Aerfer Sagittario II

Aerfer Sagittario II
Sagittario II bei der Luftfahrtmesse in Paris 1957

Die Aerfer Sagittario II ist ein Flugzeug des italienischen Herstellers Aerfer. Die Maschine ist ein strahlgetriebener Mitteldecker. Konstruktionsziel war die Erschaffung eines leichten einsitzigen Jagdbombers. Die Maschine ging nicht in Serie. Es wurden zwei Prototypen gefertigt. Der Erstflug fand am 19. Mai 1956 statt. Das Flugzeug wurde auf Basis des Ambrosini Sagittario entwickelt.

Die Maschine verfügte über ein einziehbares Bugradfahrwerk und eine Druckkabine. Tragflächen und Leitwerk waren gepfeilt. Die Antriebsturbine befand sich dabei im Bug und ließ den Abgasstrahl unter dem Rumpfheck auf Höhe der Tragflächenhinterkante austreten. Im Bahnneigungsflug konnte die Maschine Überschallgeschwindigkeit erreichen und war damit das erste Flugzeug Italiens, das dies erreichen konnte. Die Entwicklung wurde mit der Aerfer Ariete weitergeführt.

Eine Maschine dieses Typs befindet sich im Museo dell'Aeronautica Militare Italiana in Vigna di Valle bei Rom.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten

  • Länge: 9,50 m
  • Höhe: 2,02 m
  • Spannweite: 7,50 m
  • Flügelfläche: 14,73 m³
  • Startgewicht: 3.293 kg
  • Leergewicht: 2.300 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 1.040 km/h
  • Steigleistung: 2.468 m/min in Bodennähe
  • Dienstgipfelhöhe: 14.000 m
  • Reichweite: 765 km nominal, 1.585 km maximal
  • Antrieb: Eine Rolls Royce Dervent 9 Strahlturbine mit 16,02 kN Schub
  • Bewaffnung: 2 Maschinenkanonen Kaliber 30 mm, 450 kg Bombenzuladung an Außenstationen

Erhaltene Flugzeuge

Ein Flugzeug ist im Italienischen Luftfahrtmuseum Vigna di Valle ausgestellt.[1]

Einzelnachweise

  1. Aeronautica Militare: Museo Storico di Vigna di Valle. In: Aerfer Sagittario II. Ministero della Difesa, abgerufen am 25. Januar 2011 (italienisch).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aerfer Sagittario II — Aerfer Sagittario II …   Wikipédia en Français

  • Aerfer Sagittario 2 — The Aerfer Sagittario 2 (Italian for Archer ) was a prototype all metal single seat lightweight fighter aircraft built in Italy, first flown in June 1956. It became the first Italian aircraft to break the sound barrier in controlled flight when… …   Wikipedia

  • Aerfer — was an Italian manufacturing company created in 1955 by the merger of IMAM and Meridionali. The name is a contraction of Costruzioni Aer onautiche e Fer roviarie (Aeronautical and Railway Constructors).In 1969 it combined with Salmoiraghi and the …   Wikipedia

  • Sagittario — steht für: Aerfer Sagittario II, Flugzeugtyp des italienischen Herstellers Aerfer Ambrosini Sagittario, Strahlflugzeugtyp des italienischen Herstellers SAI Ambrosini Kloster Sagittario, Zisterziensermönchsabtei in der Basilikata Sagittario… …   Deutsch Wikipedia

  • Aerfer Leone — Aerfer Ariete Aerfer Ariete Rôle Chasseur expérimental Statut Prototype Nombre construit 2 …   Wikipédia en Français

  • Aerfer Ariete — Die Aerfer Ariete ist ein Flugzeug des italienischen Herstellers Aerfer. Die Maschine ist ein strahlgetriebener Mitteldecker. Konstruktionsziel war die Erschaffung eines leichten einsitzigen Jagdbombers. Die Maschine ging nicht in Serie. Es wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Aerfer Ariete — The Aerfer Ariete (Italian for Ram ) was a prototype fighter aircraft built in Italy in 1958. It was a refined derivative of the Aerfer Sagittario 2, and was an attempt to bring that aircraft up to a standard where it could be mass produced as a… …   Wikipedia

  • Aerfer Leone — The Aerfer Leone (Italian for Lion ) was a fighter designed in Italy in the late 1950s. It was a final attempt to develop the Aerfer Sagittario 2 into a workable aircraft. Like other European fighter prototypes of the era, it was planned to use a …   Wikipedia

  • Aerfer Ariete — Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Aerfer — Die Aerfer S.p.A. (Industrie Meccaniche Meridionali Aeronautiche e Ferrotranviarie S.p.A. ) war ein italienischer Flugzeughersteller. Die zur I.R.I. Finmeccanica Gruppe gehörende Firma ging in den 1950er Jahren aus der Industrie Meccaniche… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.