

Einige bedeutende Aemilii

Konsuln aus der gens Aemilia

Während der frühen und mittleren Republik bekleideten zahlreiche Aemilii das Konsulat:

  • Lucius Aemilius Mamercinus (Mamercus), Konsul 484 v. Chr., 478 v. Chr., 473 v. Chr.
  • Tiberius Aemilius Mamercinus (Mamercus), Konsul 470 v. Chr., 467 v. Chr.
  • Manius Aemilius Mamercinus, Konsul 410 v. Chr.
  • Marcus Aemilius und Gaius Aemilius, Konsulartribune 391 v. Chr.
  • Lucius Aemilius, Konsulartribun 388 v. Chr. und später
  • Lucius (oder Marcus) Aemilius Mamercinus (Mamercus), Konsul 366 v. Chr., 363 v. Chr.
  • Lucius Aemilius Mamercinus Privernas, Konsul 341 v. Chr., 329 v. Chr.
  • Tiberius Aemilius Mamercinus, Konsul 339 v. Chr.
  • Quintus Aemilius (Aulius) Cerretanus, 323 v. Chr.
  • Quintus Aemilius Barbula, Konsul 317 v. Chr.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aemilius — (fem. Aemilia) was the nomen of the gens Aemilia, one of the five most important patrician families ( gentes maiores ) of ancient Rome.The Aemilii were a very old clan; they were supposed to have descended from Mamercus, a son of Pythagoras who… …   Wikipedia

  • Aemilius — s. Aemil. gens …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aemilius — Aemilii Principales gentes romaines Gens Aemilia Gens Claudia Gens Cornelia Gens Fabia Gens Iulia Gens Iun …   Wikipédia en Français

  • Aemilius Lepidus Paullus — Pour les articles homonymes, voir Aemilius Lepidus et Aemilius Paullus. Lucius Aemilius Lepidus Paullus (mort en 13) était un membre du Sénat romain. Paullus était un membre de la gens Aemilia. Il était le petit fils de Marcus Aemilius Lepidus et …   Wikipédia en Français

  • Aemilius (Begriffsklärung) — Aemilius ist der Name von Personen aus der Familie der Aemilier, siehe Aemilier Aemilius ist der Name folgender weiterer Personen: Georg Aemilius (eigentlich Georg Oemler; 1517–1569), deutscher Theologe, Botaniker, Pädagoge und Reformator Ämilius …   Deutsch Wikipedia

  • Aemilius Macer — of Verona was a Roman didactic poet. He authored two poems, one on birds ( Ornithogonia ) and the other on the antidotes against the poison of serpents ( Theriaca ), which he imitated from the Greek poet Nicander of Colophon. According to Jerome …   Wikipedia

  • Aemilius Papinianus — (* 142; † 212), kurz Papinian, war ein römischer Jurist, magister libellorum und später Prätorianerpräfekt unter Septimius Severus. Er war ein enger Freund des Severus, den er in die Provinz Britannia begleitete und der ihm vor seinem Tod seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Aemilius Wagler — Aemilius Theodor Wagler (* 23. Februar 1817 in Preschen, Landkreis Sorau; † 7. September 1883 in Guben) war ein deutscher klassischer Philologe und Gymnasiallehrer. Leben Aemilius Wagler wurde als Sohn des Pfarrers im niederlausitzer Dorf… …   Deutsch Wikipedia

  • Aemilius Asper — Aemilius Asper, Latin grammarian, possibly lived in the 1st century or late 2nd century. He wrote commentaries on Terence, Sallust and Virgil dealing with content and form, and including parallels with other authors. Numerous fragments of the… …   Wikipedia

  • Aemilius Magnus Arborius — was the gallo roman author of a poem in ninety two lines in elegaic verse, titled Ad Nympham nimis cultam , which contains a great many expressions taken from the older poets, and bears all the traces of the artificial labour which characterizes… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”