Aeropuerto Internacional Ingeniero Taravella
Aeropuerto Internacional Ingeniero Taravella
Flughafen Córdoba (Argentinien)
DEC
Kenndaten
IATA-Code COR
ICAO-Code SACO
Koordinaten
31° 19′ 25″ S, 64° 12′ 29″ W-31.323619444444-64.207952777778489Koordinaten: 31° 19′ 25″ S, 64° 12′ 29″ W 489 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km nördlich von Córdoba (Argentinien)
Straße Ruta Provincial E-53
Bahn geplant
Nahverkehr Stadtbusanbindung (Linie A5)
Basisdaten
Eröffnung
Betreiber Aeropuertos Argentina 2000
Fläche 1,020 ha
Terminals 1
Passagiere 988.025 [1] (2006)
Luftfracht 3.702 t [1] (2006)
Flug-
bewegungen
16.794 [1] (2006)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
3.000.000 (2006)
Start- und Landebahnen
05/23 2.464 m × 45 m Asphalt
18/36 3.173 m × 45 m Beton

Der Aeropuerto Internacional Ingeniero Taravella ist der Flughafen der argentinischen Stadt Córdoba.

Der Flughafen wird auch Pajas Blancas genannt, weil er sich in der Nähe einer gleichnamigen Ortschaft befindet, die etwa 15 km nördlich von Córdoba selbst liegt.

Seit seiner Erweiterung im April 2006 hat der Flughafen zwei Terminals, von denen jedoch nur einer genutzt wird. Mit fast einer Million Fluggästen pro Jahr (2006, Kapazität nach der Erweiterung: 3 Mio.) ist er der drittwichtigste Flughafen Argentiniens hinter den beiden Flughäfen der Stadt Buenos Aires (Ezeiza und Aeroparque Jorge Newbery). Vor der Argentinien-Krise hatte er mit zeitweise mehr als 1,5 Millionen allerdings ein deutlich höheres Passagiervolumen und war Drehscheibe der mittlerweile nicht mehr operierenden Fluggesellschaft Southern Winds.

Verbindungen bestehen in mehrere Städte Argentiniens sowie nach Panama, Paraguay, Uruguay, Brasilien und Chile, die Anzahl der Ziele ist jedoch heute weitaus geringer als vor der Argentinien-Krise. Seit der Erweiterung des Flughafens 2006 gibt es Pläne, den Flughafen in eine regionalen Drehscheibe für Nordwestargentinien zu verwandeln und auch Flüge nach Nordamerika und Europa aufzunehmen, um den Flughafen Ezeiza von Buenos Aires zu entlasten. Da sich der Flugverkehr in Argentinien allerdings nur langsam von der Argentinien-Krise erholt, die die Fluggesellschaften zu einer drastischen Senkung der Preise in US-Dollar infolge der Abwertung des Peso Argentino 2002 gezwungen hatte und eine Ausdünnung des Flugverkehrs zur Folge hatte, wird bis zur Realisierung dieser Pläne vermutlich einige Zeit vergehen.

Einzelnachweise

  1. a b c ACI

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”