Aghlab

Ibrahim I. ibn al-Aghlab, arabischإبراهيم بن الأغلب‎, DMG Ibrāhīm ibn al-Aġlab, ( † 812), erster Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (800–812)

Während der Aufstände der Charidschiten in Ifriqiya gegen Ende des 8. Jahrhunderts kam al-Aghlab in diese Provinz des Kalifats und bekämpfte erfolgreich die Unruhen. Sein Sohn Ibrahim erhob sich 800 zum Emir von Ifriqiya und begründete die Dynastie der Aghlabiden. Er erreichte auch die Anerkennung als erblicher Statthalter durch den Kalifen Harun ar-Raschid.

Nach der Befriedung des Landes gründete er die Residenz al-Abbasiya um die unruhigen Rechtsgelehrten von Kairuan auf Abstand zu halten, die die Bevölkerung immer wieder zu Revolten anstacheln konnten. Um nicht allein von den arabischen Truppen abhängig zu sein, bildete Ibrahim I. eine Garde von 5000 Negersklaven. Die Notwendigkeit dieser Maßnahme zeigte sich in mehreren Revolten arabischer Truppen (802, 805, 810), die aber niedergeschlagen werden konnten. Neben der Befriedung des Landes gelang Ibrahim I. auch der Aufbau einer geordneten Verwaltung, welche Grundlage für den Wirtschaftsaufschwung Ifriqiyas im folgenden Jahrhundert legte. Ibrahim I. ibn al-Aghlab folgten seine Söhne Abdallah I. (812–817), Ziyadat Allah I. (817–838) und Abu Iqal (838–841).

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. C.H. Beck München, 2001 ISBN 3406381138
  • Stephan und Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Artemis Verlag, 1972 ISBN 3760801382

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ibrahim I. ibn al-Aghlab — Ibrahim I. ibn al Aghlab, arabisch ‏إبراهيم بن الأغلب‎, DMG Ibrāhīm ibn al Aġlab, († 812), erster Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (800–812) Während der Aufstände der Charidschiten in Ifriqiya gegen Ende des 8. Jahrhunderts kam al Aghlab in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ibrahim I ibn al-Aghlab — ( ar. إبراهيم بن الأغلب; 756 812) was the first Emir of the Aghlabids in Ifriqiya (800 812)He was the son of al Aghlab, who successfully quelled the revolt of the Kharijites in Ifriqiya at the end of the 8th century. In 800 Ibrahim became Emir of …   Wikipedia

  • Ibrahim ibn al-Aghlab — (arabe : إبراهيم بن الأغلب), né en 756 et décédé en 812, est le premier émir de la dynastie des Aghlabides régnant sur l Ifriqiya du 8 juillet 800 à sa mort. Il est le fils d Al Aghlab Ibn Salim, gouverneur de l Ifriqiya entre 765… …   Wikipédia en Français

  • Ibrahim Ier ibn al-Aghlab — (Ibrâhîm ibn al Aglab) (mort en 812) gouverneur de l Ifriqiyya (800 812); fondateur de la dynastie des Aghlabides …   Encyclopédie Universelle

  • Aghlabiten — Das Reich der Aghlabiden zwischen 800 und 909 Die Aghlabiden (Banu al Aghlab, arabisch ‏بنو الأغلب‎, DMG Banū al Aġlab) auch:arabisch ‏الأغالبة ‎ al Aghā …   Deutsch Wikipedia

  • Aglabiden — Das Reich der Aghlabiden zwischen 800 und 909 Die Aghlabiden (Banu al Aghlab, arabisch ‏بنو الأغلب‎, DMG Banū al Aġlab) auch:arabisch ‏الأغالبة ‎ al Aghā …   Deutsch Wikipedia

  • Aglabiten — Das Reich der Aghlabiden zwischen 800 und 909 Die Aghlabiden (Banu al Aghlab, arabisch ‏بنو الأغلب‎, DMG Banū al Aġlab) auch:arabisch ‏الأغالبة ‎ al Aghā …   Deutsch Wikipedia

  • Émirat de Sicile — Pour les articles homonymes, voir Sicile (homonymie). Émirat de Sicile Emirato di Sicilia إمارة صقلية arabe 948 – 1091 …   Wikipédia en Français

  • Aghlabiden — Das Reich der Aghlabiden zwischen 800 und 909 Die Aghlabiden (Banu al Aghlab, arabisch ‏بنو الأغلب‎, DMG Banū al Aġlab, auch:arabisch ‏ …   Deutsch Wikipedia

  • History of medieval Tunisia — The present day Republic of Tunisia, al Jumhuriyyah at Tunisiyyah , has over ten million citizens, almost all of Arab Berber descent. The Mediterranean Sea is to the north and east, Libya to the southeast, and Algeria to the west. Tunis is the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”