Agnes Husslein-Arco

Agnes Husslein (auch: Agnes Husslein-Arco) (* 22. Mai 1954) ist eine österreichische Kunsthistorikerin und Kunstmanagerin.

Leben

Husslein wurde als Tochter von Carl Heinrich Arco und seiner Frau Felicitas, geb. Boeckl, geboren. Sie ist eine Enkelin des österreichischen Malers Herbert Boeckl.

Nach einer Sportkarriere als Eiskunstläuferin in ihrer Jugend studierte sie Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Wien, an der Sorbonne und der Ecole de Louvre in Paris. Sie ist promovierte Kunsthistorikerin.

Husslein war 1996 bis 2000 Vorstandsmitglied der Wiener Secession, 1996 wurde sie zur Vizepräsidentin des Kunstvereins Kärnten gewählt. Diesen Posten hatte sie bis 1998 inne. Von 1981 bis 2000 war sie Geschäftsführerin von Sotheby’s Österreich. Außerdem war sie elf Jahre lang auch als Geschäftsführerin von Sotheby’s Prag und Sotheby’s Budapest tätig und wurde für zehn Jahre Senior Director für Sotheby’s Europa. 1990 bis 1998 war sie Director of European Development des Guggenheim Museums und 1990 bis 2000 Organisatorin der Guggenheim Association Salzburg und des Austrian Guggenheim Advisory Boards. Sie ist Mitglied des World Wide Teams for Contemporary, Modern and Impressionist Art. Von 2001 bis 2005 war Husslein Direktorin des Rupertinums in Salzburg. Die Eröffnung des Museums der Moderne am Mönchsberg im Jahre 2004 ist auch mit ihrem Namen verbunden. 1994 kandidierte sie bei den Nationalratswahlen für die ÖVP. 2007 wird sie auf Bestellung durch die für Museumspolitik zuständige Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Elisabeth Gehrer (ÖVP), Direktorin der Österreichischen Galerie Belvedere.

Sie ist mit dem Gynäkologen Peter Husslein, Vorstand der Wiener Universitätsklinik für Frauenheilkunde, verheiratet. Sie hat mit ihm zwei Kinder (Katharina und Heinrich). Seit einiger Zeit gibt sie ihren Familiennamen nicht mehr nur mit Husslein, sondern mit Husslein-Arco an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agnes Husslein — Agnes Husslein, auch Agnes Husslein Arco, (* 22. Mai 1954 in Wien) ist eine österreichische Kunsthistorikerin und Kunstmanagerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Arco — bezeichnet: Burgruine Arco, Burgruine oberhalb der Gemeinde Arco in der Provinz Trentino in Norditalien coll arco, eine Spielanweisung für Musikinstrumente Arco Verlag, Verlag für Literatur aus Ostmitteleuropa aus Wuppertal Arco, im Zementations… …   Deutsch Wikipedia

  • Arco (Adelsgeschlecht) — Wappen der Familie von Arco (GHdA Adelslexikon) …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Galerie — Belvedere Haupthaus der Österreichischen Galerie ist das Obere Belvedere, weitere Ausstellungsräume befinden sich im Unteren Belvedere, in der Orangerie und im Augarten Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichisches Barockmuseum — Belvedere Haupthaus der Österreichischen Galerie ist das Obere Belvedere, weitere Ausstellungsräume befinden sich im Unteren Belvedere, in der Orangerie und im Augarten Daten …   Deutsch Wikipedia

  • 21er Haus — Das 21er Haus, September 2011 Daten Ort Wien 3., Schweizer Garten, Arsenalstraße Art Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Teresa Bulgarini Preis — Der Teresa Bulgarini Preis für zeitgenössische Kunst ist der 2007 verstorbenen Wiener Galeristin Teresa Hohenlohe, geb. Bulgarini, zuletzt verehelichte Seilern gewidmet. Initiator und Hauptsponsor des internationalen Kunstpreises aus Österreich,… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Galerie Belvedere — Belvedere (Österreichische Galerie) Haupthaus der Österreichischen Galerie ist das Obere Belvedere, weitere Ausstellungsräume befinden sich im Unteren Belvedere, in der Orangerie und im Prunkstall (Zugang: Rennweg 6), im Augarten (Augarten… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum der Moderne Salzburg — Das Museum der Moderne Salzburg (MdM Salzburg) verfügt über zwei Standorte, das in der Salzburger Altstadt befindliche Stammhaus Rupertinum (MdM Rupertinum), das 1983 eröffnet wurde, sowie den 2004 eröffneten Neubau auf dem Mönchsberg (MdM… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Georg Waldmüller — Ferdinand Georg Waldmüller, Selbstporträt, 1828 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”