Aeolosaurus rionegrinus
Aeolosaurus
Zeitraum
Campanium, Maastrichtium (Oberkreide)
83-65 Mio. Jahre
Fossilfundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Sauropodomorpha
Sauropoda
Titanosauridae
Wissenschaftlicher Name
Aeolosaurus
Powell, 1987

Aeolosaurus war ein Dinosaurier aus der Gruppe der Sauropoden, der in der Kreidezeit im heutigen Südamerika lebte. Er wird in die Gruppe der Titanosauridae eingeordnet.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die gefundenen Fossilien von Aeolosaurus sind unvollständig, sodass das genaue Aussehen vorläufig unbekannt ist. Wie alle Sauropoden dürfte er ein vierfüßiger Pflanzenfresser mit langem Hals, kleinem Kopf und langem Schwanz gewesen sein. Auch die Länge ist nicht genau bekannt, wird jedoch auf 14 bis 15 Meter geschätzt.

Entdeckung und Benennung

Der Holotyp bestand aus mehreren Schwanzwirbeln sowie Teilen der Vorder- und Hintergliedmaßen. Sie wurden im Jahr 1987 in der argentinischen Provinz Río Negro von dem Paläontologen Jaime Powell entdeckt und auf ein Alter von 83 bis 74 Millionen Jahre datiert. Der Gattungsname Aeolosaurus leitet sich vom griechischen Gott der Winde, Aiolos (latinisiert Aeolus) ab, was eine Anspielung auf die starken Winde in der Region Patagonien darstellt. Das Artepitheton rionegrinus weist auf den Fundort hin.

Mögliche weitere Arten

Ein weiteres Exemplar, das 1993 beschrieben wurde, bestand aus fünf Schwanzwirbeln und einigen Knochen der Vorderbeine und des Beckens. Da zwei rechte Ellen vorhanden sind, muss es sich dabei um mindestens zwei Individuen gehandelt haben. Es wurden auch Knochenplatten gefunden, die andeuten, dass dieses Tier gepanzert gewesen sein könnte. Das Exemplar stammt ebenfalls aus Rio Negro und wird auf ein Alter von 70 bis 68 Millionen Jahre geschätzt. Einige Merkmale sprechen für eine Zugehörigkeit zur Gattung Aeolosaurus, es ist aber jünger als A. rionegrinus und stellt möglicherweise eine andere Art dar.

Weitere Funde, die ebenfalls aus Schwanzwirbeln und Knochen der Gliedmaßen bestehen, wurden 1997 in der Los Alamitos-Formation - ebenfalls in Rio Negro - entdeckt. Auch dieses Exemplar wird der Gattung Aeolosaurus zugerechnet, es könnte sich um eine dritte Art handeln.

Nachdem die Gattung Aeolosaurus relativ unbekannt ist, erhielten diese beiden Funde noch keinen formellen Namen und werden bislang als „Aeolosaurus sp.“ bezeichnet. Klarheit über diese Dinosauriergattung und die Anzahl der Arten können wohl nur weitere Fossilienfunde bringen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeolosaurus — Zeitraum spätes Campanium bis frühes Maastrichtium (Oberkreide) 83 bis 65 Mio. Jahre Fundorte Argentinien Brasilien Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Aeolosaurus — Aeolosaurus …   Wikipédia en Français

  • Aeolosaurus — Aeolosaurus …   Википедия

  • Aeolosaurus —   Aeolosaurus Rango temporal: Cretácico superior …   Wikipedia Español

  • Aeolosaurus — Taxobox| name = Aeolosaurus [http://www.sinodino.com/data/2006/0827/article 1464.htm source] fossil range = Late Cretaceous regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Sauropsida superordo = Dinosauria ordo = Saurischia subordo =… …   Wikipedia

  • Aeolosaurus — sp …   Wikipédia en Français

  • Patagonie — (fr) Patagonia (es) (en) …   Wikipédia en Français

  • Terres magellaniques — Patagonie Patagonie (fr) Patagonia (es) (en) …   Wikipédia en Français

  • Narambuenatitan —   Narambuenatitan Rango temporal: Cretácico superior …   Wikipedia Español

  • Formación Los Alamitos — Saltar a navegación, búsqueda LaFormación Los Alamitos en una formación geológica datada alrededor de 83 a 65 millones de años atrás en el Campaniano y Mastrichtiano durante el Cretácico superior en la Provincia del Río Negro, noreste de la… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”