Aero L-39 Albatros
Aero L-39
L-39 Albatros
L-39 Albatros'
Typ: Trainingsflugzeug
Entwurfsland: Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller: Aero
Erstflug: 4. November 1968
Indienststellung: 1971
Produktionszeit: 1968-1999
Stückzahl: <3000

Der Aero L-39 Albatros ist ein Trainingsflugzeug mit Strahltriebwerk der tschechischen Luftstreitkräfte und wurde als Nachfolger der L-29 Delfin entwickelt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

L-39 Albatros auf der Radom AirShow 2005
L-39 des Afghan National Air Corps (2007)
3-Seiten-Riss

Verantwortlicher Chefkonstrukteur war Jan Vlček. Den Erstflug führte am 4. November 1968 Rudolf Duchon mit dem zweiten Prototypen X-02 durch, denn X-01 wurde ausschließlich für Belastungstests am Boden verwendet. Seit Beginn der Serienfertigung ab 1972 entwickelte sich das Flugzeug zum Standardtrainer der Luftwaffen des Warschauer Pakts (außer Polen). Größter Halter war die ehemalige Sowjetunion, weitere Nutzer waren / sind (u.a.) Afghanistan, Ägypten, Bulgarien, Irak, Kuba, Libyen, Rumänien, Syrien, Thailand / Royal Thai Air Force, die Tschechoslowakei, Vietnam und auch bei der NVA der DDR stand die L-39 im Einsatz.

Bei den National Championship Air Races in Reno (Nevada) werden in der Jet-Klasse seit 2002 Rennen mit der L-39 ausgeflogen.

Das Breitling Jet Team setzt die L-39 in blau-gelber Lackierung für ihre Kunstflugvorführungen ein.

Auch die russische Kunstflugstaffel Wjasma Rus fliegt mit bis zu 9 L-39 Formationen, hauptsächlich im GUS-Raum.

Spektakulär war im Jahre 1997 der Auftritt zweier L-39 in der Anfangs-Sequenz des Spielfilms „James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie“ („Tomorrow Never Dies“) mit Pierce Brosnan in der Hauptrolle.

Insgesamt wurden fast 3.000 Stück dieses Flugzeugs gebaut.

Konstruktion

Das Ziel einer hohen Zuverlässigkeit und leichten Wartbarkeit wurde durch eine unkomplizierte Konstruktion erreicht. Dazu zählt der Rumpf in Halbschalenbauweise aus Metall (außer Bugkonus), dessen hinterer Rumpfabschnitt mit den zugehörigen Leitwerken mit nur fünf Bolzen an der mittleren Hauptbaugruppe befestigt ist. Somit war z.B. ein rascher Abbau zum Triebwerkswechsel gewährleistet. Die einteiligen Tragflächen sind jeweils an vier Punkten am unteren Teil der Rumpfzelle befestigt und weisen eine mäßige positive V-Stellung von 2°30' auf. Das Seitenruder, die Quer- und Höhenruder werden mittels mechanischer Gestänge angesteuert. Das Flugzeug wurde mit mehreren Sicherungsmechanismen für den Übungseinsatz ausgerüstet: Die Luftbremsen fahren bei Mach 0,8 selbstständig aus, das Fahrwerk wurde für harte Landungen konzipiert und ist mit ABS ausgestattet.

Technische Daten der L-39C

  • Ein Iwtschenko Progress AI-25-TL-Triebwerk mit 16,87 kN (3792 Pfund) Schub
  • Länge: 12,13 m
  • Spannweite: 9,46 m (inkl. Tiptanks)
  • Höhe: 4,77 m
  • Flügelfläche: 18,8 m²
  • Leergewicht: 3.565 kg
  • Max. Startgewicht: 4.700 kg
  • Höchstgeschwindigkeit (Meereshöhe): 700 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit (5.000 m): 750 km/h
  • Reichweite: 840 km
  • Anfangssteiggeschwindigkeit: 22 m/s
  • Max. Flughöhe: 11.500 m
  • Startstrecke: 480 m
  • g-Belastung: +8 / -4

Es existierten auch mit stärkeren Triebwerken und Zusatztanks ausgestattete Versionen L-39 ZA und L-59 mit Reichweiten von 2500 Kilometern, Geschwindigkeiten bis 870 km/h und Gipfelhöhen bis 12.200 Metern. In der Version L-39 V wurde dieses Modell auch zum Ziehen von Schleppzielen zur Zieldarstellung eingesetzt. Dazu wurde der Sitz in der hinteren Kabine ausgebaut und an dessen Stelle eine Seilwinde montiert.

Bewaffnung

Als Schulflugzeug hat die Aero L-39 in der Regel keine Bewaffnung.

An den vier Aufhängepunkten sind möglich: 23-mm-Kanone mit 150 Schuss, Abschuss-Behälter 2 × UB-16 für ungelenkte Raketen S-5, Bomben 4 × 100 kg oder 4 × 250 kg oder 2 × 500 kg, 2 Luft-Luft-Raketen R-3S

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aero L-39 Albatros — L 39 Albatros Un L 39 de la Fuerza Aérea Estonia en vuelo. Tipo Entrenador avanzado y avión de ataque ligero Fabricante …   Wikipedia Español

  • Aero L-39 Albatros — L 39 Albatros …   Википедия

  • Aero L-39 Albatros — Infobox Aircraft name= L 39 Albatros caption= An L 39 at the Santa Rosa Airshow. type= Military trainer aircraft manufacturer= Aero Vodochody designer= first flight= 4 November 1968 introduced= 1971 retired= status= 2,800 still in use in various… …   Wikipedia

  • Aero L-39 Albatros — Aero Vodochody L 39 Albatros L 39 estonien à l …   Wikipédia en Français

  • List of Aero L-39 Albatros operators — The List of Aero L 39 Albatros operators lists the countries and their air force units that have operated the aircraft:Military Operatorsflag|Abkhazia;Abkhazian Air Force: * 2 or 3 L 39AFG;Afghan Air Force:The Afghan Air Force operated as many as …   Wikipedia

  • Aero L-139 Albatros — Aero L 39 Albatros Aero Vodochody L 39 Albatros Constructeur …   Wikipédia en Français

  • L-39 Albatros — Aero L 39 Albatros Aero Vodochody L 39 Albatros Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Aero L-39 — Aero L 39 …   Deutsch Wikipedia

  • Aero L 39 — L 39 Albatros …   Deutsch Wikipedia

  • Aero L-159 ALCA — Aero L 39 Albatros Aero Vodochody L 39 Albatros Constructeur …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”