Agner

Johann Samuel Agner (* 9. Oktober 1701 in Merseburg; † 21. Oktober 1769 in Zeitz) war ein evangelischer Geistlicher und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Johann Samuel wurde als Sohn des Merseburger Bürgers und Schneiders Christian Agner geboren und besuchte das Gymnasium in seiner Geburtsstadt. Danach studierte er ab 1721 Theologie an der Universität. Nach dem Wechsel an die Universität legte er dort 1724 die Magisterprüfung erfolgreich ab. 1715 fand er ihn Merseburg eine erste Anstellung als Choralist.

Von 1728 bis 1736 war er in Heuckewalde tätig, danach wechselte er an die Kirche St. Viti in der Vorstadt Altenburg bei Merseburg, wo er bis Januar 1743 als Pfarrer wirkte. Von hier folgte er dem Ruf als Archidiakon an die St. Michaeliskirche in Zeitz. Dieses Amt übte er bis 1750 aus. Seit dem 15. November 1750 bis zu seinem Tod wirkte er als Pfarrer der Gemeinde St. Nicolai in Zeitz.

Neben seiner Pfarrer- und Archidiakontätigkeit war er schriftstellerisch auf geistlichem Gebiet tätig.

Werke

  • Gottgeweihtes Räucherfaß voller Räucherwerks zum Gebete der Heiligen, Zeitz 1744
  • Das mit ausgebreiteten Händen vor dem Sächsischen Friedensaltare auf seinen Knien liegende Zeitz, Zeitz 1746
  • Erbauliche Gedanken über den im Jahr 1555, den 25. September, getroffenen Religionsfrieden in Frag und Antwort, Naumburg, Zeitz 1755

Ehrungen

Ein Bild von Agner befindet sich in der Kapelle des Johannesfriedhofes in Zeitz.

Literatur

  • Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen, Band 1, Leipzig 2003, S. 66-67, ISBN 3374021913

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agner Krarup Erlang — (* 1. Januar 1878 in Lonborg, Dänemark; † 3. Februar 1929 in Kopenhagen) war ein dänischer Mathematiker und Ingenieur. Er machte sich unter anderem Gedanken über Warteschlangenprobleme in der Telef …   Deutsch Wikipedia

  • Agner Krarup Erlang — Pour les articles homonymes, voir Erlang. A. K. Erlang (1er janvier 1878 3  …   Wikipédia en Français

  • Agner Krarup Erlang — Infobox Person name = Agner Krarup Erlang image size = 200px caption = birth date = January 1, 1878 birth place = Lonborg, Denmark death date = February 3, 1929 death place = occupation = mathematician, statistician, and engineer spouse = parents …   Wikipedia

  • Agner Krarup Erlang — Contenido 1 Biografía 2 Contribuciones …   Wikipedia Español

  • Johann Samuel Agner — (* 9. Oktober 1701 in Merseburg; † 21. Oktober 1769 in Zeitz) war ein evangelischer Geistlicher und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • A. K. Erlang — Agner Krarup Erlang Agner Krarup Erlang Pour les articles homonymes, voir Erlang. A. K. Erlang (1er janvier 1878 …   Wikipédia en Français

  • Noncentral hypergeometric distributions — In statistics, the hypergeometric distribution is the discrete probability distribution generated by picking colored balls at random from an urn without replacement. Various generalizations to this distribution exist for cases where the picking… …   Wikipedia

  • Wallenius' noncentral hypergeometric distribution — Introduction Probability mass function for Wallenius Noncentral Hypergeometric Distribution for different values of the odds ratio ω. m1 = 80, m2 = 60, n = 100, ω = 0.1 ... 20In probability theory and statistics, Wallenius noncentral… …   Wikipedia

  • Fisher's noncentral hypergeometric distribution — Probability mass function for Fisher s noncentral hypergeometric distribution for different values of the odds ratio ω. m 1 = 80, m 2 = 60, n = 100, ω = 0.01, ..., 1000In probability theory and statistics, Fisher s noncentral hypergeometric… …   Wikipedia

  • Berühmte Nordwände der Alpen — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”