Agria-Werke

Die agria-Werke GmbH ist ein Hersteller von Motorgeräten für landwirtschaftliche, gärtnerische oder kommunale Verwendung wie beispielsweise Einachsschlepper, Motorhacken oder Kleintraktoren.

Inhaltsverzeichnis

Betriebsgeschichte

Das Unternehmen wurde 1945 von Erwin Mächtel und Otto Göhler in Ruchsen bei Möckmühl gegründet, die dort aus Überresten ihrer 1937 gegründeten Zahnradfabrik in Karlsruhe, die sie vor der Demontage als Reparationsleistung bewahren konnten, zunächst die Zahnradproduktion wieder aufnahmen.

Besonderen Ruf erlangte Agria als Hersteller von Gartenfräsen, mit deren Produktion das Unternehmen 1947 begann. Bekannte Gerätetypen waren in den 1950er- und 1960er-Jahren die Motorhacke Agriette bzw. die Einradfräse Agria Baby, umgangssprachlich auch Kräutermoped genannt, mit modifiziertem NSU-Quickly-Motor – NSU Typ 35 – mit einem Hubraum von 49 cm³, 2,5 PS und 3-Gang-Schaltung.

Lastenroller Triro

Dem Bedarf der Nachkriegszeit entsprechend entstand der Dreirad-Lastenroller Triro, der mit den Dreirad-Leichtlieferwagen Goliath und Tempo konkurrierte und wie der Goliath mit einem Hinterradantrieb warb. Da er mit dem alten Führerschein Klasse IV gefahren werden konnte, schien die Nachfrage gesichert. Der solide sehr kleine LKW konnte als Pritschen- und Kastenwagen bestellt werden, hatte einen Einzylinder-Zweitaktmotor mit 250 cm³, 9 PS, und fuhr 50 km/h. Die Kraft wurde über eine Kardanwelle auf die Hinterachse übertragen. Ab 1952 leistete der Motor 10 PS. Von 1950 bis 1954 wurde dieses leichte Nutzfahrzeug (Leergewicht 650 kg einschließlich Fahrer) mit 600 kg Nutzlast gebaut. Fast ohne Organisation im Verkauf kamen insgesamt 500 Stück auf den Markt. Der Pritschenwagen kostete bis zu 3675 DM.[1]

Neue Betriebe und Export

Neben dem Stammwerk in Möckmühl entstanden bis in die 1970er-Jahre Betriebe in Adelsheim und Jagsthausen sowie Produktionsbetriebe in Spanien, Italien und Griechenland. Um 1975 waren bereits 2000 Mitarbeiter beschäftigt und wurden Geräte in über 130 Länder exportiert, womit Agria Weltführer auf dem Markt für Gartenfräsen war. Im Jahr 2001 wurde bei Agria die einmillionste Maschine hergestellt. Noch immer wird die Einradfräse Typ 2100 mit einem der NSU-Quickly entsprechenden Tank und dem auf Basis des 50-cm³-NSU-Zweitaktmotors entwickelten Motor (Agria Typ 66, nun 6,5 PS) gefertigt.

Einzelnachweise

  1. Quellen für den Abschnitt zum Triro:
    • Werner Oswald: Deutsche Last- und Lieferwagen. Band 2: 1945–1969. 3. Auflage. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-613-01197-2, Seite 486
    • Zeitschrift: Historischer Kraftverkehr von Klaus Rabe 6/2006, Seite 42

Weblinks

 Commons: Agria-Werke – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
Wikibooks Wikibooks: Traktorenlexikon: Agria – Lern- und Lehrmaterialien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agria — Der Begriff Agria bezeichnet: die gleichnamige Marke der Agria Werke Agria (Kartoffel), eine Speisekartoffel Sorte Agria (Gattung), eine Gattung der Fleischfliegen Agria (Griechenland), eine Gemeinde im Pilion, Griechenland Siehe auch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Threewheeler — Dreirad für zwei Personen Ein Dreirad ist in der Regel ein Fahrzeug mit drei Rädern. Zulassungsrechtlich werden in Deutschland jedoch auch vierrädrige Fahrzeuge als Dreiräder bezeichnet, wenn ein Räderpaar als Zwillingsrad ausgeführt oder der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Traktormarken — A Advance Rumely (USA) Aebi (Schweiz) Aktivist (DDR/Deutschland) AGCO Allis AGRAR TEC (Deutschland) Agria (Deutschland) Agrifull (Italien) Allgaier (Deutschland) Allis Chalmers (USA) Alpenland (Deutschland) Anker (Deutschland) Antonio Carraro… …   Deutsch Wikipedia

  • NSU-Quickly — Das Moped NSU Quickly war eines der ersten echten Mopeds der deutschen Nachkriegsgeschichte. Es markierte den Beginn der Massenmotorisierung im Zuge des Wirtschaftswunders. NSU Quickly, Bj. 1956 in original Farbgebung Quickly S …   Deutsch Wikipedia

  • Quickly — Das Moped NSU Quickly war eines der ersten echten Mopeds der deutschen Nachkriegsgeschichte. Es markierte den Beginn der Massenmotorisierung im Zuge des Wirtschaftswunders. NSU Quickly, Bj. 1956 in original Farbgebung Quickly S …   Deutsch Wikipedia

  • Einachser — …   Deutsch Wikipedia

  • Dreirad — für zwei Personen Benz Dreirad Ein Dre …   Deutsch Wikipedia

  • Möckmühl — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelos Odysseas Papathanassiou — Vangelis (griechisch Βαγγέλης; * 29. März 1943 in Agria bei Volos, Griechenland; eigentlich Ευάγγελος Οδυσσέας Παπαθανασίου (Evangelos Odysseus Papathanassiou)) ist ein bekannter Komponist und auch einer der Pioniere der elektronischen Musik …   Deutsch Wikipedia

  • Vangelis Papathanassiou — Vangelis (griechisch Βαγγέλης; * 29. März 1943 in Agria bei Volos, Griechenland; eigentlich Ευάγγελος Οδυσσέας Παπαθανασίου (Evangelos Odysseus Papathanassiou)) ist ein bekannter Komponist und auch einer der Pioniere der elektronischen Musik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”