Agadès
Moschee von Agadez
Klimadiagramm von Agadez

Agadez ist eine Stadt (centre urbain) im Niger mit 78.289 Einwohnern (Zensus 2001)[1]. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region und war ein wichtiges Zentrum des Karawanenhandels.

Agadez ist die bedeutendste Stadt im Norden des Landes und Zentrum der Tuareg. Es wurde im 15. Jahrhundert von Händlern aus dem heutigen Algerien und Libyen gegründet und ist Sitz eines Sultans, der heute jedoch nur noch symbolische Macht hat. In der Region Agadez leben 347.330 Menschen (Stand 1. Januar 2005).

Die Stadt liegt in der Wüste und bewahrt noch zum Teil die typische sudanische Lehmarchitektur. Die Moschee von Agadez hat ein berühmtes Minarett in Lehmbauweise, das spitz zulaufend und 27 Meter hoch ist. Besonders sehenswert ist der Markt von Agadez im November, wenn die Salzkarawanen aus Bilma eintreffen. Neben dem traditionellen Handel ist noch heute die Viehzucht (Dromedare, Ziegen und Schafe) in der Umgebung wichtig.

Die Stadt wurde der Überlieferung nach 1449 von Berberstämmen gegründet. Um das Jahr 1500 gelangte sie in den Herrschaftsbereich des Songhaireiches. Als dieses 1591 von Marokko erobert wurde, übernahmen die Tuareg die Kontrolle über die Stadt und ihr Umland. Sie war in dieser Zeit Hauptstadt des unabhängigen Sultanats Aïr, welches offiziell bis heute fortbesteht. Der Sultan nimmt allerdings nur repräsentative und beratende Aufgaben wahr. Agadez wurde offenbar erstmalig um 1711 von Europäern besucht, nämlich von zwei Franziskanermissionaren, über deren weiteres Schicksal aber wenig bekannt ist. Die erste wissenschaftliche Beschreibung der Stadt, der Umgebung und der Geschichte von Agadez stammt von dem deutschen Afrikaforscher Heinrich Barth, der Agadez 1850 erreichte. Die Stadt geriet im Zuge des Kolonialismus gegen 1900 unter die Kontrolle Frankreichs.

Literatur

  • Heinrich Barth, Reisen und Entdeckungen in Nord- und Centralafrika in den Jahren 1849 bis 1855. Gotha 1857-58, 5 Bde., hier Bd. 1.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ergebnisse des Zensus 2001

16.9741666666677.98888888888897Koordinaten: 16° 58′ N, 7° 59′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AGADES — regnum Africae, cum Urbe cognomine muris praecincta, in Nigritia regione, versus lacum Guardae. Est etiam alter locus Agades, iuxta fluv. Ghir, in meditullio Africae …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Agades — Agades, 1) Oase in der westlichen Sahara, gut angebaut, im Besitz der Kolluwi, die zugleich Asben beherrschen; 2) befestigte, ziemlich große Stadt daselbst …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agades — Agades, verödete Hauptstadt der Oase Aïr (s. d.), Residenz des Sultans vom Stamme der Kelowi. Die Einwohner, früher 50,000, jetzt nur noch 7000, erzeugen berühmten Käse und treiben bedeutenden Salzhandel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Agades — Agades, Hauptstadt der Oase Aïr oder Asben, im S. der mittlern Sahara, 15.000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Agadès — Agadẹ̀s,   Agadez [ dɛs], Agadẹs, alte Handelsstadt am Rand der Sahara, an der östlichen Transsaharastraße südlich des Aïr, Republik Niger, 50 200 Einwohner;   Wirtschaft:   reger Marktbetrieb (Verkehrssprachen sind Hausa und Tamasicht);… …   Universal-Lexikon

  • Agades — Moschee von Agadez Klimadiagramm von Agadez Agadez ist eine Stadt (centre urbain) im Niger mit 78.289 Einwohnern (Zensus 2001) …   Deutsch Wikipedia

  • Agadés — Moschee von Agadez Klimadiagramm von Agadez Agadez ist eine Stadt (centre urbain) im Niger mit 78.289 Einwohnern (Zensus 2001) …   Deutsch Wikipedia

  • Agades — Agadez Mosquée d Agadez Agadez est la plus importante ville du nord du Niger, située entre Sahara et Sahel. Le mot Agadez viendrait du verbe egdez qui veut dire en tamasheq, visiter. En effet, les Touaregs ne se rendaient dans cette ville qu en… …   Wikipédia en Français

  • Hotel Agades — (Сан Хосе,Испания) Категория отеля: 1 звездочный отель Адрес: Sidi Bel Abbes, 2, 04118 …   Каталог отелей

  • AJY — Agades, Niger (Regional » Airport Codes) …   Abbreviations dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”