East Japan Railway Company


East Japan Railway Company
Englisches Logo
JR Easts Hauptsitz, in der Nähe des Bahnhofs Shinjuku in Tokio

East Japan Railway Company (jap. 東日本旅客鉄道株式会社, Higashi-Nihon ryokaku tetsudō Kabushiki gaisha, kurz: JR東日本, JR Higashi-Nihon) auch oft als JR East bezeichnet, gelistet im Nikkei 225, ISIN JP3783600004, ist die weltweit größte Bahngesellschaft für Personenverkehr und eine der sieben Nachfolger der 1987 privatisierten Japanese National Railways.

Im Geschäftsjahr 2007 (1. April 2006 – 31. März 2007) erzielte die JR East einen operativen Gewinn von 428 Milliarden Yen (rund 2,55 Mrd. Euro) bei einem Umsatz von über 2,6 Billionen Yen (rund 15,6 Mrd. Euro), davon gut 1,8 Billionen Yen aus dem Verkehrsgeschäft.[1] Größte Aktionäre (Stand: 31. März 2007) der JR East sind die Master Trust Bank of Japan (Mitsubishi-Gruppe) und die Japan Trustee Services Bank (Sumitomo-Gruppe) mit jeweils über 5,5% der Aktien.[2]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

JR East wurde am 1. April 1987 gegründet, nachdem die staatliche Eisenbahngesellschaft Japans privatisiert und aufgespaltet wurde. Obwohl dies eigentlich eine „Privatisierung“ war, war die Gesellschaft trotz allem für die nachfolgenden Jahre weiterhin komplett im Staatsbesitz und erst 2002 waren dann auch die letzten Anteile verkauft.

Nach der Auflösung der JNR übernahm JR East den Betrieb des Personenverkehrs auf den früheren JNR Strecken im Großraum Tokio und der Region Tohoku.

1991 kaufte die JR East die Tohoku- und die Joetsu-Linie für insgesamt (umgerechnet) 37 Milliarden D-Mark von der JNR dazu.[3]

Linien

JR East Shinkansen Baureihen 200~E5
Chūō Rapid-Linie (Baureihen E233)

Hauptsächlich wird die Kanto-Region und die Tohoku-Region versorgt, außerdem noch ein paar Randgebiete der Präfekturen Niigata, Nagano, Yamanashi und Shizuoka.

Shinkansen

JR East betreibt alle Shinkansen (Hochgeschwindigkeitszüge) nördlich von Tokio.

Der Tōkaidō-Shinkansen (Tokio - Osaka) wird von JR Central betrieben, obwohl er an mehreren JR East Bahnhöfen hält.

Großraum Tokio

Tōkai- und Kōshin’etsu-Regionalzüge

Tōhoku-Regionalzüge

  • Aterazawa-Linie (左沢線) (Kita Yamagata ↔ Aterazawa)
  • Ban’etsu-Ostlinie (磐越東線) (Iwaki ↔ Koriyama)
  • Ban’etsu-Westlinie (磐越西線) (Koriyama ↔ Niigata); Banetsu Monogatari Go als Sonderzug
  • Gono-Linie (五能線) (Higashi Noshiro ↔ Kawabe)
  • Hachinohe-Linie (八戸線) (Hachinohe ↔ Kuji)
  • Hanawa-Linie (花輪線) (Odate ↔ Koma)
  • Ishinomaki-Linie (石巻線) (Misato ↔ Onagawa)
  • Iwaizumi-Linie (岩泉線) (Moichi ↔ Iwaizumi)
  • Joban-Linie (常磐線) (Hitachi ↔ Sendai)
  • Kamaishi-Linie (釜石線) (Hanamaki ↔ Kamaishi)
  • Kesennuma-Linie (気仙沼線) (Maeyachi ↔ Kesennuma)
  • Kitakami-Linie (北上線) (Kitakami ↔ Yokote)
  • Ofunato-Linie (大船渡線) (Ichinoseki ↔ Sakari)
  • Oga-Linie (男鹿線) (Oiwake ↔ Oga)
  • Ominato-Linie (大湊線) (Noheji ↔ Ominato)
  • Ōu-Hauptlinie (奥羽本線) (Fukushima ↔ Yamagata ↔ Akita ↔ Aomori)
  • Rikū-Ostlinie (陸羽東線) (Misato ↔ Shinjō)
  • Rikū-Westlinie (陸羽西線) (Shinjō↔ Shōnai)
  • Senseki-Linie (仙石線) (Aobadori ↔ Ishinomaki)
  • Senzan-Linie (仙山線) (Sendai ↔ Uzenchitose)
  • Suigun-Linie (水郡線) (Mito ↔ Koriyama)
  • Tadami-Linie (只見線) (Aizuwakamatsu ↔ Koide)
  • Tazawako-Linie (田沢湖線) (Morioka ↔ Omagari)
  • Tohoku-Linie (東北本線) (Kuroiso ↔ Morioka)
  • Tsugaru-Linie (津軽線) (Aomori ↔ Mimmaya)
  • Tsugaru-Kaikyo-Linie (津軽海峡線) (Aomori ↔ Nakaoguni) (Teil der Tsugaru-Linie)
  • Uetsu-Hauptlinie (羽越本線) (Niitsu ↔ Akita)
  • Yamada-Linie (山田線) (Morioka ↔ Kamaishi)
  • Yonesaka-Linie (米坂線) (Yonezawa ↔ Sakamachi)

Weitere Bereiche

  • Higashi-Nihon Kiosk - betreibt Newdays Ladenkette und die Kiosks auf den Bahnhöfen
  • JR Bus Kanto/JR Bus Tohoku - Buslinien zwischen den Städten
  • Nippon Restaurant Enterprise - bietet abgepacktes Essen in den Zügen und Bahnhöfen an
  • Tōkyō Monorail - Waterfront-Monorail-Linie in Tokio (zu 70-Prozent-Anteil, seit 18. März 2007 100 Prozent)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. JR East: Fiscal 2007 Financial Results
  2. JR East: Annual Report 2007, S.97
  3. Meldung Einnahmen und Gewinne bei JR. In: Eisenbahntechnische Rundschau. 42, Nr. 5, 1993, S. 279

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • East Japan Railway Company — 東日本旅客鉄道株式会社 Las áreas operadas por JR East se encuentran coloreadas en verde oscuro …   Wikipedia Español

  • East Japan Railway Company — 東日本旅客鉄道株式会社 …   Википедия

  • East Japan Railway Company — Infobox Company company name = East Japan Railway Company 東日本旅客鉄道株式会社 company company type = Public KK (tyo|9020) foundation = April 1, 1987 location = Shibuya, Tokyo, Japan key people = Mutsutake Ōtsuka, Chairman Satoshi Seino, President… …   Wikipedia

  • East Japan Railway Company — Logo de East Japan Railway Company Création 1er avril 1987 Dates clés …   Wikipédia en Français

  • East Japan Railway — Company Logo de East Japan Railway Company 東日本旅客鉄道株式会社 Création 1er avril 1987 Dates clés …   Wikipédia en Français

  • East Japan Railway — Logo JR East Hauptsitz, in der Nähe des Bahnhofs Shinjuku in Tokio East Japan Railway Company (jap …   Deutsch Wikipedia

  • West Japan Railway Company — Logo de JR West Création 1er avril 1987 …   Wikipédia en Français

  • Central Japan Railway Company — Logo de Central Japan Railway Company Création 1er avril 1987 Dates clés …   Wikipédia en Français

  • West Japan Railway Company — Для улучшения этой статьи желательно?: Найти и оформить в виде сносок ссылки на авторитетные источники, подтверждающие написанное …   Википедия

  • Central Japan Railway Company — JR Central Башни в Нагоя, крупнейший в мире по площади вокзальный комплекс Centra …   Википедия


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.