Edward Whymper


Edward Whymper
Edward Whymper, ca. 1881

Edward Whymper (* 27. April 1840 in London; † 16. September 1911 in Chamonix, Frankreich) war ein englischer Bergsteiger.

Er wurde in ärmlichen Verhältnissen geboren und erlebte eine Jugend ohne große Zukunftsperspektiven. Der Verleger Thomas Longman aus London entdeckte dessen zeichnerische Begabung und schickte ihn als Illustrator in die Alpen. Hier begann Whymper sich für das Bergsteigen zu interessieren. Bereits 1864 machte er Furore mit der Erstbesteigung der Barre des Écrins, der Aiguille d'Argentière und des Mont Dolent sowie 1865 mit der Erstbesteigung der Aiguille Verte, und der Grandes Jorasses (Pointe Whymper) im Frühsommer 1865. Seinen Platz in der Geschichte der Bergsteiger fand er endgültig mit der anschließenden Erstbesteigung des Matterhorns.

Die erste Besteigung dieses 4'478 m hohen Berges gelang ihm am 14. Juli 1865. Die von ihm gewählte Route führte von Zermatt aus über den Hörnligrat zum Gipfel und ist mit dem heutigen Normalweg weitgehend deckungsgleich. Neben Whymper gehörten der erfolgreichen Seilschaft auch seine Landsleute Lord Francis Douglas, Reverend Charles Hudson und Robert Hadow´sowie die Bergführer Michel Croz aus Chamonix, Peter Taugwalder und dessen gleichnamigen Sohn aus Zermatt an. Sie setzten sich dabei in einem Zweikampf gegen Jean-Antoine Carrel durch, der fast zeitgleich den Anstieg über den Lion-Grat vom italienischen Breuil versuchte.

Beim Abstieg der Seilschaft stürzten vier Männer über die Nordwand zu Tode. Der im Hochgebirge noch relativ unerfahrene Hadow rutschte aus, stürzte auf Michel Croz und zog Charles Hudson und Lord Francis Douglas mit sich. Beim Versuch Taugwalders, die Stürzenden zu halten, riss das Seil. Edward Whymper, Vater und Sohn Taugwalder kehrten heil nach Zermatt zurück. Aufgrund des Vorwurfs, Whymper habe das Seil durchschnitten, wurde der Vorfall später untersucht, doch kein Hinweis darauf gefunden.

Whymper verfolgten die Erinnerungen an den Unfall:

„Every night, do you understand, I see my comrades of the Matterhorn slipping on their backs, their arms outstretched, one after the other, in perfect order at equal distances—Croz the guide, first, then Hadow, then Hudson, and lastly Douglas. Yes, I shall always see them…“

„In jeder Nacht, verstehst du, sehe ich meine Kameraden vom Matterhorn auf ihren Rücken rutschend, ihre Arme ausgestreckt, einer nach dem anderen, in der richtigen Reihenfolge mit gleichen Abständen - Croz der Führer zuerst, dann Hadow, dann Hudson und zuletzt Douglas. Ja, ich werde sie immer sehen…“

Mit der Besteigung des Matterhorns endet die Zeit der großen Erstbesteigungen und die sogenannten „Goldenen Jahre“ des Alpinismus.

James Ramsey Ullman verarbeitete die Ereignisse um die Erstbesteigung in seinem 1954 veröffentlichten Roman Rudi der Bergführer (Banner in the Sky). Darin nahm er sich gegenüber dem tatsächlichen Ablauf allerdings einige dichterische Freiheiten heraus und änderte auch die Namen der Beteiligten. Das Buch wurde 1959 von Ken Annakin unter dem Titel Der dritte Mann im Berg (Third Man on the Mountain) verfilmt. Die Hauptrollen in dieser Walt-Disney-Produktion spielten Michael Rennie, James MacArthur, Janet Munro, James Donald und Herbert Lom.

1880 bestieg Edward Whymper den 6310 Meter hohen Anden-Vulkan Chimborazo in Ecuador als erster. Von der nach ihm benannten 5000 Meter hoch gelegenen Schutzhütte führen noch heute mehrere, unterschiedlich schwierige Routen zum Ecuador- bzw. Whymper-Hauptgipfel.

Danach widmet er sich der Schriftstellerei, befasst sich mit Höhenphysiologie und betrieb in den Rocky Mountains mit einer Schautruppe Schweizer Bergführer Werbung für die Canadian Pacific Railway. 1904 initiierte er die Erstbesteigung des Crowsnest Mountain in den "Rockies". Als Außenseiter gemieden, starb Whymper 1911 in Chamonix.

Seinen Namen tragen noch heute der zweithöchste Gipfel der Grandes Jorasses (Pointe Whymper) und das Whymper-Couloir an der Aiguille Verte.

Der Zweikampf um die Erstbesteigung des Matterhorns wurde auch verfilmt. Unter der Regie von Nunzio Malasomma entstand Der Kampf ums Matterhorn (1928), Luis Trenker drehte 1938 den Film Der Berg ruft.

Werke (Auswahl)

als Schriftsteller

Als Illustrator

Literatur

  • Frank Smythe: Edward Whymper. Ein Bergsteiger- und Forscherleben, Hallwag, Bern 1940
  • Walt Unsworth: Matterhorn Man. The life and adventures of Edward Whymper, Gollancz, London 1965

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edward Whymper — (April 27, 1840 ndash;September 16, 1911), was a British illustrator, climber and explorer best known for the first ascent of the Matterhorn in 1865. On the descent, four members of the party were killed.Early lifeWhymper was born in London on… …   Wikipedia

  • Edward Whymper — vers 1880 …   Wikipédia en Français

  • Edward Whymper — Saltar a navegación, búsqueda Grabado de Edward Whymper (1881) Edward Whymper (27 de abril de 1840–16 de septiembre de 1911), fue un alpinista y explorador mejor conocido por ser el primero en ascender la montaña Cervino en …   Wikipedia Español

  • Whymper — Edward Whymper, ca. 1881 Edward Whymper (* 27. April 1840 in London; † 16. September 1911 in Chamonix, Frankreich) war ein englischer Bergsteiger. Er wurde in ärmlichen Verhältnissen geboren und erlebte dort eine Jugend ohne große… …   Deutsch Wikipedia

  • Whymper — Edward Whymper Edward Whymper vers 1880 Edward Whymper était un alpiniste britannique, né le 27 avril 1840 à Londres, mort le 16 septembre 1911 à Chamonix où il est enterré …   Wikipédia en Français

  • Edward Clodd — (1 July 1840, Margate, Kent ndash; 1930) was an English banker, writer and anthropologist. He cultivated a very wide circle of literary and scientific friends, who periodically met at Whitsun gatherings at his home at Aldeburgh, Suffolk. Although …   Wikipedia

  • Edward — /ed weuhrd/, n. 1. Prince of Wales and Duke of Cornwall ( The Black Prince ), 1330 76, English military leader (son of Edward III). 2. Lake, a lake in central Africa, between Uganda and the Democratic Republic of the Congo: a source of the Nile.… …   Universalium

  • Edward — (as used in expressions) Abbey, Edward Acheson, Edward Goodrich Acton (de Aldenham), John Emerich Edward Dahlberg Acton, 1 barón Albee, Edward (Franklin) Edward Teach Bax, Sir Arnold (Edward Trevor) Bellamy, Edward Bernays, Edward L. Charles… …   Enciclopedia Universal

  • Whymper — (spr. ŭim ), 1) Frederick, engl. Reisender, geb. 20. Juli 1838 in London, nahm 1865–67 an der amerikanischen Kabelexpedition nach Alaska und Sibirien teil und lebte dann als Zeitungskorrespondent in Nordamerika. Er schrieb: »Travel and adventure… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Whymper — Whymper, Edward, Bergsteiger, geb. 27. April 1840 in London, erstieg als erster das Matterhorn (1865) etc., bereiste Grönland und die Kordilleren in Ecuador (erstieg den Chimborasso als erster vollständig, 1880), bereiste 1901 Kanada; schrieb:… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.