Aggenhausen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Mahlstetten
Mahlstetten
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Mahlstetten hervorgehoben
48.0747222222228.8377777777778879Koordinaten: 48° 4′ N, 8° 50′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Tuttlingen
Höhe: 879 m ü. NN
Fläche: 12,21 km²
Einwohner: 730 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 60 Einwohner je km²
Postleitzahl: 78601
Vorwahl: 07429
Kfz-Kennzeichen: TUT
Gemeindeschlüssel: 08 3 27 033
Adresse der Gemeindeverwaltung: Am Marienplatz 1
78601 Mahlstetten
Webpräsenz:
Bürgermeister: Gerhard Minder

Mahlstetten ist eine Gemeinde im Landkreis Tuttlingen in Baden-Württemberg.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Geographische Lage

Mahlstetten liegt auf dem Großen Heuberg, einer Hochfläche im Südwesten der Schwäbischen Alb, gut zehn Kilometer nördlich der Kreisstadt Tuttlingen.

Nachbargemeinden

Die umliegenden Gemeinden sind im Norden Böttingen, im Osten Renquishausen und Kolbingen, im Süden die Stadt Mühlheim an der Donau und im Westen Dürbheim.

Gemeindegliederung

Zur Gemeinde Mahlstetten gehören das Dorf Mahlstetten und die Häuser Aggenhausen, Lippachmühle und Lippachölmühle.[2] Aggenhausen ist eine im 17. Jahrhundert abgegangene Ortschaft und liegt am oberen Ende des Ursentals.

Geschichte

Die Gemeinde Mahlstetten, wurde zum ersten Mal 1253 urkundlich erwähnt.

Politik

Die Gemeinde ist Mitglied der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Spaichingen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die barocke Wallfahrtskirche Aggenhausen mit dem Friedhof von Mahlstetten befindet sich rund einen Kilometer vom Ort entfernt, in Richtung Spaichingen.

Sport

Mahlstetten ist vor allem durch seine Wintersportmöglichkeiten bekannt. Das Angebot erstreckt sich über zwei Skilifte bis hin zur elf Kilometer langen Mahlstetter Loipe.

Im Sommer kann man in diesem Gebiet Wanderungen durch die Feld- und Waldflur unternehmen. Von den höheren Lagen kann man bei guter Fernsicht die Alpen von Bayern über Österreich, Schweiz bis nach Frankreich sehen.

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Bevölkerungsstand
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VI: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2. S. 663–664

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mahlstetten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kesselbach (Mühlheim an der Donau) — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Ursentalbach Lage Landkreis Tuttlingen Länge 6 kmdep1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Tuttlingen — Die Liste der Orte im Landkreis Tuttlingen listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, Wohnplätze) im Landkreis Tuttlingen auf.[1] Systematische Liste ↓ Zur Alphabetischen Liste Alphabet der Städte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ursental — Das Ursental ist ein nordnordöstliches Seitental zur Donau beim Ortsteil Nendingen der Stadt Tuttlingen im gleichnamigen Landkreis in Baden Württemberg. Blick ins Ursental, rechts der Bräunisberg Das Ursental wurde durch den heute vergleichsweise …   Deutsch Wikipedia

  • Herrschaft Schalksburg — Spätgotisches Altarbild von 1471: Die Landschaft soll Balingen mit den Albbergen und der Schalksburg und dem gerade wieder hergestellten Hohenzollern darstellen Die Herrschaft Schalksburg war ein mittelalterliches Territorium auf dem Gebiet des… …   Deutsch Wikipedia

  • Schalksburg (Herrschaft) — Die Herrschaft Schalksburg innerhalb der zollerischen Grafschaften Die Herrschaft Schalksburg war ein mittelalterliches Territorium auf dem Gebiet des heutigen Zollernalbkreises. Am Beispiel seiner Entstehung und Entwicklung lässt sich die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mahlstetten — Mahlstetten, Pfarrdorf an der Lippach im Oberamte Spaichingen des württembergischen Schwarzwaldkreises; mechanische Werkstätte, Wallfahrtsort Mariä Hilf in dem Filial Aggenhausen …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”