Agency-Kosten

Unter Agenturkosten versteht man in der Prinzipal-Agent-Theorie die Kosten, die durch asymmetrische Informationen und deren Vermeidung aufgebracht werden müssen.

Agenturkosten setzen sich aus drei Bestandteilen zusammen:

  1. Steuerung- /Kontrollkosten: Sie repräsentieren die Anstrengungen des Prinzipals zur Verringerung des eigenen Informationsnachteils.
  2. Signalisierungskosten (Garantiekosten): Sie repräsentieren die Anstrengungen des Agenten zur Verringerung von Informationsasymmetrien.
  3. Residualkosten/Verbleibender Wohlfahrtsverlust: Abweichung vom Idealzustand bei symmetrischen Informationen, Kosten des verfehlten Optimums.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agency-Kosten — 1. Begriff: I.w.S. sämtliche pekuniären und nichtpekuniären Kosten, die durch Interessenkonflikte im Rahmen einer Prinzipal Agent Beziehung (⇡ Agency Theorie) entstehen. A. K. i.e.S. werden von M.C. Jensen und W.H. Meckling (1976) definiert als… …   Lexikon der Economics

  • Agency-Theorie — 1. Begriff/Gegenstand: a) I.w.S.: Zweig der Wirtschaftstheorie, der die Kooperation zwischen Wirtschaftssubjekten beim Vorliegen von Interessenkonflikten und ⇡ Informationsasymmetrie zum Gegenstand hat. b) I.e.S.: Ausgangspunkt der A. T. i.e.S.… …   Lexikon der Economics

  • Kosten und Finanzierung von Stuttgart 21 — Übersicht der geplanten Maßnahmen Kosten und Finanzierung von Stuttgart 21 werden seit Jahren kontrovers diskutiert. Die prognostizierten Kosten wurden seit der Projektvorstellung im Jahr 1994 mehrfach angehoben und von offizieller Seite zuletzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Agency-Theorie — Grundidee der Prinzipal Agent Theorie (P: Prinzipal, A: Agent) Die Prinzipal Agent Theorie (auch Agenturtheorie) ist innerhalb der Wirtschaftswissenschaft ein Teilgebiet der Neuen Institutionenökonomik. Sie bietet ein Modell, um das Handeln von… …   Deutsch Wikipedia

  • Rajputana Agency — Staaten Rajputanas Die 330.330 km² große Rajputana Agency war eine verwaltungsmäßige Gruppierung von 20 indischen Fürstenstaaten zur Zeit der Kolonialherrschaft. Ihren Namen „Land der Rajputen“ hatte sie vom dort die Oberschicht bildenden Volk… …   Deutsch Wikipedia

  • Western India States Agency — Die Western India States Agency war in Britisch Indien eine 1924 geschaffene administrative Gruppierung, zur Beaufsichtigung der Fürstenstaaten auf der Halbinsel Kathiawar und den angrenzenden Gebieten. In dieser neuen Einheit wurden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Rewa Kantha Agency — Die Rewa Kantha Agency waren eine 1821 26 geschaffene administrative Gruppierung von indischen Fürstenstaaten, davon sechs größeren und 55 Zwergstaaten, zur Zeit der britischen Kolonialherrschaft. Im Süden grenzte sie an die Mewas, Teil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Federal Emergency Management Agency — FEMA Staatliche Ebene Bundesbehörde der Vereinigten Staaten Stellung der Behörde Katastrophenh …   Deutsch Wikipedia

  • Palanpur Agency — Karte 1922 Die Pālanpur Agency war eine 1820 bis 1924 bestehende verwaltungsmäßige Gruppierung von elf indischen Fürstenstaaten zur Zeit der Kolonialherrschaft im äußersten Norden der Bombay Presidency. Neben Rewa Kantha, Mahi Kantha (östlich)… …   Deutsch Wikipedia

  • European Space Agency — ESA Hauptverwaltung in Paris Die Europäische Weltraumorganisation (fr. Agence spatiale européenne (ASE), engl. European Space Agency, kurz ESA) ist eine internationale Weltraumorganisation mit Sitz in Paris. Sie wurde am 30. Mai 1975 zur besseren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”