Aeschi SO
SO ist das Kürzel für den Kanton Solothurn in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Aeschi zu vermeiden.
Aeschi SO
Wappen von Aeschi SO
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Solothurn
Bezirk: Wasseramt
Gemeindenummer: 2511i1f3f4
Postleitzahl: 4556
Koordinaten: (616970 / 225690)47.1819457.662505500Koordinaten: 47° 10′ 55″ N, 7° 39′ 45″ O; CH1903: (616970 / 225690)
Höhe: 500 m ü. M.
Fläche: 3,79 km²
Einwohner: 1036 (31. Dezember 2010)[1]
Website: www.aeschi-so.ch
Karte
Karte von Aeschi SO
ww

Aeschi (SO) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Wasseramt des Kantons Solothurn in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Aeschi SO besteht aus den Ortsteilen Aeschi und Burgäschi. Südlich von Burgäschi liegt der Burgäschisee.

Nachbargemeinden sind, von Norden beginnend: Etziken, Bolken, Niederönz, Herzogenbuchsee, Seeberg BE, Heinrichswil-Winistorf und Hersiwil.

Geschichte

1252 urkundliche Ersterwähnung von Aeschi. Der Name geht wohl auf «Standort von Eschen» zurück.

14. Jahrhundert: Die Feste (Burg), um 1100 durch die Ritter von Esche erbaut, wurde durch die Städtischen Reiterhorden der Städte Bern und Solothurn während eines Erbstreites fast dem Erdboden gleichgemacht. Sie wurde nie wieder aufgebaut; man weiss allerdings archäologisch, dass sie in der Nähe des heutigen Schwimmbades stand.

1361: Die niedere Gerichtsbarkeit in Aeschi geht an Solothurn. Die hohe Gerichtsbarkeit demgegenüber (Blutgericht und weitere Fälle von grösserer Tragweite) bleibt beim mächtigen Bern.

1481: Aufnahme von Solothurn zusammen mit Freiburg in den Bund der Eidgenossen

1665: Im Vertrag von Wynigen verzichtet Bern auf seine hohe Gerichtsbarkeit.

1683: Mit der Einweihung der Sankt-Anna-Kirche wurde Aeschi zur Pfarrei. Aeschi gehörte seinerzeit noch zum Bistum Konstanz.

1829: Burgäschi wird selbstständige Gemeinde.

1941–1943: Absenkung des Burgäschisees zwecks Verbesserung der Nahrungsversorgung um 2 Meter

1994: Burgäschi und Aeschi schliessen sich nach 160 Jahren Trennung wieder zusammen.

Wappen

Blasonierung

In Rot über grünem Dreiberg liegendes gelbes Winkelmass, belegt mit schwarzem Anker, dessen Griff tatzenkreutzförmig ist und dessen beide Spitzen mit einem gelben sechsstrahligen Stern besteckt sind, oben von ebensolchen Sternen beseitet

Weblinks

 Commons: Aeschi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. WOHNBEVÖLKERUNG DER GEMEINDEN NACH NATIONALITÄT UND GESCHLECHT (XLS, 262 kB), Amt für Finanzen, Controllerdienst und Statistik, vom 26. März 2011, abgerufen am 11. April 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeschi (SO) — SO dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Solothurn und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Aeschi zu vermeiden. Aeschi SO …   Deutsch Wikipedia

  • Aeschi — ist der Name zweier Schweizer Gemeinden: Aeschi SO im Kanton Solothurn Aeschi bei Spiez im Kanton Bern Aeschi ist der Familienname folgender Personen: Thomas Aeschi (* 1979), Schweizer Politiker (SVP) Siehe auch: Aesch …   Deutsch Wikipedia

  • Aeschi — Infobox Swiss town subject name = Aeschi municipality name = Aeschi municipality type = municipality imagepath coa = Aeschi blason.png|pixel coa= languages = German canton = Solothurn iso code region = CH SO district = Wasseramt lat d=47|lat… …   Wikipedia

  • Aeschi — Para otros usos de este término, véase Aeschi bei Spiez. Aeschi Escudo …   Wikipedia Español

  • Aeschi (Soleure) — Pour les articles homonymes, voir Aeschi. Aeschi Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Steinhof SO — SO ist das Kürzel für den Kanton Solothurn in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Steinhoff zu vermeiden. Steinhof …   Deutsch Wikipedia

  • Halten SO — SO ist das Kürzel für den Kanton Solothurn in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Haltenf zu vermeiden. Halten …   Deutsch Wikipedia

  • Lohn SO — Lohn Ammannsegg Basisdaten Kanton: Solothurn Bezirk: Wasseramt …   Deutsch Wikipedia

  • Derendingen SO — SO ist das Kürzel für den Kanton Solothurn in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Derendingen zu vermeiden. Derendingen …   Deutsch Wikipedia

  • Burgäschi — SO dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Solothurn und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Aeschi zu vermeiden. Aeschi SO …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”