Agdistis tamaricis
Agdistis tamaricis
Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Federmotten (Pterophoridae)
Unterfamilie: Agdistinae
Gattung: Agdistis
Art: Agdistis tamaricis
Wissenschaftlicher Name
Agdistis tamaricis
(Zeller, 1847)

Agdistis tamaricis ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Federmotten (Pterophoridae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 18 bis 27 Millimetern und sind graubraun gefärbt. Entlang der Costalader befinden sich vier dunkle Flecken, von denen die beiden inneren größer sind als die beiden äußeren. Der Abstand zwischen den beiden inneren Punkten ist größer als der der beiden äußeren Punkte. Ein weiterer Fleck befindet sich in dorsaler Lage des zweiten Costalflecks. Drei Flecken befinden sich am Rand der Flügelfalte, hier ist der äußere Fleck der größte.

Die Valven des männlichen Genitals sind lang, Fortsätze sind nicht vorhanden. Der Aedeagus ist gebogen und an der Spitze unregelmäßig. Das Ostium des weiblichen Genitals ist mit einer scharfen Spitze versehen. In der Nähe des sich parabelförmig verjüngenden Antrums befinden sich dorsal gelegen zwei große gedrungene Dorne.[1]

Verbreitung

Agdistis tamaricis ist in der Paläarktis auf den Kanarischen Inseln und im Mittelmeerraum verbreitet. Im Norden reicht das Verbreitungsgebiet bis nach Süddeutschland und Straßburg in Frankreich. Im Osten erstreckt es sich über die Balkanhalbinsel bis nach Kleinasien, den Iran, Afghanistan, Pakistan und China. Im Süden findet man die Falter in Israel, Nordafrika und auf der Arabischen Halbinsel.[1] Im Orient ist die Art in Indien, China und Taiwan vertreten, in der Afrotropis kommt Agdistis tamaricis in Liberia, der Republik Südafrika und Mauretanien vor.[2]

Lebensweise

Die Raupen ernähren sich von der Französischen Tamariske (Tamarix gallica), Tamarix smyrnensis und der Deutschen Tamariske (Myricaria germanica). In Süddeutschland schlüpfen die Raupen im Herbst und überwintern, die Verpuppung erfolgt im Frühjahr. Die Raupen zeichnen sich durch ein eigentümliches Verhalten aus: Sie schütteln ihre Exkremente durch eine schwungvolle Bewegung des Raupenkörpers ab.[1]

Flug- und Raupenzeiten

Die Falter fliegen in Abhängigkeit von der geographischen Breite von März bis Oktober in aufeinanderfolgenden Generationen.[1]

Systematik

Synonyme

Aus der Literatur sind für Agdistis tamaricis folgende Synonyme bekannt:[1]

  • Adactyla tamaricis Zeller, 1847
  • Agdistis bagdadiensis Amsel, 1949

Quellen

Einzelnachweise

  1. a b c d e C. Gielis: Pterophoridae. In: P. Huemer, O. Karsholt, L. Lyneborg (Hrsg.): Microlepidoptera of Europe 1: 1-222., Apollo Books 1996, ISBN 87-88757-36-6
  2. C. Gielis: Pterophoroidea & Alucitoidea. In: World Catalogue of Insects. Volume 4, Apollo Books, 2003, ISBN 87-88757-68-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agdistis (Schmetterling) — Agdistis Agdistis linnaei[1] Systematik Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Agdistis — ? Agdistis Agdistis linnaei[1] …   Википедия

  • Список видов рода Agdistis — Приложение к статье Agdistinae В составе рода Agdistis включены 133 вида: Список видов вид: Agdistis aberdareana вид: Agdistis adactyla вид: Agdistis adenensis …   Википедия

  • Federmotte — Federmotten Pterophorus pentadactyla Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Geistchen — Federmotten Pterophorus pentadactyla Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Pterophoridae — Federmotten Pterophorus pentadactyla Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Federmotten — Pterophorus pentadactyla Systematik Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”