Aesculus indica
Indische Rosskastanie
Indische Rosskastanie (Aesculus indica)

Indische Rosskastanie (Aesculus indica)

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Unterfamilie: Rosskastaniengewächse (Hippocastanoideae)
Gattung: Rosskastanien (Aesculus)
Art: Indische Rosskastanie
Wissenschaftlicher Name
Aesculus indica
(Wall. ex Camb.) Hook.
Illustration

Die Indische Rosskastanie (Aesculus indica) ist eine Laubbaumart aus der Gattung der Rosskastanien (Aesculus) in der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Indische Rosskastanie ist ein sommergrüner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 30 Metern erreichen kann; außerhalb seines natürlichen Verbreitungsgebietes bleibt dieser Baum deutlich kleiner und erreicht kaum 20 Meter Wuchshöhe. Die graue Rinde des Stammes löst sich in langen Streifen ab. Die lang gestielten (10 bis 15 cm), gefingerten Laubblätter sind siebenteilig (bisweilen auch fünf- oder neunteilig). Die an etwa 1 cm kurzen Stielchen sitzenden Fiederblättchen sind bis zu 20 cm lang; sie sind schmal verkehrt-eiförmig bis lanzettlich geformt, auf beiden Seiten kahl und am Rand fein gesägt. Der frische Austrieb ist meist noch einige Zeit rot gefärbt.

Der rispige Blütenstand ist etwa 20 bis 30 Zentimeter lang und erscheint von Juni bis Juli. Die zwittrigen Blüten sind vier- bis fünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind zu einer etwa 5 mm langen Röhre verwachsen. Die vier weiß bis rosa, teils auch gelblich gefärbten Kronblätter sind ungleich geformt. Es sind sieben freie, 2 bis 2,5 mm lange Staubblätter vorhanden. Drei Fruchtblätter sind zu einem Fruchtknoten verwachsen.

Es entstehen runde, zum Stielansatz hin leicht tropfenförmig verlängerte, dreiklappige, etwa 4 bis 6 cm lange Kapselfrüchte, die rau, aber nicht bestachelt sind. Die darin enthaltenen mittelgroßen braunen, glänzenden Samen reifen ab Anfang Oktober.

Verbreitung und Standort

Die Indische Rosskastanie stammt aus Asien, wo sie natürlich im nordwestlichen Himalaja in höheren Lagen von etwa 1500 bis 3000 Metern vorkommt. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über das östliche Afghanistan, Nordindien, Nepal und das nördliche Pakistan.

Außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes wird sie gelegentlich in Botanischen Gärten, Parks und Gärten als Zierbaum gepflanzt. In Mitteleuropa ist sie nur in wintermilden Gebieten oder an geschützten Stellen genügend winterhart; auf den Britischen Inseln und in Südeuropa gedeiht sie jedoch im Freistand.

Sorte

Von der Indischen Rosskastanie gibt es die Sorte A. indica 'Sydney Pearce', die kleiner bleibt und deren Blüten mehr weißlichgelb und weniger rosafarben als die Art sind.

Systematik

Das Basionym ist Pavia indica Wall. ex Cambess.; die heute gültige Erstbeschreibung durch den britischen Botaniker William Jackson Hooker wurde 1859 veröffentlicht.[1] Der aktuelle Eintrag bei IPNI lautet jedoch Aesculus indica Coleb. ex Wall..[2]

Literatur

  • Alan Mitchell, übersetzt und bearbeitet von Gerd Krüssmann: Die Wald- und Parkbäume Europas: Ein Bestimmungsbuch für Dendrologen und Naturfreunde. Paul Parey, Hamburg und Berlin 1975, ISBN 3-490-05918-2. 

Weblinks

Einzelreferenzen

  1. Bot. Mag. 85: t. 5117. 1859. Siehe Eintrag bei GRIN Taxonomy for Plants.
  2. Eintrag bei IPNI.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aesculus indica — Marronnier de l Himalaya Pour les articles homonymes, voir Himalaya (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Aesculus — Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Aesculus — For the Ancient Greek playwright, see Aeschylus. Aesculus Aesculus hippocastanum Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Aesculus —   Castaño de Indias …   Wikipedia Español

  • Aesculus — Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie). Marronnier …   Wikipédia en Français

  • Aesculus hippocastanum — Marronnier commun Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Aesculus hippocastanus — Marronnier commun Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Aesculus — Rosskastanien Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Pavier — Aesculus Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Indische Rosskastanie — (Aesculus indica) Systematik Eurosiden II Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”