Ag2r

ag2r La Mondiale oder kurz ag2r ist ein französisches Radsportteam, das an der UCI Europe Tour teilnahm und für die Tour de France 2005 eine Wildcard erhielt. Aktueller Hauptsponsor ist eine Vorsorgekasse, bis zum Jahr 2000 war die französische Supermarktkette Casino der Sponsor. Sportlicher Leiter der Mannschaft ist Vincent Lavenu. Für die Saison 2006 hatte sich das Team um eine ProTour-Lizenz beworben, die ihm auch am 28. November 2005 zugesprochen wurde.

Um auch bei größeren Rundfahrten, besonders bei der Tour de France, aufzutrumpfen, hatte man sich Francisco Mancebo ins Team geholt, der unangefochtener Kapitän sein sollte. Zu Beginn des Jahres 2006 konnte das Team bei der Tour Down Under und der Mittelmeer-Rundfahrt auch schon glänzen und dort die Gesamtwertungen gewinnen. Nach weiteren Siegen bei kleineren Rennen konnte man beim Giro d'Italia den ersten Erfolg in der ProTour mit einem Etappensieg verbuchen. Bei der Dauphiné Libéré zeigte sich das Team von seiner besten Seite. Neben einem Etappensieg durch Ludovic Turpin konnte Christophe Moreau den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegen und die Berg- und die Kombinationswertung gewinnen. Hinzu kam noch der Gewinn der Mannschaftswertung.

Einen Tag vor Beginn der Tour de France wurde Kapitän Francisco Mancebo auf Grund belastender Beweise im Dopingskandal Fuentes von der Tour ausgeladen. Der sportliche Teamleiter Laurent Biondi wurde angeklagt aufgrund des Fundes von Pot belge und auch verurteilt. Die Kapitänsrolle übernahm dann Christophe Moreau. Sylvain Calzati konnte die 8. Etappe gewinnen und sein Teamkollege Cyril Dessel fuhr auf der 10. Etappe in das gelbe Trikot, das er nach nur einem Tag wieder abgeben musste. In den Bergen kämpften Moreau und Dessel gemeinsam um gute Platzierungen im Gesamtklassement und wurden am Ende auch belohnt. Cyril Dessel wurde 7. und Christophe Moreau 8. der Tour de France.

Inhaltsverzeichnis

Saison 2009

Erfolge in der Continental Tour

Datum Rennen Kat. Fahrer
21. Februar 7. Etappe Tour of California 2.HC Rinaldo Nocentini

Abgänge-Zugänge

Zugänge Team 2008 Abgänge Team 2009
Sébastien Hinault Crédit Agricole Sylvain Calzati Agritubel
Nicolas Roche Crédit Agricole Philippe Deignan Cervélo Test Team
Alexander Jefimkin Quick Step Aljaksandr Ussau Cofidis
Guillaume Bonnafond Neoprofi Stijn Vandenbergh Katyusha
Blel Kadri Neoprofi Laurent Mangel Besson Chaussures-Sojasun
Gatis Smukulis Neoprofi Christophe Edaleine Karriereende
Aurélien Clerc Bouygues Télécom Jean-Patrick Nazon Karriereende

Mannschaft

Name Geburtstag Nationalität
José Luis Arrieta 15. Juni 1971 Spanien Spanien
Guillaume Bonnafond 23. Juni 1987 Frankreich Frankreich
Aurélien Clerc 26. August 1979 Schweiz Schweiz
Cyril Dessel 29. November 1974 Frankreich Frankreich
Renaud Dion 6. Januar 1978 Frankreich Frankreich
Hubert Dupont 13. November 1980 Frankreich Frankreich
Martin Elmiger 23. September 1978 Schweiz Schweiz
John Gadret 22. April 1979 Frankreich Frankreich
Stéphane Goubert 13. März 1970 Frankreich Frankreich
Sébastien Hinault 11. Februar 1974 Frankreich Frankreich
Wladimir Jefimkin 2. Dezember 1981 Russland Russland
Alexander Jefimkin 2. Dezember 1981 Russland Russland
Blel Kadri 3. September 1986 Frankreich Frankreich
Tanel Kangert 11. März 1987 Estland Estland
Jurij Kriwzow 7. Februar 1979 Ukraine Ukraine
Julien Loubet 11. Januar 1985 Frankreich Frankreich
René Mandri 20. Januar 1984 Estland Estland
Lloyd Mondory 26. April 1982 Frankreich Frankreich
Rinaldo Nocentini 25. September 1977 Italien Italien
Cédric Pineau 8. Mai 1985 Frankreich Frankreich
Aleksandr Pliuşkin 13. Januar 1987 Moldawien Moldawien
Stéphane Poulhies 26. Juni 1985 Frankreich Frankreich
Christophe Riblon 17. Januar 1981 Frankreich Frankreich
Nicholas Roche 3. Juli 1984 Irland Irland
Nicolas Rousseau 16. März 1983 Frankreich Frankreich
Jean-Charles Sénac 23. Mai 1985 Frankreich Frankreich
Gatis Smukulis 15. April 1987 Lettland Lettland
Blaise Sonnery 21. März 1985 Frankreich Frankreich
Ludovic Turpin 22. März 1975 Frankreich Frankreich
Tadej Valjavec 14. März 1977 Slowenien Slowenien

Saison 2008

Erfolge in der ProTour

Datum Rennen Fahrer
21. Mai Spanien 2. Etappe Katalonien-Rundfahrt Cyril Dessel
12. Juni 4. Etappe Critérium du Dauphiné Libéré Cyril Dessel

Erfolge in der Continental Tour

Datum Rennen Kat. Fahrer
15. Februar Malaysia 7. Etappe Tour de Langkawi 2.HC Alexandre Usov
2. März Schweiz Grand Prix di Lugano 1.1 Rinaldo Nocentini
10. Mai Frankreich 5. Etappe Vier Tage von Dünkirchen 2.HC Cyril Dessel
17. Mai Frankreich 2. Etappe Tour de Picardie 2.1 Martin Elmiger
8. Juni Schweiz Grosser Preis des Kantons Aargau 1.HC Lloyd Mondory
27. Juni Estland Estnische Zeitfahrmeisterschaft NC Tanel Kangert
28. Juni Moldawien Moldawische Straßenradmeisterschaft NC Aleksandr Pliuşkin
7. August Frankreich 2. Etappe Paris–Corrèze 2.1 Lloyd Mondory
13. August Frankreich 4. Etappe Tour de l’Ain 2.1 John Gadret

Saison 2007

Erfolge in der ProTour

Datum Rennen Fahrer
12. März 1. Etappe Paris-Nizza Jean-Patrick Nazon
12. Juni 2. Etappe Dauphiné Libéré Christophe Moreau
14. Juni 4. Etappe Dauphiné Libéré Christophe Moreau
11.-17. Juni Gesamtwertung Dauphiné Libéré Christophe Moreau

Erfolge in der Continental Tour

Datum Rennen Fahrer
17.-21. Januar Gesamtwertung Tour Down Under Martin Elmiger
16. Februar 4. Etappe Mittelmeer-Rundfahrt Rinaldo Nocentini
7. April Gran Premio Miguel Induráin Rinaldo Nocentini
23. Mai 1. Etappe Circuit de Lorraine Ludovic Turpin
2. Juni Grand Prix de Plumelec-Morbihan Simon Gerrans
10. Juni Grosser Preis des Kantons Aargau John Gadret
21. Juni 1. Etappe Route du Sud Jean-Patrick Nazon
1. Juli Französische Straßen-Radmeisterschaft Christophe Moreau
14. August 3. Etappe Tour de l’Ain John Gadret
12.-15. August Gesamtwertung Tour de l’Ain John Gadret
24. August 4. Etappe Tour du Limousin Alexandre Usov
21. September Tour de la Somme Christophe Riblon
23. September Grand Prix d'Isbergues Martin Elmiger

Saison 2006

Erfolge in der ProTour

Datum Rennen Fahrer
15. Mai 9. Etappe Giro d'Italia Tomas Vaitkus
9. Juni 5. Etappe Dauphiné Libéré Ludovic Turpin
9. Juli 8. Etappe Tour de France Sylvain Calzati

Erfolge in der Continental Tour

Datum Rennen Fahrer
17.-22. Januar Gesamtwertung Tour Down Under Simon Gerrans
8.-12. Februar Gesamtwertung Mittelmeer-Rundfahrt Cyril Dessel
1. März Le Samyn Renaud Dion
31. März Route Adélie Samuel Dumoulin
18. Mai 1. Etappe Circuit de Lorraine Jean-Patrick Nazon
21. Mai 4. Etappe Circuit de Lorraine Christophe Riblon
6.-9. August Gesamtwertung Tour de l’Ain Cyril Dessel

Bekannte ehemalige Fahrer

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AG2R — La Mondiale oder kurz ag2r ist ein französisches Radsportteam, das an der UCI Europe Tour teilnahm und für die Tour de France 2005 eine Wildcard erhielt. Aktueller Hauptsponsor ist eine Vorsorgekasse, bis zum Jahr 2000 war die französische… …   Deutsch Wikipedia

  • AG2R La Mondiale — Logo de AG2R La Mondiale Création 2008 Dates clés 1905: création de La Mondiale 1951: création de l’AGRR 2008: création de la SGAM AG2R LA MONDIA …   Wikipédia en Français

  • Ag2r-La Mondiale — Saltar a navegación, búsqueda Ag2r La Mondiale Información del equipo Código UCI ALM País …   Wikipedia Español

  • Ag2r La Mondiale — Información del equipo Código UCI ALM País …   Wikipedia Español

  • Ag2r-La Mondiale — Team information UCI code ALM Based …   Wikipedia

  • ag2r La Mondiale — Teamdaten UCI Code ALM Herkunftsland Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • AG2R La Mondiale — Информация о команде UCI код ALM Размещение …   Википедия

  • Ag2r-La Mondiale — Информация о команде UCI код ALM Размещение …   Википедия

  • AG2R LA MONDIALE — Logo de AG2R LA MONDIALE Dates clés 1905, création de La Mondiale 1951, création de l’AGRR 2008, création de la SGAM AG2R LA MONDIALE …   Wikipédia en Français

  • AG2R Prevoyance — ag2r La Mondiale oder kurz ag2r ist ein französisches Radsportteam, das an der UCI Europe Tour teilnahm und für die Tour de France 2005 eine Wildcard erhielt. Aktueller Hauptsponsor ist eine Vorsorgekasse, bis zum Jahr 2000 war die französische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”