Aero 30
HiFlyer in Berlin

Der HiFlyer ist ein Groß-Fesselballon, welcher einige hundert Meter aufsteigen kann. Dabei bleibt er jedoch stets mit dem Boden verbunden und wird von dort aus mittels einer Winde auch wieder eingezogen. Er dient als Publikumsattraktion, denn man hat auf dem höchsten Punkt einen weiten Ausblick über die umliegende Landschaft.

Die Bezeichnung „HiFlyer“ ist ein eingetragenes Markenzeichen der englischen Herstellerfirma dieser Ballone. Das Markenzeichen des französischen Pendants lautet „Aero 30“.

Marktführer in diesem Bereich ist die französische Firma Aerophile, welche den Ballon in Kooperation mit einem in Augsburg ansässigen Gasballonhersteller erstmals 1993 im Park von Schloss Chantilly, Frankreich aufgestellt hat. Seither wurden über 20 dieser Systeme weltweit aufgestellt. Ein Beispiel ist der „Berlin HiFlyer“, welcher aus 150 Metern über Berlin einen Ausblick auf die Metropole bietet. Er wurde kürzlich am Checkpoint Charlie neu aufgestellt. Auch der an den Deichtorhallen in Hamburg 2005 installierte Ballon stammt von diesem Hersteller.

Unfall in Luzern

In die Schlagzeilen geriet ein HiFlyer der englischen Herstellerfirma, der im Verkehrshaus in Luzern installiert ist. Nach drei Betriebsjahren ohne größere Pannen ereignete sich am 23. Juli 2004 ein tragisches Unglück. Trotz eines drohenden Gewitters stieg der Ballon mit einer indischen Reisegruppe an Bord auf und wurde dabei von starken Windböen erfasst. Als Folge davon schlug er gegen die umliegenden Gebäude, wobei eine Person aus dem Ballon herausgeschleudert wurde und starb. Danach wurde diesem HiFlyer die Betriebsbewilligung entzogen, es ist ungewiss, ob er jemals wieder aufsteigen kann. Das Verkehrshaus hat für einen neuen Hiflyer im Jahr 2006 ein Baugesuch eingereicht.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aero, továrna letadel Dr. Kabeš — Aero Vodochody Pour les articles homonymes, voir Aero. Aero est la désignation abrégée d’une entreprise de construction aéronautique et automobile tchèque fondée en 1919. Sommaire 1 Premier constructeur aéronautique tchèque …   Wikipédia en Français

  • Aero (автомобильная марка) — Aero Чешский производитель существовавший с 1929 по 1947 годы, занимался выпуском самолетов и автомобилей. История Этот раздел статьи ещё не н …   Википедия

  • Aéro — Aero Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom …   Wikipédia en Français

  • AERO Vodochody — Logo der AERO Vodochody a.s. Schulflugzeug L 29 Delfín …   Deutsch Wikipedia

  • Aero Vodochody — Logo der AERO Vodochody a.s. Schulflugzeug L 29 Delfín …   Deutsch Wikipedia

  • Aero (Unternehmen) — Logo Das Unternehmen Aero wurde unter dem Namen Aero, továrna letadel Dr. Kabeš am 10. Januar 1919 in Prag Holešovice (Tschechoslowakei) gegründet. Die Produktion in der neugebauten Fabrik in Prag Vysočany begann 1923. Hergestellt wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Aero (automobile) — Infobox Automobile name = Aero manufacturer = parent company = aka = production = 1929 1947 assembly = Czech Republic predecessor = successor = class = body style = layout = platform = engine = aka = transmission = wheelbase = length = width =… …   Wikipedia

  • Aero Vodochody — Pour les articles homonymes, voir Aero. Aero est la désignation abrégée d’une entreprise de construction aéronautique et automobile tchèque fondée en 1919. Sommaire 1 Premier constructeur aéronautique tchèque 2 …   Wikipédia en Français

  • Aero — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Aero », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Le nom Aero peut être employé pour désigner  …   Wikipédia en Français

  • Aero A.30 — Aero A.30 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”