Agenor Gołuchowski senior
Agenor Gołuchowski der Ältere

Agenor Romuald Gołuchowski Graf von Gołuchowo (senior) (* 8. Februar 1812 in Skała Podolska; † 3. August 1875 in Lemberg) war österreichischer Minister und Statthalter von Galizien.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Gołuchowski erhielt in Galizien seine Ausbildung und widmete sich danach dem Verwaltungsfach. Schon als Statthalterbeirat machte er sich durch die Energie bemerklich, mit welcher er den Wühlereien des polnischen Adels entgegentrat. Von 1849 bis 1859 Statthalter von Galizien, erwarb er sich mit der Durchführung der Organisation des Justizwesens, Gründung von Schulen und landwirtschaftlichen und Humanitätsanstalten, Straßenbauten etc., ferner durch Förderung der Zwecke des Joseph-Maximilian-Ossolinskischen-Instituts in Lemberg mehrfache Verdienste.

Nach Alexander Bachs Rücktritt am 22. August 1859 zum Minister des Innern ernannt, nahm er teil an der Reorganisation der Monarchie in föderalistischem Sinn, welche im Oktoberdiplom vom Jahr 1860 ihren Abschluss finden sollte, zeigte sich indes den schwierigen Aufgaben seines Amtes nicht gewachsen und erhielt am 13. Dezember 1860 Anton von Schmerling zum Nachfolger. Die zentralistische Verfassung vom 26. Februar 1861 widerstrebte seinen politischen Überzeugungen so, dass er, obwohl zum erblichen Mitglied des neu gebildeten Herrenhauses ernannt, sich von der Politik ganz zurückzog, bis er im September 1866 durch Richard Graf Belcredis und Friedrich Ferdinand von Beusts Einfluss wieder Statthalter von Galizien wurde.

Von dem Bürgerministerium 1867 wieder entlassen, wurde er unter Karl Sigmund von Hohenwart 1871 zum drittenmal Statthalter seiner heimatlichen Provinz, wo er seitdem als Mitglied der polnischen Adelspartei eifrig für die völlige Polonisierung Galiziens und die Unterdrückung der Ruthenen und der deutschen Kultur tätig war.

Werke

  • Agenor Goluchowski: Die K. und K. Konsular-Akademie von 1754 bis 1904. Festschrift zur Feier des hundertfünfzigjährigen Bestandes der Akademie und der Eröffnung ihres neuen Gebäudes. Wien: Verl. des K. u. K. Ministeriums des Kaiserlichen und Königlichen Hauses und des Äussern, 1904.

Literatur

  • Denkschrift An S. Excell. den H. Grafen Agenor Goluchowski, k.k. Minister der staatsbürgerlichen Verhältnisse der galizischen Judenschaft d.d. Lemberg, im October 1859. Lemberg 1859.


Weblinks


Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agenor Gołuchowski (senior) — Count Agenor Gołuchowski Agenor R. Gołuchowski, 1875 Interior Minister of the Austrian Empire In office …   Wikipedia

  • Agenor Goluchowski senior — Agenor Gołuchowski der Ältere Agenor Romuald Gołuchowski Graf von Gołuchowo (senior) (* 8. Februar 1812 in Skała Podolska; † 3. August 1875 in Lemberg) war österreichischer Minister und Statthalter von Galizien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Agenor Goluchówski — Agenor Gołuchowski der Ältere Agenor Romuald Gołuchowski Graf von Gołuchowo (senior) (* 8. Februar 1812 in Skała Podolska; † 3. August 1875 in Lemberg) war österreichischer Minister und Statthalter von Galizien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Agenor Gołuchowski der Ältere — Agenor …   Deutsch Wikipedia

  • May Overthrow — Illustration of the May Overthrow published in 1903 in the French newspaper Le Petit Parisien The May Overthrow (Serbian: Мајски преврат) was a 1903 coup d état in which the Serbian King Alexander Obrenović and his wife, Queen Draga, were… …   Wikipedia

  • Austria — Austrian, adj., n. /aw stree euh/, n. a republic in central Europe. 8,054,078; 32,381 sq. mi. (83,865 sq. km). Cap.: Vienna. German, Österreich. * * * Austria Introduction Austria Background: Once the center of power for the large Austro… …   Universalium

  • List of Poles — This is a partial list of famous Polish or Polish speaking or writing persons. In the interest of fairness and accuracy, a minority of persons of mixed heritage have their respective ancestries credited.HistoryMathematics Bartel * Stefan Banach * …   Wikipedia

  • Romuald (Vorname) — Romuald ist ein männlicher Vorname. Herkunft und Bedeutung des Namens Der Namensursprung ist althochdeutsch[1] bzw. altsächsisch[2]. Die Silbe rom oder rum bedeutet Raum, auch im Sinne von geräumig, weit, groß kann aber auch die Stadt Rom meinen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”