Afrika-Alphabet

Das Afrika-Alphabet ist ein auf der lateinischen Schrift basierender Zeichensatz zur Schreibung afrikanischer Sprachen.

Das Konzept dieses Zeichensatzes wurde 1928 von dem Afrikanisten Diedrich Westermann in London vorgestellt. Er sollte für wissenschaftliche Zwecke ebenso wie für den Alltagsgebrauch taugen. Eine revidierte Fassung wurde 1930 vom Institute of African Languages and Cultures unter dem Namen Practical Orthography of African Languages vorgestellt. Das lateinische Alphabet wurde um zehn Zeichen aus dem Internationalen Phonetischen Alphabet (IPA) erweitert, und hierzu wurden neue Versalien (Großbuchstaben) entwickelt.

Das Afrika-Alphabet ist stetig weiterentwickelt worden zum Afrikanischen Referenzalphabet (1978 und 1982). Die Zusatzbuchstaben sind in Unicode aufgenommen und dadurch immer besser verfügbar. Besonders in Westafrika wird das Afrika-Alphabet häufig verwendet.

Eine Schriftsippe für die meisten und am häufigsten gebrauchten Buchstaben aus dem Afrika-Alphabet sind die fc-Schriften.

Alphabet

Inventar Afrika-Alphabet
Buchstabe BJ BF CM CF TD CG CD GH GN CI KE LR ML MZ NE NG SN SL SD TG UG
ʼ U+02BC ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ ʼ
ǎ U+01CE Ǎ U+01CD ǎ
ă U+0103 Ă U+0102 ă
U+1EA1 U+1EA0
ɑ U+0251 ɑ
à U+00E0 À U+00C0 à
ä U+00E4 Ä U+00C4 ä ä
ā U+0101 Ā U+0100 ā ā
U+1E05 U+1E04
ɓ U+0253 Ɓ U+0181 ɓ ɓ ɓ ɓ ɓ ɓ ɓ ɓ ɓ
ć U+0107 Ć U+0106 ć
č U+010D Č U+010C č
U+1E0F U+1E0E
U+1E0D U+1E0C
ɖ U+0256 Ɖ U+0189 ɖ ɖ ɖ ɖ
ɗ U+0257 Ɗ U+018A ɗ ɗ ɗ ɗ ɗ ɗ ɗ
é U+00E9 É U+00C9 é
ē U+0113 Ē U+0112 ē
ɛ U+025B Ɛ U+0190 ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ ɛ
U+1EB9 U+1EB8
ë U+00EB Ë U+00CB ë ë ë ë
ə U+01DD Ǝ U+018E ə ə ə ə ə ə ə ə ə
ƒ U+0192 Ƒ U+0191 ƒ ƒ
ɠ U+0260 Ɠ U+0193 ɠ
ɣ U+0263 Ɣ U+0194 ɣ ɣ ɣ ɣ ɣ
ɦ U+0266 ɦ
U+1E25 U+1E24
ĩ U+0129 Ĩ U+0128 ĩ
U+1ECB U+1ECA
ï U+00EF Ï U+00CF ï ï
ɨ U+0268 Ɨ U+0197 ɨ ɨ ɨ
ɩ U+0269 Ɩ U+0196 ɩ ɩ ɩ ɩ ɩ
ƙ U+0199 Ƙ U+0198 ƙ ƙ
U+1E37 U+1E36
U+1E47 U+1E46
ñ U+00F1 Ñ U+00D1 ñ ñ ñ ñ
ɲ U+0272 Ɲ U+019D ɲ ɲ ɲ ɲ
ŋ U+014B Ŋ U+014A ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ ŋ
ó U+00F3 Ó U+00D3 ó
ō U+014D Ō U+014C ō
ɶ U+0276 Œ U+0152 ɶ
ø U+00F8 Ø U+00D8 ø ø
U+1ECD U+1ECC
ö U+00F6 Ö U+00D6 ö ö ö
ɔ U+0254 Ɔ U+0186 ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ ɔ
U+1E55 U+1E54
ɾ U+027E ɾ
ɍ U+024C Ɍ U+024D ɍ ɍ
š U+0161 Š U+0160 š š
U+1E63 U+1E62
ʃ U+0283 Ʃ U+01A9 ʃ ʃ ʃ
U+1E6F U+1E6E
U+1E6D U+1E6C
ū U+016B Ū U+016A ū
ű U+0171 Ű U+0170 ű
U+1EE5 U+1EE4
ʉ U+0289 Ʉ U+0244 ʉ ʉ
ü U+00FC Ü U+00DC ü ü ü
ʌ U+028C Ʌ U+0245 ʌ ʌ
ʊ, ʋ U+028A, U+028B Ʊ, Ʋ U+01B1, U+01B2 ʊ ʊ ʊ ʊ ʊ ʊ
ŵ U+0175 Ŵ U+0174 ŵ
U+1E85 U+1E84
ƴ U+01B4 Ƴ U+01B3 ƴ ƴ ƴ ƴ ƴ ƴ ƴ
ƶ U+01B6 Ƶ U+01B5 ƶ
U+1E93 U+1E92
ʒ U+0292 Ʒ U+01B7 ʒ ʒ ʒ
ʕ U+0295 ʕ
ʔ U+0294 ʔ ʔ ʔ
Digraphen
Buchstabe BJ BF CM CF TD CG CD GH GN CI KE LR ML MZ NE NG SN SL SD TG UG
ʼb ʼB ʼb ʼb ʼb ʼb ʼb
chʼ Ch chʼ
ʼd ʼD ʼd ʼd ʼd ʼd
dh Dh
dʼy Dʼy dʼy
ɛ̈ Ɛ̈
ʼj ʼJ ʼj
kʼw Kʼw kʼw
ʼl ʼL ʼl
ngʼ Ng ngʼ ngʼ
nʼg Nʼg nʼg
nh Nh
ny Ny
ɔ̈ Ɔ̈
ʼp ʼP ʼp
th Th
tsʼ Ts’ tsʼ
ʼw ʼW ʼw ʼw ʼw ʼw ʼw
ʼy ʼY ʼy ʼy ʼy
Diakritika
U+0300 U+0301 U+0302 U+0303 U+0304 U+0306 U+0307 U+0308 U+030C U+0315 U+0323 U+0331 U+0335
ò ó ô õ ō ŏ ȯ ö ǒ

Zeichenkodierung

ISO 6438:1996, ISO/IEC JTC 1/SC 2 N 3129
Code …0 …1 …2 …3 …4 …5 …6 …7 …8 …9 …A …B …C …D …E …F
0… NUL SOH STX ETX EOT ENQ ACK BEL BS HT LF VT FF CR SO SI
1… DLE DC1 DC2 DC3 DC4 NAK SYN ETB CAN EM SUB ESC FS GS RS US
2… SP ! " # $ % & ' ( ) * + , - . /
3… 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 : ; < = > ?
4… @ A B C D E F G H I J K L M N O
5… P Q R S T U V W X Y Z [ \ ] ^ _
6… ` a b c d e f g h i j k l m n o
7… p q r s t u v w x y z { | } ~ DEL
8…
9…
A… Ɓ Ƈ Ɗ Ɖ Ɛ Ǝ Ƒ Ɠ Ɣ Ħ Ɨ
B… ɓ ƈ ɗ ɖ ɛ ə ƒ ɠ ɣ ħ ɪ
C… Ƙ Ŋ Ɵ Ɔ Ƥ Ʃ
D… ƙ ɬ ɱ ɳ ɲ ŋ ɵ ɔ ƥ ɽ ʃ
E… Ƭ Ʈ Ʊ Ʋ Χ Ƴ Ʒ
F… ƭ ʈ ʊ ʋ χ ƴ ʒ ʕ ʔ ʘ ǀ ǂ ǃ ǁ
Escapecodes (ISO/IEC JTC 1/SC 2 N 3129)
G0: ESC 02/08 02/01 F = 0x1B 0x28 0x21 = ESC ( !
G1: ESC 02/09 02/01 F = 0x1B 0x29 0x21 = ESC ) !
G2: ESC 02/10 02/01 F = 0x1B 0x2A 0x21 = ESC * !
G3: ESC 02/11 02/01 F = 0x1B 0x2B 0x21 = ESC + !
Escapecodes (DIN 31625)
G0: ESC 02/08 04/13 = 0x1B 0x28 0x4D = ESC ( M
G1: ESC 02/09 04/13 = 0x1B 0x29 0x4D = ESC ) M
G2: ESC 02/10 04/13 = 0x1B 0x2A 0x4D = ESC * M
G3: ESC 02/11 04/13 = 0x1B 0x2B 0x4D = ESC + M

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Standard-Alphabet von Lepsius — Karl Richard Lepsius brachte 1852 einen Vorschlag für ein Alphabet, das zum Ziel hat, alle Sprachen der Welt, vor allem aber afrikanische ohne eigenes Schriftsystem, schreiben zu können. 1853 fand auf Einladung des preußischen Botschafters in… …   Deutsch Wikipedia

  • Lepsius-Alphabet — Karl Richard Lepsius brachte 1852 einen Vorschlag für ein Alphabet, das zum Ziel hat, alle Sprachen der Welt, vor allem aber afrikanische ohne eigenes Schriftsystem, schreiben zu können. 1853 fand auf Einladung des preußischen Botschafters in… …   Deutsch Wikipedia

  • Pannigerianisches Alphabet — Das pannigerianische Alphabet ist eine um zahlreiche Sonderzeichen erweiterte Variante des lateinischen Alphabets bzw. des Afrika Alphabets, die in Nigeria verwendet wird. Es stellt einen gemeinsamen Zeichenvorrat dar, aus dem sich die… …   Deutsch Wikipedia

  • Schriftregion — Die Artikel Schriften der Welt und Geschichte der Schrift überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Schriftregionen — Die Artikel Schriften der Welt und Geschichte der Schrift überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikaalphabet — Das Afrika Alphabet ist ein auf der lateinischen Schrift basierender Zeichensatz zur Schreibung afrikanischer Sprachen. Das Konzept dieses Zeichensatzes wurde 1928 von dem Afrikanisten Diedrich Westermann in London vorgestellt. Er sollte für… …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikanisches Referenzalphabet — Das Afrika Alphabet ist ein auf der lateinischen Schrift basierender Zeichensatz zur Schreibung afrikanischer Sprachen. Das Konzept dieses Zeichensatzes wurde 1928 von dem Afrikanisten Diedrich Westermann in London vorgestellt. Er sollte für… …   Deutsch Wikipedia

  • Schriften der Welt — Die Schriften der Welt lassen sich nach der Art der jeweils verwendeten Schriftsysteme in unterschiedliche Schriftregionen einteilen. Die Einteilung stimmt gemäß der These „Das Alphabet folgt der Religion“ (David Diringer) weitestgehend mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schriftsysteme — Die Liste der Schriftsysteme verzeichnet eine Auswahl der Schriften der Welt. Einige wichtige ausgestorbene Schriften aus der Geschichte der Schrift sind enthalten. Dagegen sind Sonderschriften nicht aufgeführt. Name Klassifizierung Abchasisches… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste phonetischer Alphabete — Die Liste der Schriftsysteme verzeichnet eine Auswahl der Schriften der Welt. Einige wichtige ausgestorbene Schriften aus der Geschichte der Schrift sind enthalten. Dagegen sind Sonderschriften nicht aufgeführt. Name Klassifizierung Abchasisches… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”