Afrikanische Striemen-Grasmaus
Afrikanische Striemen-Grasmäuse
Afrikanische Striemen-Grasmaus im West Coast Nationalpark, Südafrika

Afrikanische Striemen-Grasmaus im West Coast Nationalpark, Südafrika

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)
Unterfamilie: Altweltmäuse (Murinae)
Gattung: Afrikanische Striemen-Grasmäuse
Wissenschaftlicher Name
Rhabdomys
Thomas, 1916

Die Afrikanischen Striemen-Grasmäuse (Rhabdomys) sind eine im südlichen Afrika verbreitete Nagetiergattung aus der Unterfamilie der Altweltmäuse (Murinae).

Inhaltsverzeichnis

Gestalt

Die tagaktiven Afrikanischen Striemen-Grasmäuse sind leicht durch die 4 Längsstreifen auf dem Rücken von anderen Mausarten zu unterscheiden. Ihre Farbe variiert von grau-weiß bis dunkelbraun, wobei die Bauchpartie schmutzig-weiß bis zu einem hellen grau-braun gefärbt ist. Die Rückseite der Ohren sind rot-braun bis gelb-braun ausgeprägt. Die ausgewachsenen Tiere erreichen eine Länge (inklusive Schwanz) von 20 Zentimetern.

Verbreitung und Lebensraum

Die Afrikanischen Striemen-Grasmäuse sind in einer Vielzahl von Habitaten anzufinden, Voraussetzung ist alleinig das Vorhandensein von Gras. Das Verbreitungsgebiet umfasst in wesentlichen das südliche Afrika sowie Teile von Ostafrika. Naturschutzgebiete, in die Tiere vorkommen, sind unter anderem Bontebok, Pilanesberg, Etosha, Giant's Castle, Mountain Zebra, Addo Elephant, Willem Pretorius, Cape of Good Hope, Karoo, Namib-Naukluft.

Systematik

Früher wurden alle Tiere zu einer Art, Rhabdomys pumilio, zusammengefasst. Aufgrund von Unterschieden in der Chromosomenzahl und im Verhalten werden heute zwei Arten unterschieden. Rhabdomys pumilio ist sozialer und bewohnt eher trockene Gebiete; Rhabdomys dilectus lebt hingegen einzelgängerisch und kommt eher in feuchten Gebieten vor.

Quellen

  • Chris and Tilde Stuart: Southern, Central and East African Mammals. Struik Publishers, Cape town 2001, ISBN 1-86872-621-5
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. 3. Ausgabe. The Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005, ISBN 0-8018-8221-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afrikanische Striemen-Grasmäuse — Afrikanische Striemen Grasmaus im West Coast Nationalpark, Südafrika Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) …   Deutsch Wikipedia

  • Vierstreifen-Grasmaus — Afrikanische Striemen Grasmäuse Afrikanische Striemen Grasmaus im West Coast Nationalpark, Südafrika Systematik Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Rhabdomys — Afrikanische Striemen Grasmäuse Afrikanische Striemen Grasmaus im West Coast Nationalpark, Südafrika Systematik Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Rhabdomys pumilio — Afrikanische Striemen Grasmäuse Afrikanische Striemen Grasmaus im West Coast Nationalpark, Südafrika Systematik Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Mohrenweihe — (Circus maurus) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Greifvögel ( …   Deutsch Wikipedia

  • Froschweihe — (Circus ranivorus)[1] Systematik Klasse: Vögel (Aves) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”