Afar und Issa

Französisches Afar- und Issa-Territorium (französisch Territoire français des Afars et des Issas, auch als TFAI abgekürzt) war von 1967 bis 1977 die offizielle Bezeichnung der damaligen französischen Kolonie, aus der 1977 der unabhängige Staat Dschibuti entstand.

Von 1896 bis 1967 hieß das Gebiet Französische Somaliküste. Den neuen Namen Französisches Afar- und Issa-Territorium erhielt es nach einer Abstimmung am 19. März 1967, bei der sich eine Mehrheit der Abstimmenden gegen eine Unabhängigkeit und für den Verbleib bei Frankreich aussprach. Der Name bezieht sich auf die beiden größten Ethnien des Gebiets, die Afar und die zu den Somali gehörenden Issa.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afar- und Issa-Territorium — Französisches Afar und Issa Territorium (französisch Territoire français des Afars et des Issas, auch als TFAI abgekürzt) war von 1967 bis 1977 die offizielle Bezeichnung der damaligen französischen Kolonie, aus der 1977 der unabhängige Staat… …   Deutsch Wikipedia

  • Afar-und-Issa-Territorium — Afar und Ịssa Territorium,   französisch Territoire Français des Afars et des Issas [tɛri twaːr frã sɛ deza faːr e dezi sa], 1967 77 Name der französischen Besitzung am Golf von Aden, früher Französisch Somaliland, bildet seit 1977 die… …   Universal-Lexikon

  • Territorium der Afar und Issa — جمهورية جيبوتي Dschumhūriyyat Dschībūtī (arabisch) République de Djibouti (französisch) Republik Dschibuti …   Deutsch Wikipedia

  • Französisches Afar- und Issa-Territorium — (französisch Territoire français des Afars et des Issas, auch als TFAI abgekürzt) war von 1967 bis 1977 die offizielle Bezeichnung der damaligen französischen Kolonie, aus der 1977 der unabhängige Staat Dschibuti entstand. Von 1896 bis 1967… …   Deutsch Wikipedia

  • Issa (Clan) — Karte der Volksgruppen in Somalia 1977. Dir (inklusive Issa) . Die Issa (auch Ise, ʿIise; Somali Ciise) sind ein Clan de …   Deutsch Wikipedia

  • Afar (Volk) — Afar Nomade, 1950er Jahre Die Afar (auch bekannt unter den Fremdbezeichnungen Danakil und Adal) sind ein nomadisches Volk, das im sogenannten Afar Dreieck im Osten Eritreas, im Nordosten Äthiopiens und in Dschibuti lebt. Wie andere ethnische… …   Deutsch Wikipedia

  • Afar-Senke — Afar Basisdaten Hauptstadt Semera Fläche 96.707 km² Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Entkolonialisierung: Das Ende der Kolonialherrschaft und die Bewegung der Blockfreien —   Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 begann eine neue Epoche internationaler Politik. Diese war in erster Linie durch zwei Entwicklungen geprägt: erstens durch ein rasches Auseinanderbrechen der Anti Hitler Koalition und die Herausbildung… …   Universal-Lexikon

  • Djibouti — جمهورية جيبوتي Dschumhūriyyat Dschībūtī (arabisch) République de Djibouti (französisch) Republik Dschibuti …   Deutsch Wikipedia

  • Djibuti — جمهورية جيبوتي Dschumhūriyyat Dschībūtī (arabisch) République de Djibouti (französisch) Republik Dschibuti …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”