Agent Yellow
Strukturformel
Allgemeines
Name 2-Methyl-4,6-dinitrophenol
Andere Namen

4,6-Dinitro-o-kresol (DNOC)

Summenformel C7H6N2O5
CAS-Nummer 534-52-1
Kurzbeschreibung gelbe Kristalle [1]
Eigenschaften
Molare Masse 198,13 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,58 g/cm3 [2]

Schmelzpunkt

87 °C [2]

Siedepunkt

312 °C[2]

Dampfdruck

0,011 Pa (20 °C) [2]

pKs-Wert

4,31 [3]

Löslichkeit

wenig löslich in Wasser:

  • 0,198 g/l bei 20 °C [3]
  • 6,94 g/l bei pH 7 und 20 °C [1]
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [4]
Sehr giftig Umweltgefährlich
Sehr giftig Umwelt-
gefährlich
(T+) (N)
R- und S-Sätze R: 26/27/28-38-41-43-44-50/53-68
S: (1/2)-36/37-45-60-61
MAK

noch nicht festgelegt [2]

LD50

7 mg·kg−1 (Ratte, oral) [3]

WGK 3 [2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

2-Methyl-4,6-dinitrophenol, auch 4,6-Dinitro-o-kresol (DNOC), bekannt unter seinem militärischen Codenamen Agent Yellow, ist ein zweifach nitriertes ortho-Kresol. Es wurde von Bayer (1892) als Insektizid und von G. Truffaut et Cie. (1934) als erstes organisches Herbizid eingeführt.[1]

Eigenschaften

2-Methyl-4,6-dinitrophenol bildet gelbe Kristalle, die in trockener Form explosiv sind und bei 88,2–89,9 °C schmelzen.[1] Es ist hochgiftig und kann über die Haut aufgenommen werden. Im Tierversuch zeigt 2-Methyl-4,6-dinitrophenol mutagene Wirkung.[2]

Verwendung

2-Methyl-4,6-dinitrophenol ist ein nicht-systemisches Insektizid mit Kontakt- und Fraßgiftwirkung gegen beißende und saugende Schädlinge, speziell zur Bekämpfung der Nonne (Lymantria monacha) im Forst, als Winterspritzmittel (Gelböl) gegen Überwinterungsstadien tierischer Schädlinge im Obst- und Weinbau und als Ovizid gegen Spinnmilben eingesetzt. Weiterhin wird es als Kontaktherbizid mit Ätzwirkung gegen einjährige Unkräuter im Getreide und Mais sowie zur Krautabtötung im Kartoffelbau eingesetzt. Biochemisch wirkt es wie 2,4-Dinitrophenol als Entkoppler der oxidativen Phosphorylierung.[1]

Es wird als Natrium- oder Ammoniumsalz mit einer Beimengung von mindestens 10 % Wasser verwendet.[2]

2-Methyl-4,6-dinitrophenol wurde unter dem militärischen Codenamen Agent Yellow von den US-Streitkräften während des Vietnamkriegs als Entlaubungsmittel eingesetzt, aber in geringerem Maße als das bekannte Agent Orange. Benannt wurde es nach dem gelben Streifen auf den Fässern der US Armee in Vietnam.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Thieme Chemistry (Hrsg.): Römpp Online. Version 3.1. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2008.
  2. a b c d e f g h Eintrag zu 2-Methyl-4,6-dinitrophenol in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 01.01.2008 (JavaScript erforderlich)
  3. a b c 2-Methyl-4,6-dinitrophenol bei ChemIDplus
  4. Eintrag zu CAS-Nr. 534-52-1 im European chemical Substances Information System ESIS

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agent blue — ist der militärische Codename eines Entlaubungsmittels, das aus dem wässrigen Gemisch des Herbizids Dimethylarsinsäure (5%) und dessen Natriumsalz Natriumdimethylarsinat (26%) besteht.[1] Es wurde im Vietnamkrieg zur Vernichtung von Graspflanzen …   Deutsch Wikipedia

  • Yellow Peril — (sometimes Yellow Terror) was a color metaphor for race that originated in the late nineteenth century with immigration of Chinese laborers to various Western countries, notably the United States, and later associated with the Japanese during the …   Wikipedia

  • Yellow Hair 2 — Theatrical poster Hangul 노랑머리 2 …   Wikipedia

  • Yellow cross — may mean: * Cathar yellow cross, a distinguishing mark worn by repentant Cathars, who were ordered to wear it by the Roman Catholic Church ** For information about other distinguishing markers (including the Nazi s imposition of the Yellow Star… …   Wikipedia

  • Yellow Van Records — is a record label set up by Sheffield band, Little Man Tate. The label is a tribute to their old yellow van which was stolen along with their gear, at an early gig at Fibbers in York.Artists* Little Man Tate Discography * 2006 The Agent #117 UK * …   Wikipedia

  • Yellow Cross (chemical warfare) — Yellow Cross (Gelbkreuz) is a World War I chemical warfare agent usually based on sulfur mustard (HS, Yperite, Lost).The original Gelbkreuz was a composition of 80 90% of sulfur mustard and 10 20% of tetrachloromethane or chlorobenzene as a… …   Wikipedia

  • yellow rain — rān n a yellow substance that has occurred in southeastern Asia as a mist or as spots on rocks and vegetation and has been held to be a biological warfare agent used in the Vietnam War but appears upon scientific examination to be identical to… …   Medical dictionary

  • yellow wax — n a wax obtained as a yellow to brown solid by melting a honeycomb with boiling water, straining, and cooling and used esp. in polishes, modeling, ointments, and making patterns called also beeswax, cera flava * * * [NF] the purified wax from the …   Medical dictionary

  • yellow rain — ☆ yellow rain n. a highly toxic, yellowish, powdery substance found in Southeast Asia c. 1975 85, alleged by some to be a chemical warfare agent dropped from airplanes and by others to be contaminated bee excrement …   English World dictionary

  • Yellow Claw — Superherobox| caption= The Yellow Claw #1, cover art by Joe Maneely. comic color=background:#ff8080 character name=Yellow Claw real name= Plan Chu publisher=Marvel Comics debut=Historical: Yellow Claw #1. (Oct. 1956) Modern day: Strange Tales… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”