Agota Kristof

Agota Kristof (* 30. Oktober 1935 in Csikvánd, Ungarn) ist eine ungarisch-schweizerische Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Agota Kristof wuchs in dem ungarischen Dorf Csikvánd auf und kam mit 14 Jahren ins Internat. 1956, nach der Niederschlagung des Ungarischen Volksaufstandes, floh sie zusammen mit ihrem Mann, der bis zu ihrem Abitur ihr Geschichtslehrer war, und ihrer viermonatigen Tochter in die Schweiz. Kristof fand Arbeit in einer Uhrenfabrik und erlernte die französische Sprache, in der sie seit den 1970er-Jahren ihre Bücher und Hörspiele schreibt. Nach fünf Jahren im Exil verliess sie ihren Mann, gab ihre Arbeit in der Uhrenfabrik auf und besuchte Sommerkurse in Französisch an der Université de Neuchâtel. Agota Kristofs Werke sind in mehr als 20 Sprachen übersetzt worden. Heute lebt sie in Neuchâtel.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

Bücher

  • 1987: Das grosse Heft (Orig.: Le grand cahier, 1986) 1994, 2004 (2005/06 in die Reihe Schweizer Bibliothek aufgenommen). Dt. Ausgabe: Das große Heft. Roman. Aus dem Franz. von Eva Moldenhauer, Rotbuch Verlag, Berlin 1987. Als TB, kt. im Piper Verlag: ISBN 978-3-492-20779-9
  • 1988: Der Beweis 1991, 2001 (Orig.: La preuve, 1988)
  • 1992: Die dritte Lüge 1993, 96 (Orig.: Le troisième mensonge, 1991)
  • 1995: Gestern 1998 (Orig.: Hier, 1995)
  • 2005: Die Analphabetin: autobiographische Erzählung (Orig.: L' analphabète: récit autobiographique, 2004)
  • 2007: Irgendwo, Novellen (Orig.: C'est égal, nouvelles, 2005)

Hörspiele

  • Das große Heft in einer Bearbeitung von Garleff Zacharias-Langhans. Regie: Heinz Hostnig. Prod.: BR/SWF, 1989. ISBN 3-89584-871-9
  • Die Epidemie. Regie: Wolfgang Rindfleisch. Prod.: hr, 1996.`

Theaterstücke

  • 1998: L'heure grise et autres pièces
  • John und Joe
  • Lucas, Ich und Mich

Literatur

  • Ulrich Seidler: Nach der Kindheit kamen die schlechten Jahre. Der ungarischen Schriftstellerin Agota Kristof zum 70. In: Berliner Zeitung, 29. Oktober 2005. (Online-Version)
  • Michele Sandrine Bacholle: Representing the double bind: Doubleness and schizophrenia in the works of Annie Ernaux, Agota Kristof, and Farida Belghoul 1998 (Dissertation)
  • Dorothee Röseberg: Agota Kristof, in: Kritisches Lexikon der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG). München: Edition text und kritik (fortlaufend)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ágota Kristóf — (* 30. Oktober 1935 in Csikvánd, Ungarn; † 27. Juli 2011 in Neuenburg[1]) war eine ungarisch schweizerische Schriftstellerin, die in französischer Sprache schrieb. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Agota Kristof — (en hongrois Kristóf Ágota), née le 30 octobre 1935 à Csikvánd (Hongrie) et morte le 27 juillet 2011 (à 75 ans) à Neuchâtel[1] est une écrivaine suisse, poète, romancière et dramaturge. Elle a employé le hongrois comme langue… …   Wikipédia en Français

  • Agota Kristof — Nombre completo Agota Kristof Nacimiento 30 de octubre de 1935 …   Wikipedia Español

  • Agota Kristof — is an Hungarian writer, who lives in Switzerland and writes in French. Biography Kristof was born on October 30 1935. At the age of 21 she had to leave her country when the Hungarian anti communist revolution was suppressed by the Soviet military …   Wikipedia

  • La Preuve (Agota Kristof) — La Preuve est un roman de l écrivaine hongroise d expression française Agota Kristof, publié en 1988 aux Éditions du Seuil. Il s inscrit dans la « trilogie des jumeaux » et en constitue le deuxième volet, le premier étant Le Grand… …   Wikipédia en Français

  • Kristof — may refer to:People with the given name Kristof:* Kristof Beyens (born 1983), Belgian sprint athlete * Kristof Imschoot (born 1890), Belgian footballer * Kristof Maes (born 1988), Belgian goalkeeper * Kristof Ongenaet (21st century), Belgian… …   Wikipedia

  • Kristof — bzw. Kristóf ist der Familienname von: Ágota Kristóf (1935–2011), ungarisch schweizerische Schriftstellerin Nicholas D. Kristof (* 1959), US amerikanischer Journalist, Autor und Kolumnist sowie zweifacher Pulitzer Preisträger Diese Seite ist ein …   Deutsch Wikipedia

  • Kristof — Kristọf,   Agota, schweizerische Schriftstellerin, * Csikvánd (Ungarn) 1935; floh nach dem ungarischen Aufstand 1956 in die Schweiz; schreibt in französischer Sprache. International erfolgreich ist sie mit ihren Romanen, die in karger,… …   Universal-Lexikon

  • Кристоф, Агота — Агота Кристоф Agota Kristof Дата рождения: 30 октября 1935(1935 10 30) Место рождения: Чикванд, Венгрия Дата смерти: 27 июля …   Википедия

  • Das grosse Heft — (Le grand cahier) ist der Titel eines Romans von Agota Kristof. Der Roman wurde 1986 in französischer Sprache veröffentlicht und zum ersten Band einer Trilogie. In den folgenden Jahren wurde Das grosse Heft in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”