Ago Ao 192

Die Ago Ao 192 "Kurier" der Firma AGO (Apparatebau GmbH Oschersleben) war ein Reiseflugzeug, das als Gegenstück zur Fh 104 entwickelt wurde. Der Tiefdecker verfügte über ein einziehbares Heckradfahrwerk mit einer Niederdruckbereifung, verstellbare Holzluftschrauben und eine Enteisungsanlage. Sie war darüber hinaus serienmäßig mit einer Funkanlage ausgerüstet.

Der Jungfernflug des ersten Prototypen Ao 192V1 erfolgte im Sommer 1935. Insgesamt wurden drei Testmodelle und sechs Serienmaschinen hergestellt.
Die Ao 192 nahm am Deutschland-Rundflug 1935 sowie am Luftrennen Frankfurt-Rebstock 1939 teil.

Technische Daten

Kenngröße AO 192 A AO 192 B
Hersteller AGO
Baumuster Ao 192 A/B "Der Kurier"
Bauart freitragender Tiefdecker
Verwendungszweck Transport-, Reise- und Schulflugzeug
Länge 11,35 m 10,98 m
Spannweite 13,54 m
Höhe 3,64 m
Flügelfläche 25,04 m²
Antrieb Zwei Argus As 10 E; 2x200 kW (2x270=540 PS)
Höchstgeschwindigkeit 330 km/h
Reisegeschwindigkeit 285 km/h
Landegeschwindigkeit 90 km/h
Dienstgipfelhöhe 5.200 m
Reichweite 1.100 km
Leergewicht 1.640 kg
Rüstgewicht  ? 1.825 kg
Zuladung  ? 1.035 kg
Startgewicht maximal 2.860 kg
Besatzung 2 Mann + 6 Passagiere


Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AGO Ao 192 — Vorlage:Infobox Flugzeug/Wartung/Parameter Bild fehlt Ago Ao 192 Typ: Ao 192 …   Deutsch Wikipedia

  • Ao 192 — Ago Ao 192 Type Transport léger Motorisation Moteur 2 Argus As 10E de 275 ch Dimensions Envergure 13,54 m Longueur 10,93 m Hauteur …   Wikipédia en Français

  • AO 192 — Die Ago Ao 192 Kurier der Firma AGO (Apparatebau GmbH Oschersleben) war ein Reiseflugzeug, das als Gegenstück zur Fh 104 entwickelt wurde. Der Tiefdecker verfügte über ein einziehbares Heckradfahrwerk mit einer Niederdruckbereifung, verstellbare… …   Deutsch Wikipedia

  • AGO Flugzeugwerke — Die AGO Flugzeugwerke GmbH Oschersleben waren bis 1945 ein deutsches Flugzeugbauunternehmen. Die Bezeichnung AGO hatte nach einander verschiedene Bedeutungen. Zuletzt stand sie für Apparatebau GmbH Oschersleben. Auf ihrem Höhepunkt hatte die… …   Deutsch Wikipedia

  • AGO — АГО (нем. AGO Apparatebau GmbH Oschersleben)  несуществующая ныне немецкая авиастроительная компания, существовавшая с 1911 по 1945 год. Образована в 1911 в Мюнхене как компания Flugmaschinenwerke Gustav Otto Густавом Отто, сыном… …   Википедия

  • Ao 193 — AGO Flugzeugwerke Pour les articles homonymes, voir AGO. En 1934 un grand groupe métallurgique allemand construit à Oschersleben/Bode une usine destinée à produire sous licence d’autres industriels allemands des avions. Baptisée AGO Flugzeugwerke …   Wikipédia en Français

  • Ao 225 — AGO Flugzeugwerke Pour les articles homonymes, voir AGO. En 1934 un grand groupe métallurgique allemand construit à Oschersleben/Bode une usine destinée à produire sous licence d’autres industriels allemands des avions. Baptisée AGO Flugzeugwerke …   Wikipédia en Français

  • AGO Flugzeugwerke — was, until 1945 a German aircraft manufacturing company. The initials AGO had a variety of meanings during the company s lifetime, but in the its final version stood for Apparatebau GmbH Oschersleben . At its peak, the company employed around… …   Wikipedia

  • AGO Flugzeugwerke — Pour les articles homonymes, voir AGO. En 1934 un grand groupe métallurgique allemand construit à Oschersleben/Bode une usine destinée à produire sous licence d’autres industriels allemands des avions. Baptisée AGO Flugzeugwerke GmbH, la nouvelle …   Wikipédia en Français

  • RLM-Typenliste — Die RLM Typenliste war ein System des Reichsluftfahrtministeriums (RLM) zur Bezeichnung von Flugzeugen. In den Jahren 1929 und 1930 fanden Gespräche statt zwischen dem Heereswaffenamt im Reichswehrministerium, der Luftfahrtindustrie und weiteren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”