Agassizhorn

pd1

Agassizhorn
Agassizhorn vom Gross Fiescherhorn, rechts das Finsteraarhorn

Agassizhorn vom Gross Fiescherhorn, rechts das Finsteraarhorn

Höhe 3'953 m ü. M.
Lage Grenze Kanton Bern / Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Berner Alpen
Dominanz 1,380 km → Finsteraarhorn
Schartenhöhe 204 m ↓ Agassizjochfd3
Geographische Lage (651833 / 155255)46.546588.114443953Koordinaten: 46° 32′ 48″ N, 8° 6′ 52″ O; CH1903: (651833 / 155255)
Agassizhorn (Schweiz)
Agassizhorn
Normalweg Von den Finsteraarhornhütten über das Agassizjoch und den Südostgrat (WS[1])dep4

Das Agassizhorn (3'953 m ü. M.) ist ein Berg in den Berner Alpen in der Verlängerung des Nordwestgrats des Finsteraarhorns, von dem es weniger als 1,5 Kilometer entfernt und durch das Agassizjoch (3'749 m) getrennt ist. Der formschöne Berg steht im Schatten seines höheren Nachbarn und wird trotz seiner annähernd 4000 Metern Höhe vergleichsweise selten bestiegen. Der Berg ist nach dem Forscher Louis Agassiz benannt.

Der Anstiegsweg führt von den Finsteraarhornhütten zunächst nach Westen hinab auf den Fieschergletscher. Von dort geht es am Ostrand des Gletschers hinauf bis hinter den Rücken, der vom mit P.3406 bezeichnet Felssporn herabzieht. Nun in nordöstlicher Richtung die spaltenreichen Hänge hinauf zum Agassizjoch, dabei im Mittelteil wegen der Gefahr des Eisschlags deutlich links halten. Vom Joch entlang des Südostgrats zum Gipfel.[1]

Inhaltsverzeichnis

Louis Agassiz

Louis Agassiz, der vor allem für seine Gletscherforschungen bekannt ist, war in den 1840er Jahren bei seinen Forschungen auch in den Berner Alpen unterwegs. In jüngster Zeit wird auch Agassiz’ Rolle als Rassentheoretiker diskutiert und sein rassistisches Denken verurteilt. Deshalb wurde im Jahr 2007 auch vorgeschlagen, den Berg in Rentyhorn umzubenennen.[2]

Literatur und Karte

Einzelnachweise

  1. a b R. Goedeke: 3000er in den Nordalpen, Seite 45, siehe Literatur
  2. Ein rassistischer Schweizer Pionier und sein Gipfel, Stefan Häne, Tages-Anzeiger Zürich, 30. Juni 2007

Weblinks

 Commons: Agassizhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agassizhorn — Infobox Mountain Name = Agassizhorn Photo =Agassizhorn.jpg Caption = Elevation = convert|3946|m|ft|0|lk=on Location = SUI Range = Bernese Alps Prominence= Coordinates = coord|46|32|47.6|N|8|6|51.9|E|type:mountain region:CH|display=inline,title… …   Wikipedia

  • Louis Jean Rudolphe Agassiz — Louis Agassiz Jean Louis Rodolphe Agassiz (* 28. Mai 1807 in Môtier, Gemeinde Haut Vully, Kanton Freiburg, Schweiz; † 14. Dezember 1873 in Cambridge, Massachusetts, USA) war ein schweizerisch amerikanischer Zoo …   Deutsch Wikipedia

  • Vallée de l'Unteraar — Vue de la vallée de l Unteraar. Massif Alpes bernoises Pays   …   Wikipédia en Français

  • Louis Agassiz — Jean Louis Rodolphe Agassiz (* 28. Mai 1807 in Môtier, Gemeinde Haut Vully, Kanton Freiburg, Schweiz; † 14. Dezember 1873 in Cambridge, Massachusetts, USA) war ein schweizerisch amerikanischer Naturforscher …   Deutsch Wikipedia

  • Louis Agassiz — Born May 28, 1807(1807 05 28) Haut Vully, Switzerland …   Wikipedia

  • Agassiz — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Agassiz (1835–1910), schweizerisch US amerikanischer Geologe und Anatom Elizabeth Cary Agassiz (1822–1907), US amerikanische Erzieherin Louis Agassiz (1807–1873), schweizerisch US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Alpen — p1 Berner Alpen Hauptgipfel der Berner Alpen rund ums Finsteraarhorn Höchster Gipfel Finsteraarhorn (4 274&# …   Deutsch Wikipedia

  • Alpes Bernoises — Carte de localisation des Alpes bernoises dans les Alpes centrales. Géographie Altitude …   Wikipédia en Français

  • Alpes bernoises — 46° 32′ 00″ N 8° 03′ 00″ E / 46.5333, 8.05 …   Wikipédia en Français

  • Fieschergletscher — Glacier de Fiesch Glacier de Fiesch Le glacier de Fiesch avec en haut au centre la jonction avec le glacier de Galmi Latitude Longitude …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”