Agathokles (Ägypten)

Agathokles (griechisch Ἀγαθοκλής) war ein Politiker des Ptolemäerreichs.

Er wurde als Sohn des makedonischen Kronprinzen Agathokles und seiner Gemahlin Oinanthe geboren. In seiner Jugend war er Mundschenk am Hof des Königs Ptolemaios III. und später ἑταῖρος (Gefährte), ἐρώμενος (Geliebter) und concubinus (Beischläfer) des Königs Ptolemaios IV. Spätestens ab 219 v. Chr. leitete er mit Sosibios gemeinsam die ägyptische Politik und hatte wesentlichen Anteil an der Vorbereitung der Schlacht von Raphia. 216/215 war er Alexanderpriester, 207/206 Inhaber eines Landguts. Seine Schwester Agathokleia war eine einflussreiche Geliebte Ptolemaios' IV.

Wohl durch Testamentsfälschung wurde er 204 gemeinsam mit Sosibios Vormund des minderjährigen Königs Ptolemaios V. Im Jahr darauf wurde er mit seinen Verwandten von einer rasenden Menge ermordet.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agathokles — war ein im antiken Griechenland häufig vorkommender Männername. Die bekanntesten Personen mit diesem Namen sind: Agathokles, ein Musiker, Schüler des Pythagoras, Lehrer Damons Agathokles, ein Historiker im 5. oder 4. Jahrhundert v. Chr., der eine …   Deutsch Wikipedia

  • Agathokles (Makedonien) — Agathokles (griechisch Ἀγαθοκλής) war ein Offizier aus Makedonien. Sein Vater war der König Lysimachos. Agathokles begann seine militärische Karriere schon in jungen Jahren. Auf einem Thrakerfeldzug seines Vaters vor 290 v. Chr. wurde er… …   Deutsch Wikipedia

  • Agathokles (Sohn des Lysimachos) — Agathokles (griechisch Ἀγαθοκλής; † 283/282 v. Chr.) war der älteste Sohn und designierter Erbe des Diadochenherrschers Lysimachos. Seine Mutter war wahrscheinlich Nikaia, Tochter des Antipater. Agathokles diente seinem in Thrakien und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ägypten [3] — Ägypten (Gesch.). Die Urbewohner Ä s waren nach Herodot ein Volk von dunkler Hautfarbe u. vollen Lippen, aber keine Neger. Zu ihnen wanderte ein asiatisches, der kaukasischen Race angehörendes Volk semitischen Stammes von lichterer Farbe, hohem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agathokles von Syrakus — Zeichnung einer Büste, die vermutlich Agathokles darstellt; Musei Vaticani, Sala dei Busti Agathokles (griechisch Ἀγαθοκλῆς Agathoklḗs; * 361 v. Chr. oder 360 v. Chr. in Thermai, heute Termini Imerese auf Sizilien; † 289 v. Chr. in …   Deutsch Wikipedia

  • Eurydike (Ägypten) — Eurydike war die Tochter des Antipater, der nach dem Tod Alexanders des Großen das von diesem geschaffene Reich verwaltete, und zweite Ehefrau des Königs Ptolemaios I. von Ägypten, den sie zwischen 322 und 319 v. Chr. heiratete. Mit ihm hatte sie …   Deutsch Wikipedia

  • Agathocles — Agathokles war ein im antiken Griechenland häufig vorkommender Männername. Die bekanntesten Personen mit diesem Namen sind: Agathokles, ein Musiker, Schüler des Pythagoras, Lehrer Damons Agathokles, ein Historiker im 5. oder 4. Jahrhundert v. Chr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Demetrios Poliorketes — Eine Münze des Demetrios Poliorketes. Neben dem Diadem zeigt diese Darstellung auch die für ihn charakteristischen Stierhörner auf dem Kopf. Sie setzen ihn zum einen in Anspielung auf seinen Lebenswandel mit Dionysos in Beziehung, zum anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Poliorketes — Eine Münze des Demetrios Poliorketes. Neben dem Diadem zeigt diese Darstellung auch die für ihn charakteristischen Stierhörner auf dem Kopf. Sie setzen ihn zum einen in Anspielung auf seinen Lebenswandel mit Dionysos in Beziehung, zum anderen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”