Aerarier

Als Aerarier bezeichnet man in der Antike (entsprechend zu Aerarium) eine nicht näher bekannte Klasse von Bürgern während der Epoche der Römischen Republik, die den Angaben nach eine höhere Steuerbelastung vermuten lassen.

Die Censoren konnten jeden Bürger zum Aerarier machen und ihn somit mit einer „Strafsteuer“ belegen.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bernhard Linke, Michael Stemmler: Mos maiorum: Untersuchungen zu den Formen der Identitätsstiftung und Stabilisierung in der römischen Republik, Stuttgart : Steiner 2000, ISBN 3-515-07660-3, S. 60

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aerarium — Das Aerarium (von lateinisch aes „Bronze“) war die antike römische Staatskasse. Ihre vollständige Bezeichnung war Aerarium populi Romani („Schatz des römischen Volkes“). Sie befand sich im Saturntempel auf dem Forum Romanum und wurde deshalb auch …   Deutsch Wikipedia

  • Publius Sempronius Sophus (Konsul 268 v. Chr.) — Publius Sempronius Sophus war ein Angehöriger des römischen Geschlechts der Sempronier und wurde 268 v. Chr. Konsul sowie 252 v. Chr. Zensor. Leben Publius Sempronius Sophus war der Sohn des gleichnamigen Konsuls von 304 v. Chr.[1] 268 v. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mamercus Aemilius — war ein Politiker der Römischen Republik aus der Gens Aemilia. Er bekleidete in den 30er Jahren des 5. Jahrhunderts v. Chr. verschiedene hohe Ämter. Livius charakterisiert Mamercus Aemilius als „ein[en] Mann von höchster Würde“ (vir summae… …   Deutsch Wikipedia

  • Publius Furius Philus (Konsul 223 v. Chr.) — Publius Furius Philus († 213 v. Chr.) entstammte der römischen Patrizierfamilie der Furier und war 223 v. Chr. Konsul sowie 214 v. Chr. Zensor. Inhaltsverzeichnis 1 Abstammung 2 Konsulat 3 Erste Kriegsjahre gegen Hannibal …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”