Agathon

Das Wort Agathon (altgriechisch für „das Gute“ oder „das Gut“) bezeichnet:

  • in der Philosophie das „Gute“, siehe Agathon (Philosophie)
  • im antiken Griechenland, siehe Agathon (der im Krieg gefallene Held)
  • einen Roman des deutschen Schriftstellers Christoph Martin Wieland, siehe Geschichte des Agathon

Agathon ist der Name folgender Personen:

  • Agathon (Sohn des Priamos), von Hekabe (Homer Ilias 24.249, Bibliotheke des Apollodor 3.12.5)
  • Agathon (Architekt), griechischer Architekt
  • Agathon (Töpfer), griechischer Töpfer
  • Agathon von Athen (* um 448 v. Chr.; † um 400 v. Chr.), griechischer Tragödiendichter
  • Agathon aus Samos, griechischer Geograph
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agathon — ( el. Ἀγάθων) (ca. 448 ndash;400 BC) was an Athenian tragic poet and friend of Euripides and Plato. He is best known for being mentioned by Aristophanes in his Thesmophoriazusae and for his appearance in Plato s Symposium, which describes the… …   Wikipedia

  • Agăthon — Agăthon, griech. Dramatiker, Schüler des Proddikos u. Sokrates, lebte eine Zeitlang am Hofe des Königs Archelaos von Macedonien u. starb wahrscheinlich 401 v. Chr. Wegen seines ersten Stücks (Anthos) erhielt er in Olympia den Preis. Wieland nahm… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agăthon — Agăthon, griech. Tragiker aus Athen, geboren um 445 v. Chr., der durch Schönheit, Reichtum und Bildung ausgezeichnete Freund des Euripides und Platon. Letzterer verewigte das Gastmahl zur Feier seines dramatischen Sieges 416 durch sein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Agathon — Agāthon, aus Athen, geb. zwischen 447 und 442, gest. 401 oder 400 v. Chr., griech. Tragiker (nur Fragmente erhalten); zu Platos Dialog »Symposion« bildet ein Gastmahl bei A. die Nahmenerzählung; Held eines philos. Romans von Wieland …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Agathon — Agathon, Freund des Platon und einer der gebildetsten Männer des damaligen Athens, angesehener Tragiker, von dessen Werken uns nichts erhalten ist …   Herders Conversations-Lexikon

  • Agathon — AGĂTHON, ónis, Gr. Ἀγάθων, ωνος, ((⇒ Tab. XXXI.) Priams Sohn, doch nicht von seiner rechten Gemahlinn, der Hekuba, Apollod. lib. II. c. II. §. 5. der sich zwar bis auf die letzt im trojanischen Kriege mit erhielt, allein den Ehrentiteln nach, die …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Agathon — Agathon,   attischer Tragiker, * um 445, ✝ um 400 v. Chr.; lebte am makedonischen Königshof. Die Personen seiner Dramen gingen zum Teil nicht mehr auf den Mythos zurück, sondern waren frei erfunden; seine Chorlieder waren nicht mehr auf die… …   Universal-Lexikon

  • Agathon — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Agathon (en grec ancien Ἀγάθων / Agathôn, « bon, bien ») est un nom d origine grecque qui peut désigner : Sommaire 1 Mythologie …   Wikipédia en Français

  • AGATHON — I. AGATHON Abbas, qui lapillô assidue ori iniectô tacere didicisse fertur: idque ab eo annos tres observatum, ne etiam cum fari vellet, expeditum sibi foret. Marulus l. 4. c. 6. II. AGATHON Alexandrinus, ex ordine militari, cum quosdam petulanter …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Agathon — /ag euh thon /, n. c450 c400 B.C., Greek poet and dramatist. * * * ▪ Greek poet born c. 445 BC died c. 400 BC, Macedonia       Athenian tragic poet whose first victory at the festival of the Great Dionysia, in which plays were presented and… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”