Aesculus turbinata
Japanische Rosskastanie

Japanische Rosskastanie (Aesculus turbinata)

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Unterfamilie: Rosskastaniengewächse (Hippocastanoideae)
Gattung: Rosskastanien (Aesculus)
Art: Japanische Rosskastanie
Wissenschaftlicher Name
Aesculus turbinata
Blume

Die Japanische Rosskastanie (Aesculus turbinata) ist ein Vertreter der Rosskastanien (Aesculus). Sie ist in Japan heimisch, wird jedoch verbreitet als Zierbaum angepflanzt.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Japanische Rosskastanie ist ein bis 30 m hoher Baum und erreicht Brusthöhendurchmesser bis zu 2 m. Junge Zweige sind behaart. Die Blattstiele sind 7,5 bis 25 cm lang, kahl oder behaart. Die Laubblätter sind handförmig gefiedert und bestehen aus 5 bis 7 Fiederblättchen. Diese sind sitzend, in der Form lanzettlich. Sie sind 15 bis 35 cm lang und 5 bis 15 cm breit. Die Blattunterseite ist hell bis bläulich, dicht behaart oder verkahlend mit Ausnahme von Domatien. Der Blattrand ist schwach gekerbt, die Blattbasis stumpf, das Blattende plötzlich zugespitzt. Es gibt 18 bis 26 Paare Seitennerven.

Der Blütenstand ist eine 15 bis 25 cm langer Thyrsus. Der Blütenstandsstiel ist 2 bis 4 cm lang, der Blütenstand selbst konisch bis zylindrisch-konisch, 12 bis 25, selten bis 45 cm lang, an der Basis 6 bis 11 cm breit. Die Seitenzweige sind bis 5 cm lang und tragen je 5 bis 10 Blüten. Die Blütenstiele sind 3 bis 4 mm lang. Der Kelch ist 3 bis 5 mm lang, glockig und an der Außenseite flaumhaarig, am Rand bewimpert. Die vier, selten fünf Kronblätter sind 7 bis 10, selten 12 mm lang und dicht behaart. Sie sind weiß oder hellgelb mit roten Flecken, der Nagel ist gelb, später rot. Die 6 bis 7 Staubblätter sind 10 bis 18 mm lang. Die Staubfäden sind zottig, die Staubbeutel flaumig behaart. Der Stempel ist zottig behaart. Blütezeit ist Mai bis Juli

Die Kapselfrucht ist breit verkehrt-eiförmig bis eiförmig, hat einen Durchmesser von bis zu 5 cm und eine warzige Oberfläche. Das Perikarp ist trocken 3 bis 6 mm dick. Die Kapsel enthält meist einen braunen Samen mit einem Durchmesser von 3 cm. Der Nabel nimmt von der proximalen Seite gesehen die Hälfte der Samenoberfläche ein. Fruchtreife ist im September

Die Chromosomenzahl ist 2n = 40.

Verbreitung und Standorte

Blätter.
Frucht.

Die Japanische Kastanie ist in Japan endemisch und wächst auf Hokkaido, dem zentralen und nördlichen Teil von Honshu, und auf Shikoku. Sie wächst hier in feuchten Wäldern von Meeresniveau bis in 2000 m Seehöhe.

Systematik

Die Japanische Kastanie ist der europäischen Gewöhnlichen Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) recht ähnlich und bildet mit dieser zusammen die Sektion Aesculus.

Nutzung

Die Japanische Kastanie wird in Europa, den USA und China als Zierpflanze kultiviert. In China wie auch in England wurde sie zeitweise mit Aesculus chinensis verwechselt, was unter anderem dazu führte, dass Aesculus turbinata als in China heimisch betrachtet wurde.

Belege

  • James W. Hardin: Studies in the Hippocastanaceae V. Species of the Old World. Brittonia, Band 12, 1960, S. 26-38.
  • Nianhe Xia, Nicholas J. Turland: Aesculus. In: Flora of China, Band 12, 2007, S. 2-4. (pdf)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aesculus Turbinata — Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Aesculus turbinata — Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie). Marronnier du Japon …   Wikipédia en Français

  • Aesculus turbinata — japoninis kaštonas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Kaštoninių šeimos dekoratyvinis augalas (Aesculus turbinata), paplitęs Japonijoje. atitikmenys: lot. Aesculus turbinata angl. Japanese horse chestnut šaltinis Valstybinės lietuvių kalbos… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Aesculus turbinata — ID 1474 Symbol Key AETU Common Name Japanese horse chestnut Family Hippocastanaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Cultivated, or not in the U.S. US/NA Plant Yes State Distribution N/A Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • Aesculus turbinata Blume — Symbol AETU Common Name Japanese horse chestnut Botanical Family Hippocastanaceae …   Scientific plant list

  • Aesculus — Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • aesculus — género de arbustos y árboles sapindáceos. La corteza y semillas del A. hippocastanum tienen propiedades antireumáticas y antitérmicas. Otras especies similares son el Aesculus turbinata , el Aesculus california y el Aesculus flava Fotografías… …   Diccionario médico

  • Aesculus —   Castaño de Indias …   Wikipedia Español

  • Aesculus — For the Ancient Greek playwright, see Aeschylus. Aesculus Aesculus hippocastanum Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Aesculus — Pour les articles homonymes, voir Marronnier (homonymie). Marronnier …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”