Drohne (Flugzeug)


Drohne (Flugzeug)
Erstes Stealth-UCAV der Welt: Boeing X-45
TUAV: Eine LUNA-Drohne
Diehl BGT defence Minihubschrauber
UCAV/URAV: RQ-1 Predator der US Air Force

Ein unbemanntes Luftfahrzeug, auch Drohne genannt, ist ein wiederverwendbares Luftfahrzeug, das zur Überwachung, Erkundung und Aufklärung, für zivile oder militärische Zwecke oder als Übungsziel verwendet wird. Es fliegt ohne Pilot an Bord, entweder automatisch programmiert oder vom Boden aus gesteuert durch direkte Funksignale oder über Satelliten-Funk. Es trägt Nutzlasten aber keinen (eigenen) Sprengkopf. Die Abmessungen reichen dabei von nur einigen Millimetern (Mikrodrohne) bis zur Größe eines Verkehrsflugzeuges mit 40 m Spannweite (Global Hawk).[1]

Im weiteren Sprachgebrauch ist die Abkürzung UAV für unmanned/uninhabited/unpiloted aerial vehicle gebräuchlich. Dabei werden UAVs, die ferngesteuert werden als RPV remotely piloted vehicle bezeichnet.

Zusätzlich hat sich die Abkürzung UAS für unmanned aircraft system eingebürgert. Die Bezeichnung umfasst das Gesamtsystem aus der fliegenden Drohne, der Bodenstation zum Start und ggf. Landung, sowie der Station zur Führung/ Überwachung des Fluges.

Inhaltsverzeichnis

Einsatzspektrum

Drohnen werden vorwiegend noch zu militärischen Zwecken eingesetzt. Einige Drohnen, etwa die amerikanische MQ-1 Predator, können bewaffnet sein und werden im militärischen Sprachgebrauch als unmanned combat air vehicle (UCAV) bezeichnet. Die erste ausschließlich als UCAV konzipierte Drohne ist die Boeing X-45, welches als Experimentalflugzeug zur Erprobung dieser Technologien diente.

Andere, wie der Global Hawk dienen der Aufklärung und Überwachung. Ferner werden ausrangierte Flugzeuge nach Einbau einer Fernsteuereinrichtung als Zieldrohnen zu Übungszwecken und zur Erprobung der Wirkung von Abwehrwaffen verwendet.

Die Bundeswehr setzte im Kosovokrieg Aufklärungsdrohnen vom Typ CL 289 ein. Ferner hat die Bundeswehr die Drohne LUNA seit 2003 im operationellen Einsatz. Auch die Inspektionen der UN-Waffeninspektoren im Irak 2003 wurden durch Drohnen unterstützt. Bis 2008 wurden zudem sechs Gesamtsysteme der allwetterfähigen Aufklärungsdrohnen vom Typ KZO („Kleinfluggerät-Zielortung“) eingeführt. Zur Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung (SIGINT) hat die Bundeswehr die fünf Groß-Drohne EuroHawk bestellt, deren Prototyp 2010 fliegen soll.

Am 23. Mai 2004 kam die Schweizer Armee in die Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass sie routinemäßig zu Trainingszwecken zufällig ausgewählte Privatautos und Zivilpersonen bei ihren Trainingsflügen mit Aufklärungsdrohnen aus 1.500 Meter Höhe mit hochempfindlichen Wärmebildkameras verfolgte und filmte.

Der Iran lieferte UAVs vom Typ Ababil an die Hisbollah, die diese unter der Bezeichnung Mirsad 1 zur Aufklärung oder wie Marschflugkörper einsetzt. Das UAV Ababil ist 83 kg schwer und besitzt einen Gefechtskopf von max. 40 kg und eine Maximalgeschwindigkeit von 290 km/h. [2][3] Am 7. August 2006 hat ein israelisches Kampfflugzeug vom Typ F-16, 10 km vor der Küste von Haifa mit einer Luft-Luft-Rakete vom Typ Python 5 ein UAV vom Typ Ababil der Hisbollah abgeschossen.

Typen

MAV (micro aerial vehicle) sind kleine Drohnen, die gerade so schwer sind, dass eine Person sie tragen und bedienen kann. Sie haben einen Aktionsradius von einigen Kilometern und erreichen eine Flughöhe von mehreren hundert Metern. Ausgestattet mit Kameras, Sensoren oder anderer Militärausrüstung können diese um die 15 Zentimeter langen, breiten und hohen Drohnen unter anderem ABC-Waffen oder feindliche Soldaten aufspüren.

OAV (Organic Aerial Vehicle): Organisches Fluggerät (im Sinne von die Sinne des Menschen erweitern), zum Beispiel das Class I UAV

RPV (Remotely Piloted Vehicle): Ferngesteuertes Fluggerät

UAV (Unmanned / Uninhabitated Aerial Vehicle): Allgemeine Bezeichnung

TUAV (Tactical Unmanned Aerial Vehicle) sind mittelgroße Drohnen mit einem Gewicht von bis zu 300 kg und einer Reichweite von 200–300 km. Meist starten sie nicht autark, sondern mit Hilfe von Katapulten oder Booster-Raketen. Ein Beispiel ist die deutsche Drohne LUNA.

UCAV (Unmanned Combat Aerial Vehicle): Luftangriffsfähiges UAV, zum Beispiel Predator

URAV (Unmanned Reconnaissance Aerial Vehicle): Aufklärendes UAV. Die Reichweite großer Drohnen ist vergleichbar mit der von Verkehrsflugzeugen. Je nach Konzeption entsprechen die Flugeigenschaften denen von Kampfflugzeugen oder Luftschiffen. Sie können 1-2 Tage in der Luft bleiben. Medium altitude long endurance (MALE) fliegen in einer Höhe von 10–15 km, high altitude long endurance (HALE) von mehr als 20 km. Beispiele sind die US-Modelle Global Hawk als HALE oder Predator als MALE.

VTUAV / VTOL UAV (Vertical Takeoff and Landing Unmanned Aerial Vehicle): Senkrecht startendes und landendes UAV, zum Beispiel Class I UAV

Hersteller

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. UAV, view forward for procurement and use. Fachvortrag im Rahmen des ILA Symposyums der UAV DACH, 30. Mai 2008.
  2. Hizbullah UAV shot down off Acre coast | Jerusalem Post
  3. http://www.strategypage.com/htmw/htairfo/articles/20060809.aspx

Literatur

  • Kimon P. Valavanis: Advances in unmanned aerial vehicles. State of the art and the road to autonomy.. Springer, Dordrecht 2007, ISBN 978-1-4020-6113-4. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Predator (Drohne) — General Atomics MQ 1 Predator …   Deutsch Wikipedia

  • Ranger (Drohne) — Der Ranger (auch Aufklärungsdrohnen System 95, kurz ADS 95) ist eine Drohne bzw. ein UAV (englisch unmanned aerial vehicle), welche vom Schweizer Rüstungskonzern RUAG Aerospace, Oerlikon Contraves und Israel Aircraft Industries (IAI) seit den… …   Deutsch Wikipedia

  • X-Flugzeug — Die X Flugzeuge sind eine Reihe von Experimentalflugzeugen und Raketen der US amerikanischen Streitkräfte bzw. der NASA. Sie dienen der Erforschung neuer Technologien und/oder Bauweisen, wozu in der Regel nur wenige Exemplare eines Typs… …   Deutsch Wikipedia

  • Luna (Drohne) — Luna der deutschen Bundeswehr Luna UAV auf dem Truppenübungsplatz Baumholder 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Militär-Flugzeug — Militärflugzeuge sind Flugzeuge, die von den Streitkräften genutzt werden. Jagdflugzeug Jagdbomber Bomber Schlachtflugzeug, auch Erdkampfflugzeug genannt Tankflugzeug Trainer Transportflugzeug Aufklärungsflugzeug Drohne Verbindungsflugzeug… …   Deutsch Wikipedia

  • Aladin (Drohne) — Aladin der Bundeswehr ALADIN (Abbildende Luftgestützte Aufklärungsdrohne im Nächstbereich) ist eine Aufklärungsdrohne deutscher Produktion für den Nächstbereich mit einer Spannweite von 1,5 Meter. Als Antrieb dient ein Elektromotor. Das System… …   Deutsch Wikipedia

  • DarkStar (Drohne) — AAI RQ 3 DarkStar Zweiter Prototyp RQ 3A …   Deutsch Wikipedia

  • Einstrahliges Flugzeug — MIG 15, das meistgebaute einstrahlige Flugzeug Einstrahlige Flugzeuge werden von einem einzigen luftatmenden Strahltriebwerk angetrieben. Sie wurden seit den 1930er Jahren vor allem in Deutschland, in der Sowjetunion und in den USA parallel zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweistrahliges Flugzeug — Eine startende Boeing 777 300ER der Air France, der größte zweistrahlige Flugzeugtyp, der bisher gebaut wurde. Zweistrahlige Flugzeuge, sogenannte Twinjets, werden von zwei Strahltriebwerken angetrieben. Sie wurden parallel zu den einstrahligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Tauchendes Flugzeug — Sowjetischer Entwurf für ein fliegendes U Boot Das Fliegende U Boot ist eine Kombination aus Wasserflugzeug und Unterseeboot, das man alternativ auch als Tauchendes Flugzeug bezeichnen kann. Dieses Fluggerät soll wie ein Flugzeug fliegen, auf dem …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.