Eduardo Lopez de Romana


Eduardo Lopez de Romana

Eduardo López de Romaña Alvizuri (* 19. März 1847 in Arequipa; † 26. Mai 1912 in Yura), war ein peruanischer Politiker und von 1899 bis 1903 peruanischer Präsident.

Leben

López de Romaña wurde in Arequipa als Sohn einer regionalen Aristokratenfamilie geboren. Er studierte in Europa und arbeitete dort als Ingenieur. Nach seiner Rückkehr nach Peru im Jahre 1874 arbeitete er im Landwirtschafts- und Ingenieurswesen. Er versuchte sich ohne Erfolg an der Planung einer Eisenbahnstrecke durch den Amazonas-Urwald.

López de Romaña gehörte dem Partido Civil an; er gelangte an der Spitze einer Allianz aus Partido Civil und Partido Demócrata ins Präsidentenamt. Ursprünglich war die Kandidatur seinem Bruder Alejandro angetragen worden, der jedoch zu Gunsten Eduardos verzichtete. Die Wahlen von 1899 gewann er mit 97% der Stimmen. Zu seinen abgeschlagenen Gegenkandidaten gehörten Manuel Candamo und Guillermo Billinghurst.

Zu dieser Zeit war Carlos de Piérola, der Bruder des Führers der Demokraten, Vorsitzender der Abgeordnetenkammer, während der Civilista-Führer Manuel Candamo dem Senat vorstand.

Präsidentschaft

Die demokratische Partei wurde jedoch bald zur führenden Oppositionskraft. López de Romaña bildete sein Kabinett fast ausschließlich aus Civilista-Mitgliedern, was die Demokraten verärgerte und zu anhaltendem Streit im Parlament führte.

Unter López de Romaña wurde die Entwicklung der peruanischen Landwirtschaft sowie der Bergbau- und weiterer Industrien vorangetrieben. Gesetze über den Bergbau, den Handel und die Gewässer wurden erlassen. Die "Nueva Compañia" wurde gegründet, welcher die Einziehung der staatlichen Steuern oblag. 1901 wurde die nationale Landwirtschaftliche Universität von La Molina als gemeinschaftliche Einrichtung der Regierung und einer belgischen Missionsgesellschaft geschaffen.

Anhänger der früheren Präsidenten Andrés Avelino Cáceres verübten mehrere Putschversuche, doch gelang es López de Romaña, sich bis zum Ende der regulären Periode 1903 im Amt zu halten.

Der Begriff der "Aristokratischen Republik" wurde in seiner Amtszeit geprägt und bezog sich auf die Periode, in welcher der Partido Civil die peruanische Politik dominierte; diese Ära dauerte bis zum Ende der zweiten Amtszeit von Augusto B. Leguía.

López de Romaña starb 1912 in Lima.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eduardo López de Romaña — Saltar a navegación, búsqueda Eduardo López de Romaña y Alvizuri Presidente de la República del Perú 8 de septiembre de 1899 – 8 de septiembre de 1903 …   Wikipedia Español

  • Eduardo López de Romaña — Alvizuri (Arequipa, 19 mars 1847 Yura, 26 mai 1912), ingénieur et homme politique péruvien de la fin du XIXe et du début du XXe siècle. Il a été président du Pérou de 1899 à 1903. Biographie Fils de Juan Manuel Lopez de Romaña y Fernandez… …   Wikipédia en Français

  • Eduardo López de Romaña — Alvizuri (* 19. März 1847 in Arequipa; † 26. Mai 1912 in Yura) war ein peruanischer Politiker und von 1899 bis 1903 peruanischer Präsident. Leben López de Romaña wurde in Arequipa als Sohn einer regionalen Aristokratenfamilie geboren. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduardo Lopez de Romana — Eduardo López de Romaña Eduardo López de Romaña Alvizuri (Arequipa, 19 mars 1847 † Yura, 26 mai 1912), ingénieur et homme politique péruvien de la fin du XIXe et du début du XXe siècle. Il a été président du Pérou de 1899 à 1903. Biographie… …   Wikipédia en Français

  • Eduardo López De Romaña — Alvizuri (Arequipa, 19 mars 1847 † Yura, 26 mai 1912), ingénieur et homme politique péruvien de la fin du XIXe et du début du XXe siècle. Il a été président du Pérou de 1899 à 1903. Biographie Eduardo López de Romaña a fait des études d… …   Wikipédia en Français

  • Eduardo lópez de romaña — Alvizuri (Arequipa, 19 mars 1847 † Yura, 26 mai 1912), ingénieur et homme politique péruvien de la fin du XIXe et du début du XXe siècle. Il a été président du Pérou de 1899 à 1903. Biographie Eduardo López de Romaña a fait des études d… …   Wikipédia en Français

  • Eduardo López de Romaña — (Arequipa, Perú 1847 Lima, 1912) fue un político peruano, que ocupó la Presidencia del Perú de 1899 hasta 1903. Pertenceció al Partido Civilista; sin embargo, llegó al poder con el apoyo de la Coalición Nacional una alianza entre el Partido… …   Enciclopedia Universal

  • Eduardo López de Romaña — Infobox Officeholder name = Eduardo López de Romaña order = 29th President of Peru term start = September 8 1899 term end = September 8 1903 predecessor = Nicolás de Piérola successor = Manuel Candamo birth date = 1847 death date = 1912 party =… …   Wikipedia

  • Eduardo López — Saltar a navegación, búsqueda Eduardo López es el conjunto del nombre propio Eduardo y el primer apellido López que puede referirse a: Personajes Eduardo José López, ex presidente del Club Atlético Newell s Old Boys de Rosario, Argentina; Eduardo …   Wikipedia Español

  • Romaña, Eduardo López de — ► (1847 1912) Político e ingeniero peruano. Fue presidente de la República en 1899 1903 …   Enciclopedia Universal


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.