Agonismus

Als Agonistisches Verhalten (griech.: agonistis = der Handelnde, Tätige), auch Agonismus, wird in der Ethologie die Gesamtheit aller Verhaltensweisen bezeichnet, die im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung stehen. Es umfasst dabei sowohl Angriffs- als auch Flucht- und Beschwichtigungsverhalten, bezieht also aggressive und defensive Verhaltensweisen ein, die sich unter anderem in Annäherung, Imponierverhalten, Drohung, Angriff, Verteidigung, Unterwerfung und Flucht äußern können. Auch die sogenannten Übersprungshandlungen gehören zu den agonistischen Verhaltensweisen.

Agonistisches Verhalten weist dabei oft einen hohen Grad an Ritualisierung auf, so dass ernsthafte Konflikte und die damit verbundene Verletzungsgefahr vermieden werden können, solange alle Parteien die arteigenen Signale verstehen.

Literatur

  • Cleveland P. Hickman, Larry S. Roberts, Allan Larson, Helen LAnson, David J. Eisenhour: Zoologie. 13 Auflage. Pearson Education, 2008, ISBN 9783827372659. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agonismus — Ago|nis|mus der; , ...men <über spätlat. agonismus aus gleichbed. gr. agōnismós> Wettkampf, Wetteifer …   Das große Fremdwörterbuch

  • Politische Differenz — Mit dem Begriff der politischen Differenz führt die politische Theorie die Unterscheidung zwischen der Politik und dem Politischen ein. Die Politik umfasst einen engen Politikbegriff und bezieht sich auf die Politik als soziales Funktionssystem… …   Deutsch Wikipedia

  • Abilify — Strukturformel Allgemeines Freiname Aripiprazol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Aripiprazol — Strukturformel Allgemeines Freiname Aripiprazol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • M-Rezeptor — Die Opioidrezeptoren (ungenau auch als Opiatrezeptor bezeichnet) befinden sich im zentralen und peripheren Nervengewebe; eine höhere Dichte findet sich im Thalamus. An die Opioidrezeptoren docken endogene Liganden an sowie opioidhaltige… …   Deutsch Wikipedia

  • Opiat-Rezeptor — Die Opioidrezeptoren (ungenau auch als Opiatrezeptor bezeichnet) befinden sich im zentralen und peripheren Nervengewebe; eine höhere Dichte findet sich im Thalamus. An die Opioidrezeptoren docken endogene Liganden an sowie opioidhaltige… …   Deutsch Wikipedia

  • Opiatrezeptor — Die Opioidrezeptoren (ungenau auch als Opiatrezeptor bezeichnet) befinden sich im zentralen und peripheren Nervengewebe; eine höhere Dichte findet sich im Thalamus. An die Opioidrezeptoren docken endogene Liganden an sowie opioidhaltige… …   Deutsch Wikipedia

  • Opioid-Rezeptor — Die Opioidrezeptoren (ungenau auch als Opiatrezeptor bezeichnet) befinden sich im zentralen und peripheren Nervengewebe; eine höhere Dichte findet sich im Thalamus. An die Opioidrezeptoren docken endogene Liganden an sowie opioidhaltige… …   Deutsch Wikipedia

  • Opioidrezeptor — Die Opioidrezeptoren (ungenau auch als Opiatrezeptoren bezeichnet) befinden sich im zentralen und peripheren Nervengewebe; eine höhere Dichte findet sich im Thalamus. An die Opioidrezeptoren docken endogene Liganden an sowie opioidhaltige… …   Deutsch Wikipedia

  • Hyposmocoma — Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum: Arthropoda Class: Insecta …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”