African Championship for Women's Football 2008
Fußball-Afrikameisterschaft der Frauen 2008
Anzahl Nationen 22 (8 Endrundenteilnehmer)
Afrikameister  AquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea
Ausrichter Äquatorial-Guinea
Eröffnung 15. November 2008
Endspiel 29. November 2008
Tore 37 (ø 2,31)
Torschützenkönigin Genoveva Anonman (6 Tore)
Beste Spielerin Genoveva Anonman

Die 8. Fußball-Afrikameisterschaft der Frauen wird vom 15. bis 29. November 2008 in Äquatorial-Guinea ausgetragen. Das zentralafrikanische Land ist damit zum ersten Mal Gastgeber des Turniers. Acht Nationalmannschaften treten zunächst in Gruppenspielen und danach im K.o.-System gegeneinander an. Gespielt wurde in der Hauptstadt Malabo sowie in Bata.

Sieger wurde überraschend der Gastgeber durch einen 2:1-Finalsieg über Südafrika. Dritter wurde Nigeria, die sich im kleinen Finale gegen Kamerun durchsetzen konnten.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikation

Insgesamt 22 Nationalmannschaften wurden für die Qualifikation gemeldet. Die Qualifikation wurde in zwei Runden im K.o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. In der ersten Runde trafen die 16 schwächeren Nationen aufeinander. Die acht Sieger ermittelten mit sechs weiteren Nationalmannschaften die sieben Mannschaften, die sich zusammen mit den Ausrichter für die Endrunde qualifizierten.[1]

1. Runde

Gespielt wurde zwischen dem 30. November und dem 16. Dezember 2007.

Paarung
Hinspiel Rückspiel Gesamt
Marokko Marokko
-
Algerien Algerien 0:1 1:2 1:3
Simbabwe Simbabwe
-
Sambia Sambia 3:1 3:2 6:3
Eritrea Eritrea
-
Tansania Tansania 2:3 0:1 2:4
Botsuana Botsuana
-
Namibia Namibia 0:3 1:6 1:9
Senegal Senegal
-
Elfenbeinküste Elfenbeinküste 1:1 0:2 1:3

Ägypten verzichtete gegen Tunesien. Burundi verzichtete gegen die Demokratische Republik Kongo. Benin verzichtete gegen Guinea.

2. Runde

Gespielt wurde zwischen dem 24. Februar und 8. März 2008.

Paarung
Hinspiel Rückspiel Gesamt
Tunesien Tunesien
-
Algerien Algerien 0:0 2:1 2:1
Republik Kongo Republik Kongo
-
Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo 4:1 1:1 5:2
Simbabwe Simbabwe
-
 SudafrikaSüdafrika Südafrika 1:4 0:2 1:6
Tansania Tansania
-
Kamerun Kamerun 0:3 1:2 1:5
Namibia Namibia
-
Nigeria Nigeria 0:3 1:10 1:13
Guinea Guinea
-
Mali Mali 0:8 0:3 0:11
Elfenbeinküste Elfenbeinküste
-
Ghana Ghana 1:1 0:3 1:4

Teilnehmer

Somit nehmen folgende acht Mannschaften an der Afrikameisterschaften teil:

 AquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea Ghana Ghana Kamerun Kamerun Republik Kongo Republik Kongo
Mali Mali Nigeria Nigeria  SudafrikaSüdafrika Südafrika Tunesien Tunesien

Tunesien und die Republik Kongo nehmen erstmals an der Afrikameisterschaft teil.

Spielplan

Gruppenphase

Gruppe A

Rang Land Tore Punkte
1 Äquat.-Guinea 8:3 9
2 Kamerun 3:2 6
3 Republik Kongo 3:6 3
4 Mali 2:5 0
15. November 2008 in Malabo
Äquatorial-Guinea Kamerun 1:0 (1:0)
Mali Republik Kongo 0:1 (0:0)
18. November 2008 in Malabo
Kamerun Mali 2:1 (1:0)
Äquatorial-Guinea Republik Kongo 5:2 (2:2)
21. November 2008 in Malabo
Äquatorial-Guinea Mali 2:1 (1:1)
21. November 2008 in Bata
Kamerun Republik Kongo 1:0 (1:0)

Gruppe B

Rang Land Tore Punkte
1 Südafrika 3:2 6
2 Nigeria 2:1 5
3 Ghana 4:4 4
4 Tunesien 3:5 1
16. November 2008 in Bata
Nigeria Ghana 1:1 (0:1)
Südafrika Tunesien 2:1 (1:1)
19. November 2008 in Bata
Ghana Südafrika 0:1 (0:1)
Tunesien Nigeria 0:0
22. November 2008 in Bata
Nigeria Südafrika 1:0 (1:0)
22. November 2008 in Malabo
Ghana Tunesien 3:2 (1:1)

Finalrunde

  Halbfinale Finale
             
25. November 2008, Malabo
   AquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea 1  
  Nigeria Nigeria 0  
 
29. November 2008, Malabo
       AquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea 2
     SudafrikaSüdafrika Südafrika 1
 
 
3. Platz
25. November 2008, Malabo 28. November 2008, Malabo
   SudafrikaSüdafrika Südafrika 3   Nigeria Nigeria   1 (5)
  Kamerun Kamerun 0     Kamerun Kamerun   1 (4)

Halbfinale

25. November 2008 Äquatorial-Guinea Nigeria 1:0 (0:0)
25. November 2008 Südafrika Kamerun 3:0 (1:0)

Spiel um Platz 3

28. November 2008 Nigeria Kamerun 1:1 (1:0), 5:4 n.E.

Finale

29. November 2008 Äquatorial-Guinea Südafrika 2:1 (1:1)

Einzelnachweise

  1. cafonline.com: RESULTS AND STATISTICS/ African Women Championship

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • African Championship for Women's Football — Die Fußball Afrikameisterschaft der Frauen (offiziell: African Championship for Women’s Football) ist ein von der CAF veranstaltetes Turnier für Fußball Nationalmannschaften. Das Turnier findet alle zwei Jahre statt und dient der Ermittlung des… …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 1998 — Fußball Afrikameisterschaft der Frauen 1998 African Women Championship 1998 Anzahl Nationen 8 Afrikameister  Nigeria Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 2000 — Fußball Afrikameisterschaft der Frauen 2000 African Women Championship 2000 Anzahl Nationen 8 Afrikameister  Nigeria Austragungsort  Sudafrika …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 2002 — Fußball Afrikameisterschaft der Frauen 2002 African Women Championship 2002 Anzahl Nationen 8 Afrikameister  Nigeria Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 2004 — Fußball Afrikameisterschaft der Frauen 2004 African Women Championship 2004 Anzahl Nationen 8 Afrikameister  Nigeria Austragungsort  Sudafrika …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 2006 — Fußball Afrikameisterschaft der Frauen 2006 African Women Championship 2006 Anzahl Nationen 8 Afrikameister  Nigeria Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 1991 — Die 1. Fußball Afrikameisterschaft der Frauen wurde 1991 ausgetragen. Sieger wurde Nigeria durch zwei Finalsiege über Kamerun. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Teilnehmer 3 Viertelfinale 4 …   Deutsch Wikipedia

  • African Championship for Women's Football 1995 — Die 2. Fußball Afrikameisterschaft der Frauen wurde 1995 ausgetragen. Sieger wurde erneut Nigeria durch zwei Finalsiege über Südafrika. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Teilnehmer 3 Viertelfinale …   Deutsch Wikipedia

  • Women's rugby union — is a sport identical to the men s game same rules, same sized pitch, same equipment. However its history is significantly different. Social pressures along with the broader game s self image resulted in a largely hidden history until… …   Wikipedia

  • Nigeria women's national football team — Nigeria Nickname(s) Super Falcons Association Nigeria Football Federation Head coach Uche Eucharia Most caps Maureen Mmadu …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”