Afrik

Afrik, auch Palmfaser genannt, wird aus den Blättern einer Zwergpalme gewonnen, die in afrikanischen Steppen wächst und findet schon seit jeher als natürlicher Polsterfüllstoff für Formpolster in der klassischen Polsterei Verwendung.

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Afrik als pflanzlicher Füllstoff ist von Natur aus glatt und unelastisch. Für Polsterungen benötigt man aber Füllstoffe, die sich zusammendrücken lassen und elastisch sind. Um diese Eigenschaften zu erreichen, werden die fächerartigen Blätter zerfasert, zu Strängen versponnen und anschließend spiralförmig gedreht. Mit heißem Wasserdampf wird die den Stängeln gegebene Spiralform fixiert. Durch diese Arbeitsgänge erhält man nach dem Aufzupfen der Stränge (in sogenannten Zupfmaschinen) Füllstoffe mit dauerhafter Kräuselung.

Eigenschaften

Afrik lässt sich mit einem mehr oder weniger großen Widerstand zusammendrücken und kehrt aufgrund seiner Elastizität wieder ganz oder annähernd in seine ursprüngliche Form zurück. Diese Eigenschaft wird bei Füllstoffen als Füllkraft bezeichnet.

Verarbeitung

Bei den Polsterarbeiten kommt der Polsterfüllstoff erst dann zum Einsatz, wenn das Polsterstück bereits fertig geschnürt und mit Federleinwand übergeheftet ist. Nun wird auf dem Spannleinen im Abstand von 5 cm zu den Außenkanten 12–15 cm lange Lasierstiche zum Einhängen des Afriks gezogen. Jeder Lasierstich wird in mehreren Arbeitsgängen gefüllt. Dabei ist zu beachten, dass der Füllstoff gut verzupft und ohne Löcher oder Anhäufungen unter die Lasierstiche geschoben wird, so das eine gleichmaßige Polsterschicht entsteht. Im vorderen und mittleren Sitzbereich, also den am stärksten beanspruchten Stellen, wird etwas mehr Füllstoff einlasiert. Im Anschluss wird eine Lage Fassonleinwand übergeheftet, mittig durchgenäht und ist fertig zum garnieren.


Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • afrik — àfrik m <N mn ici> DEFINICIJA 1. palmina vlakanca kojima se pune strunjače ili ležajevi 2. zast. jugozapadni vjetar; vjetar iz Afrike ETIMOLOGIJA fr. afrique …   Hrvatski jezični portal

  • Afrik — Yonn nan senk kontinan yo ki fòme lemond la: Ewòp, Azi, Afrik, Amerik, Oseyanik. Tout moun kwè se nan kontinan sa a moun nwa te premye parèt sou tè a. Enpe moun kwè se sou kontinan sa tout premye èt vivan te parèt sou tè a tou. Moun ki ap shashe… …   Definisyon 2500 mo Kreyòl

  • afrik. — afrikanisch EN African …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • AFRIK — Afrikae …   Abbreviations in Latin Inscriptions

  • Afrik — Afrikaans …   From formal English to slang

  • afrík — a m (ȋ) obrt. morska trava: trodelna žimnica z afrikom …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Afrik'Art — est le premier magazine culturel de télévision entièrement consacré aux artistes africains contemporains. Diffusé en Afrique sur Canal+ Horizons, sur Médi 1 Sat au Maroc et en France sur la chaîne Planète, Afrik art est présenté par Élizabeth… …   Wikipédia en Français

  • Afrik Air Links — IATA OACI AFK Indicativo AFRICA LINKS Fundación 1991 …   Wikipedia Español

  • Afrik Air Links — Infobox Airline airline = Afrik Air Links logo size = fleet size = 1 destinations = IATA = ICAO = AFK callsign = AFRICA LINKS parent = company slogan = founded = 1991 headquarters = Freetown, Sierra Leone key people = hubs = secondary hubs =… …   Wikipedia

  • Anges d'Afrik — Genre musical afro beat zouk r b coupé décalé Années d activité 2005 présent Labels Wagram Music Membres Stone Warley Manolo Keva Keva Charnel Playboy Entourage …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”