Aghajari
Aghadscheri, ganz links, im Jahr 2006

Haschem Aghadscheri (* 1957, pers.: هاشم آغاجری) ist ein iranischer Professor für Geschichte an der Tarbiat-Modaress-Universität in Teheran und ein bedeutender Bürgerrechtler. Das Todesurteil gegen ihn führte zu massenhaften Studentenunruhen im Iran.

Politische Haltung

Haschem Aghadscheri verlor im Iran-Irak-Krieg ein Bein. Er wurde international bekannt durch seine Kritik an den sozialen Missständen und an der politischen Unterdrückung im Iran und die Analyse ihrer religiös-kulturellen Ursachen. Er erklärte öffentlich, dass die Muslime den islamischen Klerikern nicht blind folgen dürften. Aghadscheri fordert einen „islamischen Protestantismus“ und einen „islamischen Humanismus“ in der Tradition von Ali Schariati:

Der heutige Islam muss ein anderer sein. In allen Lebensbereichen müssen wir ein neues Verständnis des Islam entwickeln. Der Islam von heute muss zu der Denkweise und zur Wirklichkeit von heute passen... Die religiösen Führer haben uns gelehrt, dass es ein Verbrechen sei, den Koran auf eigene Faust auszulegen. Sie fürchteten wohl, dass ihre Zunft daran kaputtgehen würde, dass die Jungen lernten, den Koran selbst zu lesen... Die Leute sind keine Affen, die nur nachahmen. Der Lernende versteht und handelt danach. Er bemüht sich, sein Wissen zu erweitern, damit er eines Tages den Lehrer nicht mehr benötigt. Die Fundamentalisten aber streben ein Verhältnis von Herr und Gefolge an. Der Herr bleibt dann immer der Herr und das Gefolge immer das Gefolge. Das ist geistige Sklaverei – wie eine Kette ums Genick. Der herrschende Klerus im Iran will die totale Macht ausüben... Unsere Kultur braucht einen islamischen Humanismus. Die Menschenrechte sind in unserer Verfassung garantiert. Niemand darf mit Füßen getreten werden.[1]

Todesurteil

Am 6. November 2002 erging in Hamedan (Iran) das Urteil gegen ihn: Tod durch den Strang wegen „Blasphemie“ und „Beleidigung des Propheten“. Die Folge waren wochenlange und massenhafte Studentenproteste an den Universitäten. Aghadscheris Anwalt legte Berufung gegen das Todesurteil ein.[2] Das Urteil wurde im Februar 2003 durch das iranische Oberste Gericht aufgehoben und zur erneuten Verhandlung an das erstinstanzliche Gericht zurückverwiesen.[3] Im Mai 2004 wurde das Todesurteil durch das erstinstanzliche Regionalgericht erneuert. Im darauf folgenden Monat setzte das Oberste Gericht die Strafe herab. Sie wurde umgewandelt in eine fünfjährige Freiheitsstrafe, wobei zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurden.[4] Zugleich wurden ihm seine staatsbürgerlichen Rechte für die Dauer von fünf Jahren aberkannt. Haschem Aghadscheri wurde am 31. Juli 2004 gegen Bezahlung einer hohen Kaution freigelassen, nachdem er bereits eine etwa zweijährige Haftzeit verbüßt hatte.[5]

Anmerkungen

  1. Die Zeit 52/2001
  2. Die Zeit 52/2002
  3. BBC Profile: Hashem Aghajari mit Bild
  4. BBC Iranian dissident freed on bail
  5. Richard Monastersky: Iranian Professor Freed From Prison, in: The Chronicle of Higher Education. Washington, 13. August 2004, Vol. 50, Iss. 49, S. A.40

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aghajari — Original name in latin Aghajari Name in other language AKW, Agha Jari, Aghajari, Aqa Jari, aghajary, gh Jr ghjr q Jar State code IR Continent/City Asia/Tehran longitude 30.7006 latitude 49.8315 altitude 151 Population 21785 Date 2013 05 08 …   Cities with a population over 1000 database

  • Aghajari Gas Injection Project — is the world’s biggest Enhanced Oil Recovery (EOR) project to be inaugurated in Iran in late 2008.The reservoir dimension of Aghajari ‎fields is 56*6 kms with the original oil ‎in place of 28 billion barrels and 10.2 billion ‎barrels of… …   Wikipedia

  • Hashem Aghajari — ( fa. هاشم آغاجری) also Seyyed Hashem Aghajari (born 1957) is an Iranian historian, university professor and a critic of the Islamic Republic s government who was sentenced to death in 2002 for apostacy for a speech he gave on Islam urging… …   Wikipedia

  • Hashem Aghajari — Aghadscheri, ganz links, im Jahr 2006 Haschem Aghadscheri (* 1957, pers.: هاشم آغاجری) ist ein iranischer Professor für Geschichte an der Tarbiat Modaress Universität in Teheran und ein bedeutender Bürgerrechtler. Das Todesurteil gegen ihn führte …   Deutsch Wikipedia

  • Judicial system of Iran — قوه فضاییه جمهوری اسلامی ایران The main building of Judicial system of Iran in Tehran. Established 1979(modern) 1905(history) …   Wikipedia

  • Iran — /i ran , i rahn , uy ran /, n. a republic in SW Asia. 67,540,002; ab. 635,000 sq. mi. (1,644,650 sq. km). Cap.: Teheran. Formerly (until 1935), Persia. * * * Iran Introduction Iran Background: Known as Persia until 1935, Iran became an Islamic… …   Universalium

  • List of Iranians — This is a list of notable Iranians: In the news * Nazanin Afshin Jam, Actress, Singer/Songwriter, Human Rights Activist, Miss World 2003 1st runner up; Miss Canada 2003. * Shohreh Aghdashloo, Iranian American actress * Goli Ameri, Republican… …   Wikipedia

  • Ali Khamenei — سید علی حسینی خامنه‌ای Əli Xameneyi Supreme Leader of Iran Incumbent …   Wikipedia

  • Apostasy in Islam — (Arabic: ارتداد, irtidād or ridda‎) is commonly defined in Islam as the rejection in word or deed of one s former religion (apostasy) by a person who was previously a follower of Islam. The Qur an itself does not prescribe any earthly punishment… …   Wikipedia

  • National Iranian Oil Company — شركت ملّی نفت ايران Type Government owned Industry Petroleum industry Founded 1948 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”