Agori

Gori (eigentlich Vello Agori, bis 1935 Georg Tõnisson[1]; * 20. Februar 1894 in Pärnu; † 7. Oktober 1944 in Tallinn) war der bekannteste estnische Karikaturist der Zwischenkriegszeit.

Leben und Werk

Gori machte sein Abitur 1912 am städtischen Gymnasium in Pärnu. Bereits seit 1911 arbeitete er für die estnischen Satirezeitungen Meie Mats, Kilk, Sarjaja und Sipelgas. Von 1920 bis 1938 war er Chefkarikaturist der Zeitung Meie Maa. Von 1938 bis 1940 war für Rahvaleht tätig. 1928 veröffentlichte er eine Sammlung seiner Karikaturen unter dem Titel Knock-out.

Gori stieg aufgrund seines Talents und seiner treffenden Zeichnungen zum bekanntesten estnischen Karikaturisten seiner Zeit auf. Vorbild war für ihn vor allem der Münchner Simplicissimus. Bekannt geworden sind Goris markante Charaktertypen und seine teils bissigen Politikerportraits. In seinen Werken spiegelt sich das gesamte estnische Gesellschaftsleben der Zeit zwischen Erstem und Zweitem Weltkrieg wider. Gori prangerte die Unaufrichtigkeit, Ungebildetheit und das Parvenütum von Teilen der estnischen Gesellschaft an. Seine Karikaturen erschienen oft auch in ausländischen Zeitungen.

Während der sowjetischen (1940/41) und der deutschen Besetzung (1941-44) Estlands blieb Gori publizistisch tätig. Er arbeitete zunächst für die kommunistischen Blätter Rahva Hääl und Sirp ja Vasar, dann für Eesti Sõna. Mit der zweiten sowjetischen Besetzung Estland war er dann Nachstellungen des KGB ausgesetzt. Im Oktober 1944 nahm sich Gori in Tallinn das Leben.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Am 28. Oktober 1934 begann eine Kampagne des estnischen Staates, die Vor- und Familiennamen auf freiwilliger Basis zu „estnisieren“
  2. Eesti Elulood. Tallinn: Eesti Entsüklopeediakirjastus 2000 (= Eesti Entsüklopeedia 14) ISBN 9985-70-064-3, S. 69

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agori — Aghori Les Aghori sont une secte de sâdhu de l Inde ; ils vivent près du Gange. La création de la secte est attribuée à Kina Ram, mort vers 1780. Les successeurs de Kina Ram prétendent être une incarnation volontaire de Shiva(avatara). Les… …   Wikipédia en Français

  • Vello Agori — Gori (eigentlich Vello Agori, bis 1935 Georg Tõnisson[1]; * 20. Februar 1894 in Pärnu; † 7. Oktober 1944 in Tallinn) war der bekannteste estnische Karikaturist der Zwischenkriegszeit. Leben und Werk Gori machte sein Abitur 1912 am städtischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Krasi, Thalassa Kai T' Agori Mou — (Greek script: Κρασί, θάλασσα και τ αγόρι μου, English translation: Wine, Sea and My Boyfriend) was the Greek entry in the Eurovision Song Contest 1974, Greece s debut Contest entry, performed in Greek by Marinella. The song was performed fifth… …   Wikipedia

  • List of Bionicle characters — Matau redirects here. For the Romanian village of Măţău, see Mioarele. Bionicle characters consist of the various species and races that exist in the fictional universe of Lego Bionicle. This list of groups covers every race, species, and group… …   Wikipedia

  • Bionicle — Availability 2001–2010 Total sets (See List of Bionicle toys) Characters (See List of Bionicle characters) …   Wikipedia

  • Chandela — Krishna Chandravanshi lineage The Chandela is a Rajput clan found in North India. A section of the Chandelas ruled much of the Bundelkhand region of central India for long periods between the 10th and the 13th centuries AD.[1] The Chandela… …   Wikipedia

  • List of Bionicle toys — Contents 1 2001 1.1 Summer 2001 Toa 2 2002 2.1 …   Wikipedia

  • Bionicle — est le nom d une série de modèles Lego utilisant des pièces (on ne peut pas vraiment parler de briques comme pour les anciens LEGO) issues des Lego Technic ainsi que certaines pièces inédites, représentant des personnages pour lesquels une… …   Wikipédia en Français

  • Metru Nui (île) — Bionicle Bionicle est le nom d une série de modèles Lego utilisant des pièces (on ne peut pas vraiment parler de briques comme pour les anciens LEGO) issues des Lego Technic ainsi que certaines pièces inédites, représentant des personnages pour… …   Wikipédia en Français

  • Mount Ararat — This article is about the tallest mountain in Turkey. For the biblical toponym, see Mountains of Ararat. Mount Ararat …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”