Agrikulturstaat

Ein Agrarstaat ist ein Staat, dessen Wirtschaftsstruktur einseitig durch die Landwirtschaft dominiert wird. Der Großteil der Bevölkerung arbeitet in der Landwirtschaft oder ist selbst Landwirt. Industrie und Dienstleistungsbereich befinden sich, neben dem Transportnetz, in einem unterentwickelten Zustand. Auch ist das Gesundheitssystem häufig schlecht entwickelt und die Lebenserwartung entsprechend gering. Agrarstaaten zählen durch ihre kurzen Wegschöpfungsstrecken durchweg zu den Ländern mit geringem Pro-Kopf-Einkommen. Typische Agrarstaaten sind Moldawien oder die meisten Staaten Afrikas.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agrikulturstaat — Agrikulturstaat, ein Staat, dessen Bewohner sich vornehmlich mit Ackerbau beschäftigen, im Gegensatze zu Handels und Industriestaaten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”