Agger Tarquinii
Der Bereich der Servianischen Mauer (rote Linie) zwischen den Toren Porta Collina (1) und Porta Esquilina (3) wird als Agger bezeichnet

Agger Tarquinii, meist nur Agger (von lat.: agger „Wall“) genannt, war ein Abschnitt der Servianischen Stadtmauer in Rom. Er erstreckte sich zwischen der Porta Collina und der Porta Esquilina und schützte den besonders gefährdeten Teil der Stadt gegen die Ebene im Osten. In der Mitte des Agger lag die Porta Viminalis. Die Länge des Agger betrug etwa 1.300 Meter (Dionysios von Halikarnassos: sieben Stadien). Er bestand aus einem tiefen Graben und einer etwa zehn Meter hohen Mauer, an die auf der Innenseite ein Erdwall angeschüttet war, der von einer Stützmauer gesichert wurde.

Die Servianische Stadtmauer wurde angeblich vom römischen König Servius Tullius (Regierungszeit 578–534 v. Chr.) errichtet. Sein Nachfolger Tarquinius Superbus (Regierungszeit 534-509 v. Chr.), von dem der Agger Tarquinii seinen Beinamen bekam, soll den östlichen Teil weiter erhöht haben, so dass er von Marcus Tullius Cicero später als agger maximus („höchster Wall“) bezeichnet wurde.[1] Archäologisch nachweisen lässt sich der Bau erst für das 4. Jahrhundert v. Chr.

Reste des Agger sind auf der Piazza dei Cinquecento in der Nähe der Stazione Termini und der Piazza Manfredo Fanti zu sehen.

Einzelnachweise

  1. De re publica, 2,11.

Literatur

41.902512.501111111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agger (Begriffsklärung) — Agger steht für: Agger, Nebenfluss der Sieg Agger (Naturschutzgebiet), ein Naturschutzgebiet im Verlauf der Agger Agger (Ort), Ort in Dänemark Agger (Lohmar), Stadtteil von Lohmar Agger ist der Familienname folgender Personen: Daniel Agger (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Agger (Befestigung) — Reste des Agger in Ardea Der Begriff Agger (lateinisch „Erddamm”, „Erdwall”) bezeichnet im Allgemeinen ein Erdbauwerk, das im römischen Reich für vielfältige Zwecke genutzt wurde. In erster Linie steht der Begriff Agger für aus Erde errichtete… …   Deutsch Wikipedia

  • Gallienusbogen — Die Porta Esquilina war ein Stadttor des antiken Rom in der Servianischen Mauer. Als Gallienusbogen (arco di Gallieno) ist sie heute noch erhalten. Porta Esquilina/Gallienusbogen Inhaltsverzeichnis 1 L …   Deutsch Wikipedia

  • Servianische Mauer — Überreste der Servianischen Mauer in der Nähe des Bahnhofs Roma Termini …   Deutsch Wikipedia

  • РИМ —    • Roma,          ΄Ρώμη (н. Roma), главный город Римского государства по обоим берегам (особенно по левому) Тибра в Лациуме, на расстоянии 16 миль от моря. Местность, где был основан и лежит Р., ниже впадения Аниена в главную реку, холмиста, а… …   Реальный словарь классических древностей

  • РУССКИЙ УКАЗАТЕЛЬ СТАТЕЙ — Абант Άβας Danaus Абанты Άβαντες Абарис Άβαρις Абдера Abdera Абдулонома Абдул Abdulonymus Абелла Abella Абеллинум Abellinum Абеона Abeona Абидос или Абид… …   Реальный словарь классических древностей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”