Ago Markvardt

Ago Markvardt (* 11. August 1969 in Elva) ist ein ehemaliger sowjetischer/estnischer Nordischer Kombinierer.

Markvardt gewann bei den Juniorenweltmeisterschaften 1988 und 1989 jeweils die Bronzemedaille mit der sowjetischen Mannschaft. 1989 gewann er des Weiteren die Bronzemedaille im Einzelwettbewerb.

Bei den Olympischen Winterspiele 1994 lag er nach dem Skispringen auf dem zweiten Platz, konnte aber diese Platzierung im anschließenden Langlauf nicht halten und musste sich mit dem fünften Rang begnügen.[1] Zusammen mit Allar Levandi und Magnar Freimuth verpasste er auch im Mannschaftswettbewerb knapp eine olympische Medaille. Die estnische Mannschaft belegte Rang vier. 1997 verfehlte Markvardt erneute knapp eine Medaille bei einem internationalen Großereignis. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften belegte er im Einzelwettbewerb ebenfalls den vierten Platz.

Markvardts bestes Resultat in einem Weltcup-Wettbewerb war ein achter Rang 1994 in Trondheim, den er auch 1996 in Lahti noch einmal erkämpfen konnte. Im B-Weltcup konnte Markvardt seine besten Resultate 1996 in Deutschland erreichen. Er gewann die Wettkämpfe in Schonach und Oberhof. In Hinterzarten belegte er den zweiten Platz und in Garmisch-Partenkirchen wurde er Dritter. 1997 beendete er seine Karriere.

Seit seinem Karriereende ist Ago Markvardt als Sprungrichter tätig.

Einzelnachweise

  1. Nordic Combined Individual Olympic Games 1994 Lilehammer (NOR)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ago Markvardt — (born August 11, 1969 in Elva) was an Estonian nordic combined skier who competed from 1989 to 1998. At the 1994 Winter Olympics in Lillehammer, he finished fifth in the 15 km individual and fourth in the 3 x 10 km team events.… …   Wikipedia

  • Ago Markvardt — Este artículo está huérfano, pues pocos o ningún artículo enlazan aquí. Por favor, introduce enlaces hacia esta página desde otros artículos relacionados …   Wikipedia Español

  • Markvardt — Ago Markvardt (* 11. August 1969 in Elva) ist ein ehemaliger sowjetischer/estnischer Nordischer Kombinierer. Markvardt gewann bei den Juniorenweltmeisterschaften 1988 und 1989 jeweils die Bronzemedaille mit der sowjetischen Mannschaft. 1989… …   Deutsch Wikipedia

  • AGO — o AGO puede referirse a: Agosto, un mes del calendario. Angola, por su código ISO 3166 1. AGO Flugzeugwerke, empresa alemana de fabricación de aviones. Ago Markvardt, deportista estonio que practicaba combinada nórdica. Todas las páginas cuyos… …   Wikipedia Español

  • Olympische Winterspiele 1994/Ski Nordisch — Olympische Winterspiele 1994 (Medaillenspiegel Ski Nordisch) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Juniorenweltmeister in der Nordischen Kombination — Die Liste der Juniorenweltmeister in der nordischen Kombination listet alle Juniorenweltmeister sowie die Zweit und Drittplatzierten in Einzel und Mannschaftswettbewerben in der Nordischen Kombination bei Nordischen Juniorenweltmeisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Nordic combined at the 1994 Winter Olympics — The 1994 Winter Olympic Games Nordic Combined results. Contents 1 Men s events 1.1 Individual 1.2 3 x 10 km relay 2 References …   Wikipedia

  • Estonia at the 1994 Winter Olympics — Infobox Olympics Estonia games=1994 Winter competitors=26 sports=6 flagbearer=Allar LevandiEstonia competed at the 1994 Winter Olympics in Lillehammer, Norway.Results by event Men s Downhill * Connor Olev Martin O Brien (→ dnf ) Men sMen s 10 km… …   Wikipedia

  • Estonia at the 1992 Winter Olympics — Infobox Olympics Estonia games=1992 Winter competitors=20 sports=5 flagbearer=Ants AntsonEstonia competed at the 1992 Winter Olympics in Albertville, France.It was the first time since 1936 that the nation had competed as an independent nation at …   Wikipedia

  • Hans-Renner-Schanze — Schanzenanlage im Kanzlersgrund Hans Renner Schanze (rechts) und Rennsteigschanze (links) im Jahre 2006 Standort Stadt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”