Aggházy

Károly Aggházy [ˈkaːroj ˈɒkhaːzi] (* 30. Oktober 1855 in Budapest; † 8. Oktober 1918 ebenda) war ein ungarischer Klaviervirtuose und Komponist.

Aggházy war ein Schüler Robert Volkmanns, Anton Bruckners und Franz Liszts und später Lehrer am Nationalen Konservatorium in Budapest. Neben der Oper Maritta schrieb er im Wesentlichen Kammermusik und Klavierstücke.

Werke

Musik für die Bühne

  • A Borzáné Marcsája (Frau Borzas Tochter Marie), Singspiel in 3 Akten. Zusammen mit: Jenő Hubay. Libretto: Tihané Almási Balogh. Uraufführung: 8. Mai 1880, Budapest, Volkstheater
  • Szép leanyok (Schöne Mädchen), Musik zum Schauspiel von Gergely Csiky. Uraufführung: 4. Februar 1881, Budapest, Volkstheater
  • A Müvészet diadala (Triumph der Kunst), Pantomime in 1 Akt (op. 28). Libretto: K. Pejacsevich. Komponiert 1894
  • Maritta, a korsos Madonna (Maritta, die Madonna mit dem Kruge), Oper in 2 Akten (op. 32). Libretto: Irene K. Fuhrmann. Komponiert 1895. Uraufgeführt: 14. Oktober 1897, Budapest, Königliches Opernhaus
  • A Ravennai nász (Die Hochzeit von Ravenna), Oper in 2 Akten. Libretto: Dezső Orbán. Komponiert 1908. Nicht aufgeführt.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Károly Aggházy — Károly Aggházy, or Aggházy Károly in Hungarian order (October 30, 1855, Budapest – October 8, 1918, Budapest) was a Hungarian piano virtuoso and composer.Aggházy was a pupil of Robert Volkmann, Anton Bruckner, and Franz Liszt. He later taught at… …   Wikipedia

  • Karoly Agghazy — Károly Aggházy [ˈkaːroj ˈɒkhaːzi] (* 30. Oktober 1855 in Budapest; † 8. Oktober 1918 ebenda) war ein ungarischer Klaviervirtuose und Komponist. Aggházy war ein Schüler Robert Volkmanns, Anton Bruckners und Franz Liszts und später Lehrer am… …   Deutsch Wikipedia

  • Károly Aggházy — [ˈkaːroj ˈɒkhaːzi] (* 30. Oktober 1855 in Budapest; † 8. Oktober 1918 ebenda) war ein ungarischer Klaviervirtuose und Komponist. Aggházy war ein Schüler Robert Volkmanns, Anton Bruckners und Franz Liszts und später Lehrer am Nationalen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gyula Aggházy — (1850, Dombóvár 1919, Budapest) was a Hungarian painter and teacher.Between 1869 and 1871 he attended the Vienna Academy and from 1871 onwards the Munich Academy. In 1874 he returned to Hungary and after a short stay in Szolnok, he travelled to… …   Wikipedia

  • Karoly — Károly [ˈkaːroj] ist ein ungarischer Vorname, der dem deutschen Karl entspricht. Bekannte Träger des Namens sind unter anderem: Károly Aggházy (1855 1918), ungarischer Klaviervirtuose und Komponist Károly Balzsay (* 1979), ungarischer Boxer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/A — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Komponisten — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von ungarischen Komponisten — Dieser Artikel listet bekannte ungarische Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. A Paul Abraham (1892–1960) Károly Aggházy (1855–1918) Géza Allaga (1841–1913) István Arató (1910–1980) György Arányi Aschner (* 1923) Leopold Auer… …   Deutsch Wikipedia

  • Neuer Stadtfriedhof — Der Új köztemető ist neben dem Kerepesi temető der Hauptfriedhof der ungarischen Hauptstadt Budapest und liegt etwas außerhalb des Zentrums in der Kozma út 8, im X. Bezirk (Kőbánya). Auf ihm fanden berühmte Persönlichkeiten der ungarischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”