Aggregiert

Aggregation (von lat. aggregare, „anhäufen“, „beigesellen“; aggregatio „Anhäufung“, „Vereinigung“) bezeichnet:

  • In der Informatik:
  • in der Biologie: Zellverbände und Tiergesellschaften, siehe: Aggregation (Biologie)
  • in der Chemie: Das materielle Zusammenlagern, wodurch ein Aggregat entsteht, siehe: Aggregation (Chemie)
  • in der Medizin (synonym auch Agglomeration):
  • In der Statistik: Berechnung einer Kennzahl aus der Aggregation der Daten eines Datensatzes. Beispiel: Ungleichverteilungskoeffizienten, wie der Gini-Koeffizient, der Theil-Index usw., für deren Berechnung aus den Daten der Einkommens- und Vermögensverteilungen eine einzige Maßzahl aggregiert wird.
  • in der Wirtschaftstheorie:
    • Die Zusammenfassung verschiedener Produktionsmittel zu einem Produktionsfaktor Kapital, siehe: Aggregation (Wirtschaft)
    • Die Bestimmung der Gesamtrisikoposition („Risk Exposure“) eines Unternehmens, siehe: Risikoaggregation
    • In der Makroökonomik das Zusammenfassen von Märkten zu einem Markt
  • in der Sozialpolitik: die Umsetzung von Interessen in eine konkrete politische Entscheidungs- oder Handlungsalternative, siehe Aggregation (Politik)

Siehe auch

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aggregiert — zusammengeballt; konzentriert; angesammelt …   Universal-Lexikon

  • Abbreviated Injury Scale — Die Abbreviated Injury Scale (AIS) bzw. vereinfachte Verletzungsskala wurde Ende der 1960er Jahre als Bewertungsskala für die Letalität von Einzelverletzungen eingeführt. Treibende Kraft für die Entwicklung war die automobile Unfallforschung in… …   Deutsch Wikipedia

  • Budgetinflation — Reichsbanknote 5 Milliarden Mark, 10. September 1923 50 Millionen Markstück, Notgeld der Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • EDV-System — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Ein Informationssystem dient der rechnergestützten Erfassung,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ergebnisobjekt — Ein Ergebnisobjekt ist eine Erweiterung des Konzepts Kostenträger um die umsatzwirksamen Erlöse. Ein Ergebnisobjekt stellt somit einen Kosten und Erlösträger dar. Damit wird die Kostenträgerzeitrechnung erweitert zu einer mehrdimensionalen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gefühlte Inflation — Reichsbanknote 5 Milliarden Mark, 10. September 1923 50 Millionen Markstück, Notgeld der Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Geldentwertung — Reichsbanknote 5 Milliarden Mark, 10. September 1923 50 Millionen Markstück, Notgeld der Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Inflation — Reichsbanknote 5 Milliarden Mark, 10. September 1923 50 Millionen Mark St …   Deutsch Wikipedia

  • Inflationsrate — Reichsbanknote 5 Milliarden Mark, 10. September 1923 50 Millionen Markstück, Notgeld der Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Inflationär — Reichsbanknote 5 Milliarden Mark, 10. September 1923 50 Millionen Markstück, Notgeld der Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”