Afrobrasilianische Religion

Afrobrasilianische Religionen bezeichnet verschiedene brasilianische Religionen afrikanischen Ursprungs.

Dazu zählen Candomblé, dessen Hauptverbreitungsgebiet in Bahia liegt, die Xangô-Kulte in Nordostbrasilien, Batuque im Südosten und das spiritistisch beeinflusste Umbanda. Die afrobrasilianischen Religionen haben viele Gemeinsamkeiten und werden oft unter dem Begriff Macumba zusammengefasst.

Ihren Ursprung haben diese Religionen in der Zeit der Sklaverei. Vielfach bilden sie eine synkretistische Synthese aus afrikanischer (vor allem Yoruba), europäischer und in Resten auch indianischer Religion. Wie auch in anderen afroamerikanischen Religionen, diente dabei oft eine christliche Fassade als Legitimation für die Sklaven, um eigene Bräuche und Riten feiern und zelebrieren zu können. Daneben gab es auch christliche Sklaven, während islamische Traditionen aus Afrika nach heutiger Kenntnis kaum überlebt haben und ihre Bräuche verloren gingen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afrobrasilianische Religionen — sind in Brasilien ausgeübte Religionen, die afrikanischen Ursprungs sind oder Elemente afrikanischer Religionen enthalten. Dazu zählen Candomblé, dessen Hauptverbreitungsgebiet in Bahia liegt, die Xangô Kulte in Nordostbrasilien, Batuque im… …   Deutsch Wikipedia

  • Afro-brasilianische Religion — Afrobrasilianische Religionen bezeichnet verschiedene brasilianische Religionen afrikanischen Ursprungs. Dazu zählen Candomblé, dessen Hauptverbreitungsgebiet in Bahia liegt, die Xangô Kulte in Nordostbrasilien, Batuque im Südosten und das… …   Deutsch Wikipedia

  • Brasilianische Musik — Die brasilianische Musik ist von großer Vielfalt geprägt und gilt von jeher als besonders offen für äußere Einflüsse. Charakteristisch ist die Verbindung traditioneller und moderner Elemente. Die Entwicklung der brasilianischen Musik ist eng mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Umbanda — Die Umbanda ist eine so genannte synkretistische oder esoterische Religion aus Brasilien, in deren Zentrum das Verkörperungsgeschehen von Geistwesen sozialer Randgruppen sowie das Gespräch mit ihnen stehen. Die Sprache ist das Verbindungsglied… …   Deutsch Wikipedia

  • Batuque — Trommeln: Ilús, die als Handtrommeln gespielt werden (hinten) und Xequerês. Batuque ist ein Begriff im brasilianischen Portugiesisch mit afrikanischen Wurzeln. Er bezeichnet verschiedene Phänomene der afrobrasilianischen Kultur.… …   Deutsch Wikipedia

  • Candomblé — Der Candomblé ist eine afro brasilianische Religion, die hauptsächlich in Brasilien, aber auch in angrenzenden Ländern praktiziert wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Abgrenzung 3 Nationen 4 Glaube …   Deutsch Wikipedia

  • Macumba — ist eine afro brasilianische Religion, die sich aber mehr von ihren afrikanischen Wurzeln gelöst hat und weniger klar umrissen ist als Candomblé. Oft bedeutet Macumba nur die Vielzahl der in Brasilien lebendigen religiösen Volkstraditionen… …   Deutsch Wikipedia

  • Babalawo — Ein Babalawo Babalawo (von Yoruba: babaláwo= Vater der Geheimnisse ) [babala: wo] ist ein Sammelbegriff für die Priester, Schamanen und Kräuterheiler der Yoruba in Westafrika. Der Begriff erfasst ganz unterschiedliche Personen und Tätigkeiten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Yalorixá — oder Iyalorixá (Kurzform Yá oder Iyá, männliche Form Babalorixá) ist eine Priesterin und spirituelle Führerin eines Terreiros de Candomblé. In der Sprache der Yorubá bedeutet Iyá Mutter (portugiesisch: mãe), auch in Verbindung mit Iyaiyá (Mama,… …   Deutsch Wikipedia

  • Iao — oder Iaô, ìyàwó, Iyawô, Yao (ursprünglich aus der Yorubá Sprache) ist die Bezeichnung von Filhos de Santo (wörtlich: Söhne des Heiligen), die das Initiationsritual zu Filhos feitos („gemachte“ Söhne) bereits durchlaufen haben, aber die Jahre… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”