African Christian Democratic Party

Die Afrikanische Christlich-Demokratische Partei (ACDP) (Afrikaans: Afrika Christen Demokratiese Party; Englisch: African Christian Democratic Party) ist eine politische Partei in Südafrika. Sie wurde 1993 gegründet und hat den Anspruch, „an die Bibel glaubende Christen“ und „jene, die einen hohe Achtung gegenüber moralischen Werten haben“ zu repräsentieren.

Das Wahlprogramm aus dem Jahr 2000 ist gegen die Verteilung von Kondomen und das Propagieren von Safer Sex als Maßnahme gegen die Ausbreitung von HIV. Die ACDP ist der Meinung, dass die Kondom-Kampagne gestoppt werden müsse und stattdessen Abstinenz und Treue in der Ehe förderungswürdig seien.

Die Partei wird von Kenneth Meshoe geführt. Bei den Wahlen 2009 entfielen auf die ACDP zwar nur noch 0,80 % der Stimmen,[1] weshalb die Zahl ihrer Abgeordneten in Südafrikas Nationalversammlung, dem Unterhaus, auf drei von insgesamt 400 fällt; sie stellt jedoch nach Helen Zilles Wechsel ins Provinzparlament mit Grant Haskin seit dem 29. April 2009 den geschäftsführenden Bürgermeister Kapstadts bis zum 13.Mai 2009 Dan Plato (DA) gewählt wurde. Schließlich wurde Grant Haskin als stellv. Bürgermeister vom City Council am 27. Mai 2009 abberufen. Er verlor auch seinen Posten in der Mayoral Committee (Mayco). Ian Neilson (DA) wurde zu seinem Nachfolger als stellv. Bürgermeister gewählt. Darauf kündigte die ACDP alle Koalitionen mit der DA im Western Cape auf.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.elections.org.za/NPEPWStaticReports/reports/ReportParameters.aspx?catid=5 (Link nicht abrufbar)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • African Christian Democratic Party — Infobox South Africa Political Party party name = African Christian Democratic Party party party wikicolourid = ACDP leader = Rev. Dr. Kenneth Meshoe members = 4 foundation = 1993 ideology = Social conservatism, Christian democracy international …   Wikipedia

  • Christian Democratic Party (disambiguation) — Christian Democratic Party or Christian Democrats may refer to various political parties around the world, most adhering to the political ideology of Christian democracy in some form, although some may constitute parties of the Christian left or… …   Wikipedia

  • Christian Democratic Party (Namibia) — Christian Democratic Party Leader Petrus Piet Matheus Junius Politics of Namibia Political parties Elections …   Wikipedia

  • Christian Democratic Party (South Africa) — Christian Democratic Party Leader Rev. Theunis Botha Founded 1999 Headquarters Menlyn, Pretoria, South Africa International affiliation None …   Wikipedia

  • Christian Democratic Party (Rwanda) — The Christian Democratic Party (French: Parti Démocratique Chrêtien) is a political party in Rwanda. At the last legislative elections on 30 September 2003, the party won (as part of the ruling coalition led by the Rwandese Patriotic Front) 3 out …   Wikipedia

  • United Christian Democratic Party — Die United Christian Democratic Party (UCDP) ist eine südafrikanische Partei. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Politische Positionen 3 Ergebnisse bei nationalen Wahlen 4 Einzelna …   Deutsch Wikipedia

  • Namibia Christian Democratic Party — Leader Hans Röhr Honorary President Wolfgang Adam Founded 1978 Headquarters Kavango …   Wikipedia

  • United Christian Democratic Party — The United Christian Democratic Party is a political party in South Africa. It is led by former Bophuthatswana Bantustan leader Lucas Mangope. The party s mission statement stresses the need for Christian values, non racial democracy, and… …   Wikipedia

  • Damara Christian Democratic Party — Namibia This article is part of the series: Politics and government of Namibia Constitution Constituent Assembly …   Wikipedia

  • Christian Democratic Union (Namibia) — Christian Democratic Union Leader Andrew Kloppers Founded 1982 Dissolved 1989 Merger of Liberal Party and Democratic People s Party …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”